Insolvenz

Drei P & R Container-Gesellschaften insolvent

Mehr als 50.000 Anleger betroffen: größter Schadensfall bei Sachwertanlagen aller Zeiten? Das "Handelsblatt" hat am heutigen 19.03.2018 als erstes Medium die schlechte Nachricht veröffentlicht. Das Amtsgericht München bestellte am Montag den Rechtsanwalt Michael Jaffé und dessen Kanzleikollegen Philip Heinke zu vorläufigen Insolvenzverwaltern. Der Insolvenzantrag soll bereits am vergangenen Donnerstag gestellt worden sein. Betroffen sind drei Firmen aus dem P & R-Imperium. Gemäß der Pressemitteilung des Insolvenzverwalters Dr. Michael Jaffé als vorläufiger Insolvenzverwalter der P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, Grünwald, und der P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH, Grünwald und Rechtsanwalt Dr. Philip Heinke Vorläufiger Insolvenzverwalter der P&R Container Leasing GmbH, Grünwald stellten drei P&R Container-Verwaltungsgesellschaften Insolvenzantrag. Der Betrieb soll zur Sicherung der Vermögenswerte...

Baubranche in Österreich meldet die meisten Insolvenzen

Die Baubranche in Österreich hat die meisten Insolvenzen. Den Baubetrieben fehlen allerdings finanzielle Reserven, um die Quotenzahlung zu realisieren. Sale & Lease Back kann die Lösung sein. Leicht rückläufige Insolvenzzahlen meldet die KSV1870 für 2017: 5.030 Unternehmen stellten demnach in 2017 in Österreich einen Insolvenzantrag. Die Baubranche hat mit rund 850 Fällen die meisten Insolvenzen. Bei der Schuldenhöhe sind Bauunternehmen zudem mit insgesamt 249,5 Millionen auf Platz 3 der Branchenübersicht. So weist das Bauwesen laut dem Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung zwar ein Wachstum von 2,8 Prozent auf und erholt sich damit nach den unterdurchschnittlichen vergangenen Jahren - gleichzeitig gibt es eine Vielzahl von Herausforderungen, die Bauunternehmen bewältigen müssen. Zu den häufigsten Krisenursachen gehören laut KSV1870 unter anderem die geringen Margen, mit denen Großaufträge häufig kalkuliert werden....

Außergerichtliche Schuldnerberatung - Die Alternative zur Insolvenz

Schuldenfrei in 6 Monaten - ohne Insolvenz. Wer die Insolvenz vermeiden will, der sollte die folgenden Zeilen aufmerksam lesen. Für viele verschuldete Menschen gilt ein Insolvenzverfahren als ein Schreckensszenario. Die Situation erscheint oft ohnehin schon aussichtslos, weil der Druck durch Gläubiger ständig zunimmt und die Schulden laufend ansteigen. Der Sozialberater - Berlin hat sich auf die Königsklasse der Schuldnerberatung spezialisiert, die außergerichtliche Schuldnerberatung. Werden Sie mit uns schuldenfrei ohne Insolvenz! Die außergerichtliche Schuldenbereinigung stellt eine gute Alternative zum gerichtlichen Insolvenzverfahren dar, da eine Schuldenbefreiung oft relativ schnell erzielt werden kann und sowohl Gläubiger als auch Schuldner vom Erfolg dieses Verfahrens profitieren können. Grundlage für den Erfolg einer außergerichtlichen Schuldenregulierung sind die Vergleichsverhandlungen mit Ihren Gläubigern,...

Investor für insolventen Thüringer Personaldienstleister gefunden

Die mdk Gesellschaft für Sicherheit und Service GmbH konnte nach einem strukturierten Investorenprozess an die SMS Personal Solutions GmbH verkauft werden. Nach einem strukturierten Investorenprozess, konnte für die mdk Gesellschaft für Sicherheit und Service GmbH mit Sitz in Erfurt ein Investor gefunden werden. Die Firma SMS Personal Solutions GmbH aus Dresden übernahm zum 16. September 2017 das Personaldienstleistungsunternehmen. Spezialisiert auf Arbeitnehmerüberlassungen vorwiegend osteuropäischer Arbeitskräfte, konnte sich die mdk bei Kunden in der Lebensmittelverarbeitung sowie dem produzierenden Gewerbe in den letzten...

energiehoch3 – günstige Energie bei sicherer Versorgung

Bochum – viele Energieanbieter werben heutzutage mit augenscheinlich besonders günstigen Strom- und Gastarifen. In zahlreichen Fällen kann sich der Verbraucher jedoch nicht sicher sein, ob die Angebote wirklich dauerhaft günstig und flexibel sind und ob der Energieversorger die Kunden langfristig mit Energie versorgen kann. Denn immer wieder melden Energieversorger mit besonders günstigen Preisen Insolvenz an – wie zuletzt Care Energy. Die Verbraucher können dann eine Ersatzversorgung erhalten, die wiederum besonders teuer ist. Darüber hinaus bleiben sie oftmals auf ihren Kosten sitzen, wenn ihre monatlichen Abschlagszahlungen...

Schaidt Innovations: Nach Jungbrunnen verkauft!

Wörth-Schaidt/Lausanne/St. Gallen, 11. Januar 2017 - Der Elektronik-Dienstleister Schaidt Innovations GmbH (www.sc-innovations.de, ehem. Harman-Gruppe) wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2017 durch die Webasto SE übernommen. Der Geschäftsbetrieb wird mit rund 166 Mitarbeitern als Webasto Mechatronics fortgeführt. Die Webasto-Gruppe gehört mit einem Umsatz von nahezu 3 Milliarden Euro und rund 12.000 Mitarbeitern zu den 100 größten Automobilzulieferern weltweit. Ein von Rasenberger Toschek (www.r-t.com) geführtes Expertenteam leitete erstmalig einen Innovationsprozess unter Insolvenzbedingungen ein. Aus Innovationsgesichtspunkten...

Erfolgreicher Unternehmensverkauf in der Insolvenz

Beratungsverbund ABG-Partner begleitet M&A-Transaktion eines mittelständischen fränkischen Werkzeugbauers (Dresden/Bayreuth, 16. Juni 2016) Der Unternehmensverkauf der insolventen KS Werkzeugbau GmbH & Co. KG an die Werkzeug- und Formenbau Willy Sutter GmbH ist erfolgreich umgesetzt. "Es ist gelungen, den Standort in Franken und ein Teil der Arbeitsplätze zu erhalten", bestätigt Simon Leopold, Geschäftsführer der mit Verkauf beauftragten ABG Consulting-Partner GmbH & Co. KG im Beratungsverbund ABG-Partner. Als Spezialist in der Konstruktion und Herstellung von Spritzgusswerkzeugen für die Kunststoffindustrie war KS Werkzeugbau...

Daten zwingen zu Taten - Datensicherheit und der Faktor Mensch -

Rufschädigung, Produktionsstillstand, Insolvenz, Vertrauensverlust, finanzieller Schaden, dies alles können Auswirkungen eines Hackerangriffs sein. Der Faktor "Mensch" wird dabei unterschätzt. Durch ihren strategischen und innovativen Charakter bieten Unternehmen immer wieder wertvolles Angriffspotenzial für Dritte (z.B. Wettbewerber, staatliche Organisatoren). Rufschädigung, Produktionsstillstand, Insolvenz, Vertrauensverlust, finanzieller Schaden, dies alles können Auswirkungen sein, wenn das Thema Datensicherheit in Unternehmen nicht mit der notwendigen Sorgfalt betrachtet wird. "Viele Unternehmensverantwortliche sind der...

Neustart aus der Insolvenz scheitert oft an fehlender Liquidität

Factoring oder Sale & Lease Back können die Fortführung von Unternehmen unterstützen. (Hamburg, 29. April 2016) Die Insolvenzzahlen in Deutschland sind weiterhin rückläufig. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts sanken die Unternehmensinsolvenzen in 2015 um vier Prozent auf 23.123. Insgesamt wurden von 2012 bis 2015 rund 37.600 Insolvenzverfahren bei Personen- und Kapitalgesellschaften eröffnet - laut aktueller Studie der Boston Consulting Group zu den Entwicklungen des ESUG, dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen. Der Gesetzgeber führte dieses 2012 mit dem Ziel ein, Sanierungsprozesse zu erleichtern....

Finanzierung bleibt größte Hürde bei der Unternehmensnachfolge

Wie mit Sale & Lease Back geschickt die Unternehmensnachfolge gesichert werden kann. (Hamburg, 2. Februar 2016) Die größte Schwierigkeit der Unternehmensnachfolge bleibt die Finanzierung - so das Ergebnis des DIHK-Reports Unternehmensnachfolge 2015. Obwohl das Finanzierungsumfeld aktuell günstig ist und das Zinsniveau niedrig, hat fast jeder zweite potentielle Übernehmer Probleme damit, die Unternehmensnachfolge finanziell zu stemmen. Im Rahmen der Studie wurden mehr als 20.000 Senior-Unternehmer und potentielle Nachfolger befragt. Immer öfter bleibt die Suche eines möglichen Übernehmers sogar erfolglos: 43 Prozent finden keinen...

Inhalt abgleichen