Medizinprodukte

Precision Micro - Ätzspezialist für Medizinprodukte aus Titan bei MedtecLIVE 2020

Als einer der führenden Spezialisten für fotochemisches Ätzen in Europa präsentiert Precision Micro seine Ätztechnologie vom 31. März bis 2. April 2020 bei der MedtecLIVE in Nürnberg. Am Stand 9-444 in Halle 9 können sich Besucher über das Ätzen komplexer medizinischer Teile, insbesondere von Komponenten aus Titan, informieren. Precision Micro ist einer der wenigen Anbieter, die nach ISO 13485:2016 (BSI) zertifiziert sind. Mit der Zertifizierung nach dem internationalen Qualitätsmanagementstandard ISO 13485:2016 für die Herstellung von Medizinprodukten unterstreicht Precision Micro seinen hohen Anspruch bei der Fertigung komplexer medizinischer Metallteile. Die Anforderungen an medizinische Komponenten – insbesondere solche, die in direktem Kontakt zum Körpergewebe stehen – sind hoch. Das fotochemische Ätzen ist eine subtraktive Metallbearbeitungstechnik und aufgrund seiner inhärenten Eigenschaften prädestiniert für medizintechnische...

Precision Micro ist nach ISO 13485 zertifiziert

In weniger als zwölf Monaten konnte Precision Micro, Spezialist für fotochemisches Ätzen, die internationale Qualitätsnorm ISO 13485 für die Herstellung von Medizinprodukten erfüllen. In einem seiner Schlüsselmärkte ist das Unternehmen so noch besser aufgestellt. Die Norm ISO 13485 ist der weltweit anerkannte Qualitätsmanagementstandard für die Hersteller von Medizinprodukten. Precision Micro hat sich für den anspruchsvollen Zertifizierungsprozess entschieden, da immer mehr Kunden aus der Medizinproduktebranche stammen. Die Qualifizierung nach ISO 13485 unterstreicht das Engagement von Precision Micro für diesen wichtigen Wachstumsmarkt. Carl Smith, Quality Manager bei Precision Micro, erläutert: „Unser Anspruch ist es, unser Unternehmen in jedem der hochwertigen technischen Schlüsselmärkte, in denen wir tätig sind, nach der einschlägigen Norm für Qualitätsmanagementsysteme zu qualifizieren. Nach der Zertifizierung gemäß...

Blockchain - zum Wohle des Patienten

Gerade wurde in Vorpommern-Greifswald die "Digitale Patientenakte auf dem Land" gestartet. Auch das kanadische Unternehmen VitalHub kümmert sich um diesen Bereich Die VitalHub-Plattform integriert Anwendungen im Gesundheitswesen und bietet gleichzeitig Kontrolle, Sicherheit und Privatsphäre. Das anvisierte Wachstum der Gesellschaft ist unter anderem besonders durch die Arbeit eines erfahrenen Entwicklungsteams möglich. Dieses jüngst durch die Akquisition von B Sharp Technologies zugekaufte Team mit Zweigstelle in Sri Lanka erstellt passende Software auf Basis der Blockchain-Technologie. Blockchain sollte das Gesundheitswesen revolutionieren. "Ein Kernbestandteil der B Sharp-Übernahme war das Hinzugewinnen eines höchst erfahrenen und bewährt gesundheitsorientierten, kosteneffektiven Entwicklungsteams", sagt Dan Matlow, CEO von VitalHub. "Das ist ein extrem wichtiger Bestandteil unserer Übernahmestrategie sowie unserer Wachstumsstrategie...

Die digitale Gesundheit

Der Einzug der Blockchain-Technologie im Gesundheitswesen wird für Patienten Sicherheit und Vorteile in der Behandlung bringen Mithilfe der Blockchain-Technologie ist die Vernetzung des Gesundheitswesens möglich. Patientendaten können gesichert, fortgeschrieben und in die Hand der Patienten gegeben werden. Die elektronische Patientenakte würde nicht nur Kosten sparen, sondern auch wertvolle Zeit im Rahmen einer Behandlung. Indem Patienten über die Verwendung ihrer Daten bestimmen können, bleibt auch die Privatsphäre gewahrt. Eine innovative Plattform für die Erstellung von mobilen Gesundheitsanwendungen, die für mehr Produktivität...

Revolution im Gesundheitswesen durch Blockchain-Technologie

Ob Kryptowährungen einen Siegeszug antreten werden, ist noch ungewiss. Sicher aber ist, dass die dahinter stehende Blockchain-Technologie der Weg in die Zukunft ist, auch bald im Gesundheitswesen Verschiedene Studien (Studie von Frost & Sullivan "Blockchain Technology in Global Healthcare, 2017-2025") und Untersuchungen gehen davon aus, dass die Blockchain-Technologie in den nächsten Jahren die Gesundheitsbranche revolutionieren wird. Laut der Studie von Frost & Sullivan kosten die mangelnden Möglichkeiten der Zusammenarbeit von verschiedenen Ärzten und Krankenhäusern jährlich 150.000 Leben und 18,6 Millionen US-Dollar. Einerseits...

kraussmedien stellt neuen Onlineshop für Medien und Publikationen im Gesundheitswesen vor

Für Einrichtungen des Gesundheitswesens ist es unerlässlich, alle gesetzlichen, behördlichen und berufsgenossenschaftlichen Anforderungen zu kennen und zu erfüllen. Um seine Kunden bei der Umsetzung zu unterstützen, bietet kraussmedien ein umfassendes Verlagsprogramm an: Fachbücher, ein praxisorientierter Newsletterdienst, Mustervorlagen, Loseblattsammlungen sowie elektronische Medien für die Bereiche Arbeitsschutz, Hygiene, Qualitätsmanagement und Datenschutz sorgen für die Vermittlung relevanten Wissens auf aktuellem Stand. Alle Produkte sind jetzt bequem online erhältlich. Seit kurzem präsentiert sich kraussmedien mit...

Roeser Medical wird QlikView Kunde von COSMO CONSULT BI

Würzburg, 01.10.2013. Die Roeser Medical GmbH, Fachhändler für Medizinprodukte und Dienstleister für die Krankenhausvollversorgung, hat die COSMO CONSULT BI mit der Einführung der Business Intelligence Lösung QlikView beauftragt. Nach nur acht Wochen Projektdauer für die Implementierung der Plattform, die Applikationsentwicklung und Schulung der Anwender konnte Roeser Medical ein zentrales Vertriebs-Dashboard produktiv setzen. Ein Erfolgsfaktor dafür waren die vordefinierten Dashboards für Vertrieb und Verkauf aus der Lösung cc|bi dynamics, die innerhalb kürzester Zeit Ergebnisse lieferten. Der zuvor aufwändig einmal...

Co-med – Logistikzentrum blickt auf ein positives Geschäftsjahr 2012 zurück

Heusweiler – Die Co-med GmbH & Co.KG, Heusweiler, bilanziert für 2012 eine positive Geschäftsentwicklung. So konnte der Umsatz des Logistikzentrums, an dem die in der Verbundgruppe zugehörigen medizintechnischen Fachgeschäfte als Kommanditisten beteiligt sind, erneut um 4,7% im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden. Das Unternehmen erwirtschaftete mit der Auslieferung von Medizinprodukten und –technik in 2012 einen Umsatz von 38,7 Mio. Euro. Als besonders vorteilhaft hat sich die sogenannte Endkundenlogistik entwickelt. Die direkte Auslieferung an die Praxen konnte um 21% erhöht werden, was für die Kunden mit einer Zeitersparnis...

omtv Communications Inc. News: PAION AG: PRÄKLINISCHE WIRKSAMKEIT VON SOLULIN BEI STRAHLENSCHÄDEN BESTÄTIGT

09.07.2012 / 07:30 PRÄKLINISCHE WIRKSAMKEIT VON SOLULIN BEI STRAHLENSCHÄDEN IN AMERIKANISCH/DEUTSCHER FORSCHUNGSKOOPERATION BESTÄTIGT UND IN 'NATURE MEDICINE' PUBLIZIERT - Identifizierung eines neuen Therapie-Ansatzes bei der Behandlung und Vorbeugung von Strahlenschäden durch kooperative Studien - Ergebnisse aus präklinischen Studien mit Solulin weisen auf eine beschleunigte Erholung von Vorläuferzellen der Blutbildung im Knochenmark und eine verbesserte Überlebensrate hin - Publikation in der Juli Ausgabe des renommierten US Fachmagazins 'Nature Medicine' Aachen, 09. Juli 2012 - Das biopharmazeutische Unternehmen...

Regulatorische und Qualitätsmanagement-Anforderungen an Medizinproduktehersteller

Die Entwicklung, Produktion, Zulassung und Vermarktung von Medizinprodukten stellt höchste Anforderungen an die Hersteller von Medizinprodukten. Es müssen vielfältige gesetzliche, regulatorische und normative Anforderungen eingehalten werden. Die Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens zur CE-Kennzeichnung von Medizinprodukten ist einheitlich für Europa geregelt. In der EU gelten insbesondere die Richtlinien 93/42/EWG über Medizinprodukte, 90/385/EWG über aktive implantierbare medizinische Geräte und 98/79/EG über In-vitro-Diagnostika. Bis zum 21.03.2010 mussten die Änderungen durch die Richtlinie 2007/47/EG umgesetzt...

Inhalt abgleichen