SAP

FITS.DAYS 2019

vom 22.05. – 24.05.2019 in Würzburg. Fink IT-Solutions (FITS) lädt zu den FITS.DAYS 2019 ein - einem der größten Kongresse im Bereich DACH für FIORI-Applikationen mit Neptune DX Platform, FIORI und SAP Cloud Platform sowie OpenText EIM. Das diesjährige Motto lautet: SAP in Motion – Der Digitalisierungskongress. Die Neptune Software unterstützt die FITS.DAYS 2019 als diesjähriger Hauptsponsor. Premiumsponsor und Aussteller ist der führende IT & Cloud Service Provider All for one Steeb. Als weiterer Aussteller wird die Veranstaltung von MENNEKES eMobility unterstützt. Die 3-tägige Veranstaltung sowie die Abendveranstaltung finden im Novum Businesscenter in Würzburg – im Herzen von Deutschland – statt. Die Besucher erwartet eine Vielzahl an interessanten Kunden-Vorträgen sowie Präsentationen bekannter Persönlichkeiten aus der Wirtschaft wie etwa Prof. Dr. Liebstückel, Kiumars Farhur (CIO des Jahres 2015: „Die Top 11...

e-Rechnungen an deutsche Bundesbehörden auf Basis PEPPOL – Was ist zu tun?

Die XRechnung in Deutschland zur Umsetzung europäischer Vorgaben Seit dem 27. November 2018 müssen die Verfassungsorgane und Bundesministerien in Deutschland elektronische Rechnungen gemäß dem e-Rechnungsstandard XRechnung annehmen und verarbeiten können. Der entsprechende Datenaustausch erfolgt über den sicheren PEPPOL-Standard (Pan-European Public Procurement OnLine) über das Verwaltungsportal des Bundes an die Empfängersysteme in der Bundesverwaltung. PEPPOL wurde von der Europäischen Union entwickelt mit dem Ziel, die Kommunikation zwischen Lieferanten und öffentlichen Auftraggebern im Rahmen der elektronischen Beschaffung (e-Procurement) zu erleichtern. Ab 27. November 2019 müssen die übrigen Bundesbehörden dann ebenfalls in der Lage sein, die XRechnung entgegen zu nehmen und weiter zu verarbeiten. Die Lieferanten können einstweilen noch wie seither klassische Papierrechnungen bzw. PDF-Rechnungen an den Bund senden. Diese...

SAP Advanced Returns Management - Der Weg zu einem effizienten Retourenmanagement

Durchgängiger SAP-Retourenprozess im technischen Kundendienst Die rasche Versorgung der Kunden mit Ersatz- und Verschleißteilen im globalen Maßstab ist ein Schlüsselfaktor für die Hersteller komplexer technischer Geräte bzw. Maschinen (Equipments) und erhöht die Kundenbindung In der Zeit nach der Inbetriebsetzung bzw. Abnahme eines Equipment steht ein hoher Anteil der Teilelieferungen in Zusammenhang mit Garantie- und Kulanzfragen, meist in Verbindung mit einer Reklamation Im Rahmen der Reklamationsabwicklung ist die Rücksendung des beanstandeten Teils in der Regel Voraussetzung für die Rückerstattung der Kosten bzw. für die kostenlose Nachlieferung (und Montage) eines Austauschteils Retourenlogistik im After Sales Service Das vom Kunden beanstandete Teil ist als „corpus delicti“ die Grundlage für einschlägige Aktivitäten des Qualitätswesens bzw. Einkaufs, oftmals unter enger Einbindung des Lieferanten, der dieses...

InCon 2019 bietet exklusives SAP BI-Wissen aus erster Hand

Am 28. März 2019 laden die Berater für Business Intelligence von Infocient Consulting zum SAP BI-Wissensforum ein ins Leonardo Royal Hotel nach Mannheim. Dort stellen die Top-Produktverantwortlichen der SAP die aktuellen Business Intelligence Strategien vor und vermitteln Wissen aus erster Hand. Neuer Name – bewährtes Konzept Bereits zum vierten Mal laden die Experten des Mannheimer SAP-Beratungshauses dazu ein, die aktuellen SAP BI-Trends und zukünftigen Strategien von den Top-Produktverantwortlichen der SAP selbst zu erfahren. Dieses Jahr bekommt das bewährte SAP BI-Wissensforum auch einen neuen Namen: InCon 2019. Folgende...

SAP-Rechnungsaustausch gemäß „Sistema di Interscambio“ (SdI) in Italien

Das SAP eDocument Framework als Basis für die italienische FatturaPA Mit dem eDocument Framework stellt die SAP SE ihren Kunden im Rahmen des Standards umfangreiche Funktionalitäten zur Verfügung, die die Aufbereitung von elektronischen Dokumenten als Grundlage für den Datenaustausch mit Geschäftspartner bzw. Behörden unterstützen. Die entsprechenden Basisfunktionalitäten sind bei den SAP-Bestandskunden in der Regel im bestehenden Lizenzumfang inkludiert. In Italien ist die elektronische Rechnung in Form der Fattura PA XML Rechnung seit 1.1.2019 verpflichtend. Das SAP eDocument Framework stellt auch hierfür die benötigten...

ERP-Software mit Investitionsschutz - Bundesverband zeichnet Wermelskirchener Software Hersteller Prodatic aus

11.12.2018 – 08:11 Uhr Digitalisierung, eCommerce, Industrie 4.0 und zukunftssichere ERP Software sind seit einigen Jahren Thema in zahlreichen Chef- und Marketingetagen. Die Software und IT-Anbieter überbieten sich mit einem Bouquet an Funktionalitäten, Dienstleistungen und Features und stellen für Unternehmen wie selbstverständlich die Abbildung aller relevanten Prozesse in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen. Hohe Investitionen sind dabei auf Kundenseite eher Normalität als Seltenheit. Doch gerade mittelständige Unternehmen befinden sich bei der Auswahl der geeigneten Software häufig in der Bredouille. Ein Beispiel:...

Industrial Internet of Things: Mit Vernetzung und Prozessexzellenz zur intelligenten Fabrik von morgen

Coresystems gibt Handlungsempfehlungen, wie sich smarte Servicekonzepte speziell für das industrielle Umfeld realisieren lassen Windisch, November 2018 – Industriebetriebe stellen komplett andere Anforderungen an vernetzte Prozesse und die dafür eingesetzte Hardware als Verbraucher. Deshalb ist das Industrial Internet of Things (IIoT) als Konzept entwickelt worden, das die Konnektivität für intelligente Fabriken, Maschinen und Management-Systeme in den Fokus rückt. Das wirkt sich auch auf den Servicebereich aus: Coresystems, Spezialist für Field Service Management und Workforce Management, verschafft Herstellern die nötige...

Digital Twins: Wie der Kundenservice vom digitalen Zwilling profitiert

Ein Interview mit Manuel Grenacher, CEO der Coresystems FSM AG, über die Potenziale der Digitalisierung im Service 1. Bitte erklären Sie kurz, was ein „Digitaler Zwilling“ bzw. „Digital Twin“ ist. Grenacher: Kurz gesagt bilden „digitale Zwillinge“ eine Anlage im Computer nach. Im Idealfall werden dazu Daten aus der Engineering-Phase – von 3D-Modellen bis zu Detailinformationen verbauter Komponenten – in die Betriebsphase übernommen. Sensoren liefern Live-Informationen der Betriebszustände, und zusätzlich werden alle technischen Neuerungen an der Anlage, etwa der Einbau eines Ersatzteils, im „Digitalen Zwilling“...

e-Rechnungen sind in Italien ab 01.01.2019 Pflicht!

Gemäß der Verordnung des italienischen Gesetzes Nr. 633, 1972, Artikel 21, Absatz 1 müssen alle Rechnungen im B2B- und B2C-Bereich elektronisch über das offizielle Austauschsystem Sistema di Interscambio (SdI) versandt werden. Die Herausforderung FatturaPA in Italien: Die Rechnungen müssen in Italien in dem einen, fest vorgegebenen, Rechnungsformat erstellt werden. Rechnungen, die nicht über die zentrale Plattform verschickt werden, gelten zukünftig als nicht gestellt und sind mit Sanktionen verbunden. Betroffen von der Neuregelung sind alle inländischen Unternehmen sowie alle in Italien registrierten Zulieferer und Dienstleister,...

GFN-Trainingscenter in Merzig feiert einjährigen Geburtstag: Bürgermeister Marcus Hoffeld besucht Bildungsträger

Heidelberg, 04.04.2018: Am 19. März besuchte der Merziger Bürgermeister Marcus Hoffeld das GFN-Trainingscenter in der Hochwaldstraße in Merzig, das sich nach einem Jahr zur festen Weiterbildungsgröße in der Region etabliert hat. Seit einem Jahr bietet die GFN AG am Standort Merzig individuelle und passgenaue Dienstleistungen wie Coachings und Weiterbildungen an. Die Angebote haben das Ziel, Arbeitsuchende, Geflüchtete und Langzeitarbeitslose in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Standortleiterin Michaela Ortega-Dax und ihr Team empfingen zusammen mit Prokuristin Marion Orschiedt rund 50 Gäste, darunter Bürgermeister...

Inhalt abgleichen