gerecht

06.12.2009: | | | | | | | | | | | |

Erfurter Künstler und Kulturschaffende sollten sich nicht gegeneinander auspielen lassen

Aufgrund der angespannten Haushaltslage in Erfurt werden verschiedene, meist kleinere, Kunst- und Kulturprojekte wahrscheinlich ohne Förderungen auskommen müssen. Dagegen wehrt sich unter anderen, der “Klub 500? welcher einige interessante aber auch abwegige Vorschläge zur Lösung des Problems hat. Um Geld in die leeren Kassen zu bekommen wird zum Beispiel gefordert Bestände aus den Sammlungen, der Erfurter Museen, zu verkaufen. Dies darf unserer Erachtens nicht passieren, denn einer kurzfristigen finanziellen Entlastung würde ein fortdauernder ideeller Schaden gegenüber stehen. Der “Klub 500? hat aber auch einige überdenkenswerte Ideen. Die Höhe der Zuschüsse für die Oper, den Kaisersaal und die Domfestspiele, die teilweise in die Millionen gehen, sollten durchaus einmal überprüft und zur Not, um ein erträgliches Maß, gekürzt werden, um mit den frei werdenden Geldern auch kleinere Projekte unterstützen zu können. Gelder, die...

Alles Schall und Rauch

Mangels Sachkompetenz versuchte sich die NPD in den letzten Wochen auf Kosten des wohl „schwärzesten“ CDU Mitgliedes in Thüringen -Zeca Schall- zu profilieren. Doch wer ist dieser Zeca Schall eigentlich? Der gebürtige Angolaner kam schon zu DDR Zeiten nach Deutschland um dem Bürgerkrieg in seinem Heimatland zu entrinnen. Hier heiratete er eine deutsche Frau und nahm ihren Nachnamen an. Nach der Wende engagiert er sich in der katholischen Kirche, in der freiwilligen Feuerwehr und in der CDU als Integrationsbeauftragter. Ausserdem ist er wohl bisher noch nie straffällig geworden und besitzt seit 2004 den BRD Paß. Mit dieser Biographie gehört er also nicht gerade zu den Ausländern, denen viele Thüringer ablehnend gegenüberstehen. Warum versucht die NPD dann gerade diesen Mann als Feindbild aufzubauen? Begründet wird dies damit, dass sein Arbeitsplatz auch von etwa 100.000 deutschen Thüringern besetzt werden könnte. Das ist natürlich...

Erfurter Klüngelkarusell dreht sich weiter

Am Mittwoch entschied sich der Stadtrat, in nichtöffentlicher und mitternächtlicher Sitzung, für die fristlose Entlassung der beiden Stadtwerkegeschäftsführer Möldner und Otto. Dabei sollte man sich das Nichtöffentlich und Mitternächtlich noch einmal genau auf der Zunge zergehen lassen, mutet es doch alles andere als bürgernah und transparent, sondern fast wie ein geheimes Treffen von Verschwörern, an. Auch daß dies erst nach Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft, aufgrund des Verdachtes des besonders schweren Falles von Untreue, geschah zeigt, daß hier von Seiten der Stadt wieder nur einmal reagiert, statt agiert wurde und wahrscheinlich weniger der „Sieg der Gerechtigkeit“, sondern eher knallharte Parteiinteressen, kurz vor der Bundestagswahl, eine Rolle spielen. Wir von der DVU sind jedenfalls überzeugt, daß dem Erfurter Klüngel nicht mit solcher Halbherzigkeit begegnet werden kann. Deshalb fordern wir, daß zukünftig...

06.12.2009: | | | | | |

Gehen die Markthändler in Jena schweren Zeiten entgegen?

Die Stadt Jena hält die bisherigen Standgebühren für die Markthändler für zu niedrig. Deshalb soll schon auf der nächsten Stadtratssitzung eine saftige Erhöhung der Gebühren beschlossen werden. Unter anderem sollen Getränkehändler in Zukunft statt 30 Euro pro Tag, das Fünffache, nämlich 150 Euro pro Tag bezahlen. Ob derartige Steigerungen von den Händlern überhaut getragen werden können scheint die Verantwortlichen nicht zu interessieren, denn bisher hatten die Händler noch keine adäquate Möglichkeit ihren Standpunkt zu schildern. Als gesichert dürfte aber gelten, dass zumindest ein Teil der zusätzlichen Kosten durch...

Eisenacher Tierheim vor dem Aus?

Auf der Jahreshauptversammlung des Eisenacher Tierschutzvereins -welcher auch das städtische Tierheim betreut- wurde bekannt, dass die Geldmittel des Vereins höchstens noch für ein Jahr ausreichend sind. Wenn sich die Lage bis dahin nicht verbessert hat steht die Existenz des Eisenacher Tierheims auf dem Spiel. Vom Land Thüringen bekommen die Kommunen bisher 0,20 Euro pro Einwohner im Jahr für den Unterhalt der Tierheime. Die Stadt Eisenach legt da noch einmal 0,30 Euro drauf, so dass das Eisenacher Tierheim 0,50 Euro pro Einwohner und Jahr erhält. Dies reicht allerdings kaum um die Fundtiere einen Monat im Heim zu behalten. Im...

Pressemitteilung: DVU Thüringen fordert Verdopplung des Blindengeldes

Während es im Jahre 2005 in Thüringen noch ein Blindengeld in Höhe von 485 Euro gab, ist es im Laufe der Jahre, durch verschiedene Kürzungen, auf gegenwärtig 220 Euro gesenkt wurden. Damit liegt Thüringen bundesweit auf dem letzten Platz und befindet sich auch weit unter dem Bundesdurchschnitt von immerhin 400 Euro. Das gerade bei Sehbehinderten so drastisch gekürzt wird kann eigentlich nur daran liegen, dass es sich um eine zahlenmäßig eher kleine Gruppe handelt, welche leider über keine relevante Lobby verfügt, so dass die Landesregierung nicht mit einem medialen Aufschrei rechnen musste. Doch langsam regt sich Widerstand...

Neuer DVU-Kreisverbande in Hildburghausen und Greußen gegründet

Am gestrigen Sonntag, den 06.09.2009, wurde in Hildburghausen der DVU-Kreisverband Hildburghausen gegründet. Zahlreiche Gäste und Interessierte Bürger, fanden sich dazu in einem Hildburghäuser Lokal ein. Der Kreisvorstand setzt sich aus 3 Männern und 2 Frauen zusammen. Herr S. Kreusel wurde zum Kreisvorsitzenden gewählt. Der DVU Kreisvorsitzende S. Kreusel unterzeichnete noch am selben Tag eine Wahlabsprache mit dem BZH. In der gemeinsamen Erklärung heißt es u.a.: “Das BZH tritt zu den Kommunalwahlen im Landkreis Hildburghausen an und wird durch den DVU Kreisverband Hildburghausen unterstützt. Im Gegenzug unterstützt das...

Das Kaffeebohnenportal www.mybeans.com mit allen Informationen bis zum Kaffeefarmer ab sofort im web

Für alle Kaffeeliebhaber die auf der Suche nach neuen Ideen in der Kaffeebranche sind, gibt es jetzt ein neues Kaffeeportal im Web. Bei mybeans.com können sich die Kunden ihre Kaffeebohnen selber mischen. Wer wollte nicht schon immer mal seine eigene Hausmarke zusammen stellen und mit einem eigenen Label versehen. Die Macher von mybeans haben das Mischkonzept so angelegt, daß jede Kaffeezusammenstellung mühelos und sicher gelingt. Das Prinzip eignet sich hervorragend zur Entwicklung der eigenen Hausmarke oder auch als Geschenk. Geschenkversand ist bei mybeans.com möglich. Wem die Herkunft seiner Kaffeebohnen interessiert, der...

Bundesverfassungsgericht kippt Kürzung der Pendlerpauschale

Berufspendler können wieder aufatmen, das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat am 09.12.08 die Kürzung der Pendlerpauschale, in ihrer derzeitigen Form, für verfassungswidrig erklärt. Zu verdanken ist dies unter anderem einem IT-Angestellten aus Oldenburg, sowie einem Bäckermeister aus Baden-Württemberg, die wie sich nun herausgestellt hat, erfolgreich dagegen geklagt haben. Der Finanzminister kündigte darauf die Rückkehr zur vollen Pendlerpauschale an. Dies gilt auch rückwirkend für 2007. Ab dem ersten Kilometer können wieder 30 Cent pro Kilometer abgerechnet werden und dies bis zu einer Obergrenze von 4.800 Euro jährlich. Wir...

Hartz IV Empfänger als Organspender?

Jeden Tag denkt man es kann nicht noch verrückter werden in diesem Staat... doch man wird leider immer wieder eines Besseren belehrt. Beim Recherchieren im Internet stieß unser ehrenamtlicher Sozialbeauftragter auf eine besonders perfide Abstrusität, die nicht etwa von einem Halbstarken, sondern von einem "gestandenen" Akademiker stammt. Mit seiner Aussage: "Wenn jemand existenziell bedroht ist, weil er nicht genug Geld hat, um den Lebensunterhalt seiner Familie zu finanzieren, muss er meiner Meinung nach die Möglichkeit zu einem geregelten Verkauf von Organen haben." bewies der Volkswirtschaftsprofessor, Peter Oberender,...

Inhalt abgleichen