Precision Micro

Precision Micro - Ätzspezialist für Medizinprodukte aus Titan bei MedtecLIVE 2020

Als einer der führenden Spezialisten für fotochemisches Ätzen in Europa präsentiert Precision Micro seine Ätztechnologie vom 31. März bis 2. April 2020 bei der MedtecLIVE in Nürnberg. Am Stand 9-444 in Halle 9 können sich Besucher über das Ätzen komplexer medizinischer Teile, insbesondere von Komponenten aus Titan, informieren. Precision Micro ist einer der wenigen Anbieter, die nach ISO 13485:2016 (BSI) zertifiziert sind. Mit der Zertifizierung nach dem internationalen Qualitätsmanagementstandard ISO 13485:2016 für die Herstellung von Medizinprodukten unterstreicht Precision Micro seinen hohen Anspruch bei der Fertigung komplexer medizinischer Metallteile. Die Anforderungen an medizinische Komponenten – insbesondere solche, die in direktem Kontakt zum Körpergewebe stehen – sind hoch. Das fotochemische Ätzen ist eine subtraktive Metallbearbeitungstechnik und aufgrund seiner inhärenten Eigenschaften prädestiniert für medizintechnische...

Microwasserstrahlschneiden schließt die Lücke zwischen Funkenerosion und Mikrolaser

Um genaue Schnitte in harte Materialien mit hoher Präzision zu schneiden, ist ein speziell entwickeltes Wasserstrahlschneideverfahren erforderlich, das Fine Abrasive Waterjet-Verfahren (FAWJ). Der erste FAWJ-Schneidkopf wurde im Jahr 2008 von Water Jet Sweden entwickelt. Der feine Schleifwasserstrahl überbrückt die Lücke Wasserstrahlschneiden ist ein gängiges Verfahren zur Verarbeitung von Teilen aus Materialien mit hoher Dichte, wie Aluminium, Edelstahl, Titan und Kohlenstoffverbundwerkstoffe. Der FAWJ-Schneidprozess überbrückt die Lücke zwischen Mikrolaser- und EDM-Schneiden und ermöglicht das Wasserstrahlschneiden im Bereich der Mikrokomponentenverarbeitung. Für ein solches Maß an Präzision sind zwei Dinge nötig: (1) ein Schneidkopf und ein Schneidverfahren für das FAWJ-Schneiden, und (2) eine Maschine mit extremen Genauigkeitsspezifikationen. Der NCM 10 Micro von Water Jet Schweden erfüllt diese Anforderungen. FAWJ-Schneidverfahren...

Precision Micro investiert in automatische 3D-Messanlage - Automatisierte Inspektion von Kanalstrukturen

Mit einer neuen 3D-Messanlage kann Precision Micro Metallteile mit feinen Senkungen automatisiert prüfen. Der Ätzspezialist baut mit dieser Investition die Qualitätssicherung für seine Kunden noch weiter aus. Optische Messungen haben oft den Nachteil, dass man mit Durchlicht arbeitet und dabei nur die Maße x und y, also zweidimensional misst. Mit dem neuen Messsystem kann Precision Micro fotochemisch geätzte Metallteile auch dreidimensional, also in z-Richtung, vermessen – und das in automatisierter Form. Insbesondere Teile mit Senkungen profitieren von dem neuen automatischen Inspektionsverfahren. Beispielsweise bei Brennstoffzellensystemen ätzt Precision Micro Teile mit sehr flachen Geometrien mit Kanalstrukturen, deren Funktionalität gewährleistet sein muss. Mit der 3D-Messanlage lassen sich die engen Toleranzen nun automatisiert ohne Zeitverlust prüfen. Die Inspektion schließt sich direkt an den Ätz- und Reinigungsprozess an....

Precision Micro investiert in vollständige Frontend-Automatisierung bis 2020

Der britische Spezialist für fotochemisches Ätzen plant seinen Frontend-Fertigungsprozess bis 2020 vollständig zu automatisieren. Dazu fließen Millioneninvestitionen in neue Techniken und Maschinen. Damit erreicht das Unternehmen eine erhebliche Durchsatzsteigerung und mehr Effizienz und Service für seine Kunden. Die neuen Technologien werden den Inline-Ätzprozess bei Precision Micro vereinheitlichen und so den Durchsatz wesentlich erhöhen. Noch in diesem Jahr sollen ein automatischer Laminator, ein Puffersystem, eine Belichtungsanlange und ein Blechentlader installiert werden. „Precision Micro arbeitet kontinuierlich daran,...

Precision Micro erweitert sein Verkaufsteam mit einem deutschsprachigen Kundenbetreuer

Europas führender Spezialist für photochemisches Ätzen, Precision Micro, hat Chris Carter zum Key Account Manager ernannt, um den wachsenden deutschen Markt für präzisionsgeätzte Metallkomponenten zu bedienen. Chris Carter wird die deutschsprachigen Kunden des Unternehmens vom Stammwerk aus betreuen und zusammen mit der kürzlich eingestellten deutschsprachigen Qualitätsingenieurin Varvara Gotze die weitere Verbesserung des Servicelevels in diesem für Precision Micro immer wichtiger werdenden Markt vorantreiben. In seiner neuen Funktion im Vertriebs-Innendienst wird er Markus Rettig, den deutschen Vertriebsleiter von Precision...

Precision Micro ernennt neuen Director of Engineering

Precision Micro, der marktführende Spezialist für fotochemisches Ätzen in Europa, gibt bekannt, dass Karl Hollis mit Wirkung zum 1. April 2019 zum Director of Engineering ernannt wurde. Zuvor war Hollis als Technical Sales Manager im Unternehmen tätig. Hollis ist seit September 1999 bei Precision Micro und hat bereits eine Reihe wichtiger Funktionen im kaufmännischen und technischen Bereich ausgeübt. Dabei konnte er umfassende Erfahrungen sammeln, die er in seiner neuen Position einbringen wird – und das in sehr spannenden Zeiten für das Unternehmen. Ende 2018 vollzog Precision Micro ein Management Buy Out. Damit begann...

Nach ISO 13485 zertifizierte Spezialisten für chemisches Ätzen stellen auf der MedtecLIVE 2019 aus

Precision Micro, der führende Spezialist für fotochemisches Ätzen in Europa, stellt auf der MedtecLIVE vom 21. bis 23. Mai 2019 in Nürnberg in Halle 9 an Stand 9-444 aus. Die Messe, die dieses Jahr erstmals unter neuem Namen stattfindet, ist die erste, auf der Precision Micro als ISO 13485 zertifiziertes Unternehmen auftritt. Damit gehört Precision Micro weltweit zu den wenigen spezialisierten Unternehmen für fotochemisches Ätzen, die für die Lieferung anspruchsvoller medizinischer Teile nach der Qualitätsmanagement-Norm an ihre Kunden zugelassen sind. Optimales Verfahren für medizintechnische Komponenten Fotochemisches...

Precision Micro ist nach ISO 13485 zertifiziert

In weniger als zwölf Monaten konnte Precision Micro, Spezialist für fotochemisches Ätzen, die internationale Qualitätsnorm ISO 13485 für die Herstellung von Medizinprodukten erfüllen. In einem seiner Schlüsselmärkte ist das Unternehmen so noch besser aufgestellt. Die Norm ISO 13485 ist der weltweit anerkannte Qualitätsmanagementstandard für die Hersteller von Medizinprodukten. Precision Micro hat sich für den anspruchsvollen Zertifizierungsprozess entschieden, da immer mehr Kunden aus der Medizinproduktebranche stammen. Die Qualifizierung nach ISO 13485 unterstreicht das Engagement von Precision Micro für diesen wichtigen...

Um die Nachfrage nach Ätzteilen zu bedienen: Precision Micro investiert in ein zusätzliches AOI-System

Im Rahmen eines großen Investitionsprogramms im Bereich Prozessautomatisierung erhöht das neue, zusätzliche Inspektionssystem die Kapazitäten beim fotochemischen Ätzen. Precision Micro ist der marktführende Spezialist für fotochemisches Ätzen in Europa. Um auf die steigende Nachfrage nach präzise geätzten Teilen mit sehr engen Toleranzen in hohen Stückzahlen zu reagieren, setzt das Unternehmen im Rahmen seines laufenden Investitionsprogramms auf eine weitere Maschine zur automatisierten optischen Inspektion (AOI). Das neue Inspektionssystem wird künftig die Qualitätsüberprüfung der Teile und die Automatisierung derselben...

Precision Micro ernennt Chief Financial Officer - Strategische Ernennung stärkt Geschäftserfolg und -entwicklung

Precision Micro hat die Ernennung von Tim Barrett zum Chief Financial Officer (CFO) bekanntgegeben. Als wichtiger Lieferant von präzise gefertigten Metallteilen bedient Precision Micro die kontinuierlich steigende branchenübergreifende Nachfrage nach kleineren und komplexeren Komponenten aus Hochleistungsmetallen. Die Ernennung von Barrett gilt im Kontext des fortgesetzten Wachstumskurses des Unternehmens als wichtige strategische Bereicherung des Finanzteams. Ian McMurray, Geschäftsführer von Precision Micro, setzt hohe Stücke auf den neuen CFO: „Wir freuen uns, die Ernennung von Tim Barrett zum neuen CFO bekanntgeben zu...

Inhalt abgleichen