Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Bundesdatenschutzgesetz

Ipexx hilft bei neuem Datenschutzrecht

Die IPEXX Systems GmbH & Co. KG aus Wörnitz ist Experte für IT-Sicherheit und unterstützt Firmen mit Rat und Tat bei der Anwendung der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung „DSGVO“ Wörnitz. Am 25. Mai tritt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in allen Staaten der Europäischen Union in Kraft. Damit möchte man ein einheitliches Datenschutzniveau in den Mitgliedstaaten gewährleisten. Die neue Regel gilt für personenbezogene Daten natürlicher Personen, die in Unternehmen und anderen Einrichtungen verarbeitet werden. So müssen jene Firmen ab sofort strengere Gesetze zum Datenschutz befolgen. Die Wahlmöglichkeiten, welche die DSGVO vorsieht, hat Deutschland im neuen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) angewendet, dieses tritt ebenso am 25. Mai in Kraft. Christian Grund, Gründer und Inhaber der IPEXX Systems GmbH & Co. KG aus Wörnitz, ist ausgebildeter Datenschutzbeauftragter (extern) und kennt die Fallstricke und Herausforderungen...

IfKom: Datenschutz und öffentliche Sicherheit sind keine Gegensätze

Der Zugriff auf persönliche Daten wird häufig mit der Erhöhung der öffentlichen Sicherheit begründet. Nach Auffassung der IfKom müssen dabei Datenschutz und Sicherheit nicht immer Gegensätze sein. Häufig wird der Zugriff auf persönliche Daten mit der Erhöhung der öffentlichen Sicherheit begründet. Dabei müssen Datenschutz und Sicherheit nach Auffassung der Ingenieure für Kommunikation ( IfKom e. V. ) nicht immer Gegensätze sein. Allerdings ist die Bevölkerung in dieser Frage eher gespalten. Einer aktuellen YouGov-Umfrage zufolge sprechen sich 40 Prozent für mehr öffentliche Sicherheit aus, auch wenn dies die Privatsphäre einschränkt. 36 Prozent befürworten jedoch mehr Privatsphäre, auch wenn dies weniger öffentliche Sicherheit bedeutet. Die IfKom appellieren an die Politik und an die Sicherheitsbehörden, stärker für ein "sowohl als auch" einzutreten. Aus Anlass des Europäischen Datenschutztages am 28. Januar stellen die...

Datenschutz und Datengeheimnis

Jedes Unternehmen hat dafür Sorge zu tragen, dass jede mit der Datenverarbeitung beschäftigte Person auf das Datengeheimnis verpflichtet wird. Der Kreis der zu verpflichtenden Personen ... Ursprünglich wurde unter dem Begriff Datenschutz der Schutz der Daten selbst im Sinne der Datensicherung, z. B. vor Verlust, Veränderung oder Diebstahl verstanden. Dieses Verständnis fand zum Beispiel seinen Niederschlag im ersten Hessischen Datenschutzgesetz von 1970. Die Bedeutung des Datenschutzes ist seit der Entwicklung der Digitaltechnik stetig gestiegen, weil Datensicherheit, Datenhaltung, Datenverarbeitung, Datenerfassung, Datenweitergabe und Datenanalyse immer einfacher werden. Technische Entwicklungen wie Internet, E-Mail, Mobiltelefonie, Videoüberwachung und elektronische Zahlungsmethoden schaffen neue Möglichkeiten zur Datenerfassung. Dieser Entwicklung steht eine gewisse Gleichgültigkeit großer Teile der Bevölkerung gegenüber, in deren Augen...

Stringente Einhaltung des Bundesdatenschutzgesetzes im Bewerbungsprozess

Unternehmen sind logischer Weise daran interessiert möglichst viel über ihre potenziellen, zukünftigen Mitarbeiter in Erfahrung zu bringen. Hierbei gilt es jedoch unbedingt die datenschutzrechtlichen Vorgaben einzuhalten. Im Laufe eines Bewerbungsverfahrens erhalten Unternehmen zahlreiche Zahlen, Daten und Fakten zu den einzelnen Kandidaten, welche einer besonders sensiblen Behandlung bedürfen. So werden in der Regel nicht nur persönliche Angaben, sondern auch Informationen zu Qualifikationen, Fähigkeiten und Fertigkeiten durch die Bewerber übermittelt. Diese Daten stehen nach § 3 Abs. 11 Nr. 7 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)...

canacoon mit Leitfaden für erfolgreiche Code of Conduct Datenschutz Umsetzung in Versicherungsunternehmen

Berlin, 17. März 2015 — Mit dem Code of Conduct hat sich die deutsche Versicherungswirtschaft im September 2012 eigene „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten“ gegeben. Bei der Umsetzung der Vorgaben gilt es vielfach Abhängigkeiten zu analysieren und Geschäftserfordernisse zu bewerten. Die Komplexität und die Dynamik des Themas wurden zu Beginn jedoch häufig unterschätzt. Die canacoon GmbH als unabhängiges Beratungshaus im Bereich Datenschutz und Sicherheit mit besonderer Expertise in den Fachgebieten Recht sowie BI (Business Intelligence) und Big Data hat jetzt, gut zwei Jahre nach Erscheinen, anhand...

canacoon mit Datenschutz-spezifischer Expertise für Versicherungswirtschaft

Berlin, 11. Juli 2014 — Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat 2013 gemeinsam mit seinen Mitgliedsunternehmen, Verbraucher- und Datenschützern „Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft“, den sogenannten Code of Conduct (CoC) Datenschutz, entwickelt. Versicherungen, die diesem beitreten, verpflichten sich, ein umfassendes Datenschutz- und Datensicherheitskonzept zu erstellen, in dem die technischen und organisatorischen Maßnahmen enthalten sind, die der Versicherer zum Schutz der personenbezogenen Daten getroffen hat. Die canacoon GmbH als...

Datenschutz - Interessant und wichtig oder langweilig und übertrieben

In der heutigen Zeit wird sehr viel über Datenschutz gesprochen. Die meisten denken dann gleich an Facebook, WhatsApp und die NSA. Edward Snowden, Wikileads, das Handy der Bundeskanzlerin, diese Begriffe sind uns in den letzten Monaten fast jeden Tag in den Medien begegnet. Dennoch können wir uns aber nicht vorstellen, dass auch unsere eigenen Daten in Gefahr sind. Datenklau, Überwachung, Geheimnisverrat, das alles wirkt so unwirklich. Das unsere Daten aber jeden Tag in Gefahr sind, wenn wir unseren privaten PC und unser Smartphone nicht schützen, vergessen wir dabei. Selbst Unternehmer, mit großen Kundendateien und vertraulichen...

Der Trend geht zur digitalen Personalakte

Immer mehr Unternehmen kommen von den Personalakten in Papierform ab und führen stattdessen die digitale Personalakte ein. Doch bei allen Vorteilen der digitalen Personalakten gilt es der Einhaltung von diversen gesetzlichen Vorschriften durch den Arbeitgeber. In der Regel umfasst die Personalakte – unabhängig ob aus Papier oder in elektronischer Form – alle Unterlagen und Vorgänge, die das persönliche und dienstliche Verhältnis des Arbeitnehmers betreffen und somit in enger Beziehung mit dem Arbeitsverhältnis stehen. Als Bestandteil der Personalakte zählen unter anderem die Bewerbungsunterlagen des Mitarbeiters, dessen...

SCHUFA versteckt im Internet kostenfreie Auskunft

Die Verbraucherzentrale Sachsen weist darauf hin, dass die Schufa (Wiesbaden ) die Möglichkeit einer kostenfreien Auskunft gemäß § 34 BDSG auf ihrer Internetpräsenz nur mangelhaft kennzeichnet. Die Schufa wirbt in erster Linie mit kostenpflichtigen Auskünften (18,50 € ). Dabei enthält die kostenfreie Variante meist alle wesentlichen Daten. Dazu gehören die Wahrscheinlichkeitswerte und eine Auflistung der gemeldeten Telefon- und Mobilfunkverträge, Girokonten, Kredite, Kreditkarten und den Schufa Basisscore. Die kostenfreie Auskunft verbirgt sich hinter der Bezeichnung “Datenübersicht nach § 34 Bundesdatenschutzgesetz”....

Firma Euroweb und die KMU in der Schweiz

Firma Euroweb und die KMU in der Schweiz Neuen-Stader-WochenblattDie Firma Euroweb lässt in der Schweiz die Muskeln spielen. Gegen einen Garagisten aus dem aargauischen Seetal, der nicht bezahlen will, weil er sich getäuscht fühlt, geht Euroweb gerichtlich vor. Euroweb hat eine der teuersten Anwaltskanzleien Zürichs mit dem Fall betraut; diese verlangt pro Stunde mindestens 600 Franken. Das Bezirksgericht Zürich hat aber bereits in Aussicht gestellt, dass es der obsiegenden Partei eine Anwaltsentschädigung von höchstens 2400 Franken zusprechen wird. Für Euroweb wird damit der Prozess – ein Urteil fällt wohl erst im...

Inhalt abgleichen