Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Finanzwirtschaft

Dr. Horst Werner (Göttingen) zum Investitionsklima, zur Geldschwemme und zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Realwirtschaft

Trotz aller veröffentlichten (gefälschten ? ) Statistiken über das aktuelle Geschäfts- und Investitionsklima in Deutschland und Europa befindet sich nach dem Finanzwirtschaftler Dr. Horst Werner ( www.finanzierung-ohne-bank.de ) die Realwirtschaft unabhängig von der historisch beispiellosen Geldschwemme der EZB Zentralbank an einem gefühlt nie dagewesenen Tiefpunkt. Die Kapitalflut der Zentralbanken strömt in die Finanzindustrie und löst dennoch (scheinbar) keine Inflation und auch keine verstärkte Investitionstätigkeit in der Realwirtschaft aus. Es sorgt aber für erneute Blasenbildungen und inflationäre Kurs-Tendenzen in der Finanzwirtschaft. Es gibt eine weltweite „Inflation der Börsenkurse“ bei den Aktien und Staatsanleihen zu beobachten, die nach dem Stand von Anfang Juni 2013 einen abermaligen (Blasen-) Crash an den Finanzmärkten mit großen Rückkoppelungs-Gefahren für die Realwirtschaft immer wahrscheinlicher werden lassen....

Karriere in der Finanz- und Versicherungswirtschaft

Ausgabe Februar / März 2013 des WiWi-Journals jetzt online Hamburg, im Februar 2013. „Da geht was“ – so lassen sich die Karriereaussichten sowohl in der Finanzwirtschaft wie auch in der Versicherungsbranche beschreiben. Eine neue Gehaltsstudie belegt zudem, dass der Einstiegsverdienst für Absolventen im Bereich „Banking & Finance“ besonders gut ist. Die neueste Ausgabe des Online-Magazins WiWi-Journal widmet sich in ihrem Themenschwerpunkt ausführlich dem Finanz- und Versicherungsbereich und zeigt, wie attraktiv dieser Wirtschaftssektor aller Krisen zum Trotz weiterhin ist. Pokern Männer besser ums Geld als Frauen? Zwei Drittel der Studentinnen akzeptierten das niedrigere Gehaltsangebot im Vorstellungsgespräch gleich beim ersten Unternehmen. Sie nahmen die Stelle direkt an, bei den männlichen Teilnehmern war dazu nur ein Drittel bereit. Das fand eine Studie der Hochschule Pforzheim heraus und das WiWi-Journal berichtet darüber....

Zielkonflikte in der Geldpolitik

(von Stefanie Kratzsch ? OPTIMUS Redaktion) Seit Ausbruch der Finanzkrise fluten die Zentralbanken der größten Volkswirtschaften die Finanzmärkte mit Geld. Sie versuchen dadurch die heimischen Wirtschaften vor einem weiteren Absturz zu bewahren. Doch was sind die letztendlichen Auswirkungen und wer trägt die Kosten dieser Maßnahmen? "Meine Sorge ist es, dass wir 2013 mehr aktive Eingriffe in die Wechselkurse sehen werden." Mervyn King, britischer Notenbankchef, wies am 10. Dezember mit seiner Rede im Economic Club in New York auf die Missstände des internationalen Geldsystems hin. Bei diesen Eingriffen in die wirtschaftlichen Abläufe handle es sich laut King um Währungsmanipulationen, die die Wirtschaft des eigenen Landes fördern. Andere Länder bekämen „die aktiv gesteuerten Wechselkurse zu spüren“. Auch deutsche Bankmanager teilen die Sorge des britischen Bankiers. „Wir leben schon in einer Zeit, in der die meisten Zentralbanken...

Michael Oehme: Warum wecken Anbieter von Kapitalanlagen keine Emotionen?

„Freude am Fahren", „für das Beste im Mann“, „ein Gefühl, das Sie nie vergessen werden", „Emotion und Leidenschaft", „für die wirklich wichtigen Momente im Leben" …wir könnten die Werbeslogans der Konsumgüterindustrie unendlich fortsetzen und kämen nur beim „Quartett“ auf die Idee, bei Sportwagen, Rennboten oder anderem „Männerspielzeug“ die „Kilowatthertze“ zu vergleichen. Es geht in der Werbung um Emotionen. Lippenstifte, Strümpfe oder Schuhe werden auch nicht daran gemessen, aus welcher Zusammensetzung sie gerade sind. So glänzen La Prairie, Prada @ Co. sicher nur zweitrangig, dass sie im Vergleich...

Fernlernen für den Karrieresprung: Weibliche Führungskräfte auf dem Vormarsch

An der Fernakademie für Erwachsenenbildung sind 68 Prozent der Lernenden weiblich – und haben nach erfolgreichem Abschluss beste Voraussetzungen, um im beruflichen Wettbewerb zu punkten. Hamburg. Gemischte Führungsteams gelten als besonders innovativ, dennoch sind in deutschen Unternehmen Frauen auf dieser Unternehmensebene mit weniger als einem Drittel noch deutlich unterrepräsentiert. Frauen, die eine leitende Funktion anstreben, sollten darin jedoch auch eine Chance sehen und selbst die Initiative ergreifen: Gezielte Weiterbildungen an der Fernakademie für Erwachsenenbildung vermitteln fundierte Zusatzqualifikationen –...

Vermittlungsprovisionen in der Finanz- und Versicherungsbranche

(ddp direct)Hannover (news4germany) - Die Finanzkrise hat ihre Spuren hinterlassen und bei vielen Verbrauchern für nachhaltige Verunsicherung gesorgt. Nicht nur das Vertrauen in Finanzprodukte ist gesunken, sondern auch das Vertrauen in die Finanz- und Versicherungsvertriebe. Auch die Politik hat auf diese Entwicklung reagiert. So hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages erst vor kurzem den Beschluss gefasst, Provisionen für die Vermittlung von Versicherungsprodukten zu begrenzen. Die Meinungen hierzu gehen jedoch weit auseinander. Thomas Bilitewski, der bei der AWD Deutschland GmbH für die Bereiche Produktmanagement und...

Versicherer wollen Flexibilität bei Provisionen

(ddp direct)Bonn / Hannover (wnorg) - Das Thema der Provisionen im Versicherungsbereich gehört zu den ewig heißen Eisen, über die immer wieder diskutiert wird. Derzeit steht eine gesetzlich verankerte Begrenzung von Provisionen zur Debatte. Auch in der Politik wird immer einmal wieder eine Obergrenze für Provisionen gefordert. Diese Obergrenze soll vor allem für die Verbraucher mehr Sicherheit und Transparenz bringen. Der Gesprächsbedarf in der Branche ist aktuell so hoch wie noch nie. Der BVK e.V. Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute hält die gesetzliche Regelung von Provisionen für einen massiven Eingriff in...

Gute Finanzberatung zahlt sich aus

(ddp direct)Hannover / Köln (news4germany) Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen hat festgestellt, dass die Provisionszahlungen in der Versicherungsbranche in einzelnen Fällen weit über dem Durchschnitt liegen. Zudem ist man auf einige Vermittler gestoßen, die Kunden aus bestehenden Versicherungsverhältnissen abwerben, um zusätzlich Provisionen zu erhalten. Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages hat nun vor, eine Obergrenze für Provisionen gesetzlich festzulegen. Bedingt durch die Finanzkrise hat das auch Ansehen von Versicherungen und anderen Unternehmen der Finanzwirtschaft gelitten. Das Vertrauen in die...

Provisionshöhe wird zur Streitfrage

(ddp direct)Köln / Hannover (news4today) - Die Frage, wie hoch Provisionen für die Vermittlung von Versicherungsprodukten sein dürfen, beschäftigt derzeit die Branche. Während einige Branchenvertreter die Begrenzung der Provisionshöhe durch den Gesetzgeber konsequent ablehnen, fordern andere die Abschlussprovision gänzlich durch Honorarvereinbarungen zu ersetzten. AWD-Experte Thomas Bilitewski, der seit vielen Jahren mit dem Finanz- und Versicherungsmarkt vertraut ist, verweist auch auf die Wettbewerbssituation innerhalb der Branche. Fraglich ist deshalb, ob eine gesetzliche Regulierung ein geeignetes Mittel ist, um die gesetzten...

Provisionen für Versicherungsvermittlung

(ddp direct)Hannover / Köln (news4today) - Die Wirtschaftskrise dominierte 2011 die Medienlandschaft. In diesem Kontext hat die Finanz- und Versicherungswirtschaft an Vertrauen eingebüsst. Daraufhin hat der Finanzausschuss des Deutschen Bundestages entschieden, die Provisionen für die Vermittlung von Versicherungsprodukten zu limitieren. Die diesbezüglichen Meinungen sind allerdings gespalten. Die Interessen des Kunden müssen auch bei der Frage nach der Provisionshöhe immer gewahrt bleiben. Das gilt bei der Vermittlung von Finanzprodukten generell., so Thomas Bilitewski, Geschäftsführer der AWD Deutschland GmbH und zuständig...

Inhalt abgleichen