Brexit

Ungeregelter Brexit: Umwandlung einer Limited in deutsche Rechtsform unter erleichterten Bedingungen

Ein für Ende Oktober 2019 möglicherweise drohender ungeregelter Austritt des Vereinigten Königsreichs Großbritannien und Nordirlands aus der Europäischen Union kann sich auf englischen Unternehmensformen, die ihren Verwaltungssitz in Deutschland haben negativ auswirken. Insbesondere für die schätzungsweise 10.000 Unternehmen, die in der Rechtsform der „private company limited by shares“ (Ltd.) existieren, droht im Falle des ungeregelten Brexit das Ende der Haftungsbeschränkung. Der Gesetzgeber hat daher die Änderungen des Umwandlungsgesetzes beschlossen, um betroffenen Unternehmen eine Hilfestellung bei der Umwandlung zu leisten. Durch das Vierte Gesetz zur Änderung des Umwandlungsgesetzes ist es Unternehmen in einer englischen Rechtsform möglich, unter erleichterten Bedingungen in eine deutsche Rechtsform zu wechseln. Das Gesetz enthält insbesondere Übergangsvorschriften, so das lediglich die notarielle Beurkundung des Verschmelzungsplans...

Mietwagenkunden vom nahenden Brexit unbeeindruckt

• Mietwagenbuchungen für Großbritannien im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen • Einreise bis Ende 2020 mit Personalausweis möglich Am 29. März erlischt Großbritanniens Mitgliedschaft in der EU. Reisende lassen sich davon in ihrer Planung offenbar nicht besonders beeinflussen: Das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de verzeichnet aktuell im Vergleich zum Vorjahr sogar einen Buchungsanstieg von 4 % für Großbritannien. Rund 27.000 Mietwagentage ab 30. März haben Kunden für Reisen im Vereinigten Königreich bei Deutschlands Marktführer reserviert. Hinsichtlich der Einreise brauchen sich Reisende auch keine Sorgen zu machen, denn hier wird es laut Auswärtigen Amt bis Ende 2020 keine Änderungen geben. Unabhängig davon, ob es noch zu einer Einigung in den Verhandlungen kommt oder der Austritt ungeregelt stattfindet, reicht vorerst weiterhin der Personalausweis. Erst ab 2021 könnte ein Reisepass erforderlich werden. Dennoch...

Kunststoffindustrie: Erste Anzeichen einer konjunkturellen Abkühlung

Kunststoffindustrie: Erste Anzeichen einer konjunkturellen Abkühlung / Erwartungen für erstes Halbjahr 2019 getrübt / Größte Herausforderung Personalsuche / Politische Turbulenzen verursachen Unsicherheiten Bad Homburg, 05. Februar 2019 – Nach vier Jahren des Aufschwungs sind erste Anzeichen einer Konjunktureintrübung in der deutschsprachigen Kunststoffbranche sichtbar. Die Erwartungen an das erste Halbjahr 2019 fallen entsprechend zurückhaltend aus. Dies berichtet der Branchendienst „KI – Kunststoff Information“ als Ergebnis seiner aktuellen Umfrage zur Kunststoffkonjunktur, an der sich 545 Unternehmen beteiligt haben. KI befragt seit 2001 im halbjährlichen Rhythmus Führungskräfte der Kunststoffindustrie zu Geschäftsverlauf und -erwartung, Investitionen und Beschäftigung. Im zweiten Halbjahr 2018 verliefen die Geschäfte bei lediglich 27 Prozent der Unternehmen besser als im ersten Halbjahr, schlechter lief es bei dagegen...

Sicher in die Zukunft: Vier Tipps zur Stabilisierung der eigenen Wettbewerbsposition

Enterprise Ireland erklärt, wie Unternehmen ihre Marktchancen strategisch optimieren können Düsseldorf, 12. Dezember 2018. Märkte im Wandel: Die Wettbewerbsbedingungen für Unternehmen verschärfen sich unter dem Einfluss von Digitalisierung, Globalisierung und politischer Unwägbarkeiten rasant. Gefragt sind praktikable Konzepte, um die eigene Marktposition zu stabilisieren und Erlöschancen zu optimieren. Enterprise Ireland, die irische Regierungsorganisation zur Wirtschaftsförderung, erläutert vier Strategien, mit denen Unternehmen die Weichen in Richtung Zukunft stellen können. 1. Spezialisierung fördern und Exporte...

Privatinsolvenz in nur 12 Monaten in England inklusive Anerkennung in Deutschland und Österreich auf Jahre gesichert

BREXIT für Privatinsolvenz in England folgenlos. Übergangsfristen bis 2022 garantiert-EU Mitgliedschaft Englands in der EU ist keine Voraussetzung. Entschuldung in England in nur 12 Monaten damit unverändert attraktiv Zur Möglichkeit, eine Privatinsolvenz in England in nur 12 Monaten legal und gerichtsfest in England zu durchlaufen,- anstelle in Deutschland oder Österreich-, gab es Befürchtungen, dass diese schuldnerfreundliche Gesetzesregelung, bei einem Austritt von England aus der EU evtl. entfallen könnte. BREXIT für Privatinsolvenz in England bis 2022 ohne Folgen selbst im härtesten Fall- 2 bis 3-Jährige Übergansfrist...

Brexitopfer? Chigagoer Börse verlässt London - ZMP Live Veranstaltung am 27.04.2017 in Hamburg

Moderation der Veranstaltung durch die Agrarzeitung. Die CME Chicago Mercantile Echange-Gruppe teilte mit, dass die Derivate Börse in London und das dazu gehörende Clearinghaus zum Ende dieses Jahres geschlossen werden. In den letzten zwei Jahren entstanden über 100 Mio USD Verluste. Der CME-Vorstand Terry Duffy erklärte, dass es eben lange dauern könne, bis ein Start-up Unternehmen Gewinne einbringt. Der Abschied aus Europa ist offensichtlich das geringere Übel, als wenn die CME nach dem Ausscheiden der Briten aus dem Euroraum (Brexit) ein neues Partnerland hätte finden müssen. Der CME-EU-Weizenfuture ist von der Schließung...

Eine soziale Bewegung zum Wohle des Gemeinwesens

Soziale Bewegung, Europa, Brexit, Grexit, Armut, Schulden, Einnahmenverluste, Reformprogramm, Vermögende, Gemeinwesen. Lehrte, 03.02.2017. Das Gedankengut, die Seele von Agenda 2011-2012, ist transparent und einfach zu erklären. Wenn ausreichend Geld zur Verfügung steht, kann man in Bildung, Ausbildung, Kindergären, Schulen, öffentliche Gebäude, in das, was Infrastruktur bedeutet, entsprechend investieren. Nur dann besteht die Möglichkeit, Renten zu sichern, Armut und Altersarmut zu verhindern bzw. sozialverträglich zu gestalten. Diese „alte Weisheit“ haben die Regierungen unter Brandt, Schmidt, Kohl, Schröder und...

Trotz Brexit - Schweizer Interesse für Sprachreisen in Grossbritannien bleibt stabil

Zürich, 04.11.2016 – Die Analyse des dritten Quartals zeigte, dass die Buchungen für Grossbritannien bei Linguista Sprachaufenthalte trotz Brexit gleich geblieben sind. Das Interesse ist in der Schweiz von äusseren Faktoren wie der Abwertung des britischen Pfunds, den Medien, der Social Media oder dem Last-minute-Trend unbeeinträchtigt geblieben. Nach dem Referendum hat das Unternehmen eine interne Studie in Auftrag gegeben, die wirtschaftliche und politische Einflüsse auf deutschsprachige Schweizer Studenten untersuchen sollte. Der Grund der Studie war auf zukünftige Veränderungen im Buchungsverhalten der Schweizer reagieren...

Sicherheit statt EU-Chaos: Vienna Life setzt auf sicheren Standort Liechtenstein

Die unsichere Lage der EU hat sich nach dem Brexit noch verschärft: Die kaum absehbaren politischen und wirtschaftlichen Veränderungen machen viele Anlageformen zum Risiko. Die Vienna Life setzt mit dem Standort Liechtenstein dagegen auf einen Finanzplatz, der Kunden gleichermaßen Sicherheit und lukrative Vorteile bietet. Europa steht Kopf: Mit dem Referendum Großbritanniens hat das erste Land der Europäischen Union eine Konsequenz aus dem politischen Chaos der letzten Jahre gezogen. Zwar muss der Austritt der Briten noch verhandelt werden, erste Folgen zeichnen sich für das Vereinte Königreich und die verbliebenen EU-Mitglieder...

Vienna Life informiert: Edelmetallkurse steigen weiter an

Gold und Silber profitieren von der unsteten Situation Europas: Nach dem Brexit steigen die Edelmetallkurse weiter an. Mit exklusiven Anlageprodukten zeigt Vienna Life, wie die aktuellen Entwicklungen der Finanzmärkte sicher und lukrativ genutzt werden können. Wie künstlich und fragil unsere aktuellen Währungssysteme sind, wird derzeit durch das folgenreiche Votum der Briten deutlich: Mit der Entscheidung für einen Ausstieg aus der Europäischen Union fiel der Wert des britischen Pfunds in ein historisches Tief. So unterschritt die britische Währung kurz nach Ende des Referendums sogar die Marke von 1,30 US-Dollar und erreichte...

Inhalt abgleichen