Baugenehmigungen

LEWO Unternehmensgruppe: Anwachsende Baugenehmigungszahlen und dennoch steigende Preise

Weiterhin bundesweite Preisanstiege im Wohnungsbereich seit Anfang des Jahres Leipzig, 23.07.2018. „Die Genehmigungszahlen im Wohnungsbau nehmen zu, doch dieser Zuwachs reicht noch nicht aus, den erwarteten Bedarf zu erfüllen“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. So hat das Bundesamt für Statistik unlängst verkündet, dass in den ersten fünf Monaten dieses Jahres fast vier Prozent mehr Baugenehmigungen (ohne Wohn- und Flüchtlingsheime) ausgestellt wurden. Bei den Ein- und Zweifamilienhäusern gab es allerdings einen Rückgang von mehr als zwei Prozent. „Unabhängig davon steigen insbesondere in den Metropolen die Preise weiter an“, so der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe. Bundesweite Kaufpreissteigerungen „Dabei gibt es sogar erste Überlegungen, ob das anstehende Baukindergeld die ohnehin angespannte Lage in den gefragten Großstädten nicht noch zusätzlich antreibt“,...

PROJECT Investment Gruppe: Neubauwohnungspreise in Düsseldorf steigen binnen eines Jahres um 18,1 Prozent

Bamberg, 09.07.2018. In keiner der acht von PROJECT Research - der Analyseabteilung der PROJECT Investment Gruppe - untersuchten Großstädte sind die Neubauwohnungspreise innerhalb der letzten zwölf Monate so deutlich gestiegen wie im Düsseldorfer Stadtgebiet. Mit einem Spitzenquadratmeterpreis in Höhe von 22.532 Euro werden die teuersten Neubaueigentumswohnungen Deutschlands in München angeboten. Im Durchschnitt müssen Käufer in der Bayerischen Landeshauptstadt einen Quadratmeterpreis von 9.024 Euro bezahlen. PROJECT Research ermittelt in seiner quartalsweise erhobenen Studie »Wohnungsmarktanalyse Neubauwohnungen in ausgewählten Metropolregionen« kontinuierlich die Kaufpreise in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Nürnberg, München, Düsseldorf, Köln und Wien. In der neuesten Studie zum Ende des zweiten Quartals weisen alle untersuchten Städte steigende Verkaufspreise im Neubausegment auf. Die Unterschiede sind...

PROJECT Investment Gruppe über die Entwicklung des Immobilienmarktes Berlin

Berliner Immobilienmarkt kennt nur eine Richtung: nach oben Bamberg, 28.05.2018. Billig war gestern: Noch vor fünf Jahren waren Immobilien innerhalb der Stadtgrenzen Berlins weitgehend erschwinglich. „Das hat sich geändert“, sagt Alexander Schlichting, Geschäftsführender Gesellschafter der PROJECT Vermittlungs GmbH, ein Unternehmender Bamberger PROJECT Investment Gruppe. Denn seit einigen Jahren geschieht auch in Berlin etwas, das in jeder anderen deutschen Großstadt seit Jahrzehnten passiert: die massive Besiedelung im direkten Umfeld des S-Bahn-Bereichs. In der Folge müssen sich viele Mieter und Käufer mit ganz anderen Stadtteilen auseinander setzen. Und wer nicht das nötige Portmonee hat, der muss eben in die Peripherie ausweichen. „Denn die Besitzer der Immobilien, Berlin gilt mit einem Wohneigentumsanteil von nur 15 Prozent als Mieterstadt, erhöhen sukzessive die Mieten - wer sich das nicht leisten kann, muss eben umziehen“,...

LEWO Unternehmensgruppe über die Chancen der Immobilienwirtschaft durch die Große Koalition (GroKo)

Weitere Preiszuwächse im deutschen Wohnungsmarkt Leipzig, 22.01.2018. „Der Druck auf die Bürger wird immer größer, da die Preise im Wohnungsbereich weiterhin steigen“, sagt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. So schossen laut den aktuellen empirica-Immobilienpreisdaten zum Jahresende 2017 die Preise von Eigentumswohnungen noch einmal in die Höhe - in den 7 A-Städten nochmals um 9,5% (2016: 11,5%), in den 14 B-Städten um 7,6% (2016: 7,2%). „Auch die Mietpreise legten zu - allerdings nicht im Verhältnis wie die Kaufpreise“, so LEWO-Geschäftsführer Praus. Rückgang an Baugenehmigungen...

Stephan Praus, LEWO Unternehmensgruppe über die stagnierenden Genehmigungszahlen im Wohnungsbau

Zuwachsraten im Wohnungsbau 2017 geringer als im Vorjahr Leipzig, 11.01.2018. „Im vergangenen Jahr wurden in den bislang statistisch veröffentlichten ersten neun Monaten deutlich weniger Wohnungen genehmigt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das ist eine Entwicklung, die nicht nur Fachleute mit Besorgnis sehen, denn damit einher geht auch eine sinkende Zahl an Fertigstellungen von Wohnungen hierzulande“, erklärt Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Danach gab es laut statistischem Bundesamt in Wiesbaden 20.000 Baubewilligungen weniger als in den ersten neun Monaten des Vorjahres....

LEWO Unternehmensgruppe über das Risiko der zurückgehenden Baugenehmigungen von Wohnungen

Bessere Voraussetzungen und Entbürokratisierung würden Wohnungsbau beschleunigen Leipzig, 27.11.2017. „Das Ende der Verhandlungen der möglichen Jamaika-Koalition sorgt für Verunsicherung bei Investoren und wirft die Immobilienwirtschaft erkennbar zurück. Dies gerade zu einem Zeitpunkt, an dem viele gehofft hatten, dass entsprechend vernünftige Signale zur Förderung der Wohnungswirtschaft in Deutschland kommen“, meint Stephan Praus, der Geschäftsführer der LEWO Unternehmensgruppe aus Leipzig. Die im Zuge der „Jamaika-Gespräche“ angeschobenen Punkte zur Förderung des Wohnungsbaus waren nämlich recht positiv verlaufen....

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Mehr Baugenehmigungen in Deutschland

Zahl der Baugenehmigungen im vergangenen Jahr um 21,6 Prozent gestiegen Magdeburg, 05.04.2017. Die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg machen darauf aufmerksam, dass in 2016 der Bau von insgesamt 375.400 Wohnungen genehmigt wurde. Dies entspricht 21,6 Prozent oder rund 66.700 Baugenehmigungen für Wohnungen mehr als im Vorjahr 2015, wie das Statistische Bundesamt bestätigt. Diese Zahlen zeigen, dass sich seit dem Jahre 2009 anhaltende positive Entwicklung weiter fortsetzt. „Eine höhere Zahl an genehmigten Wohnungen hatte es zuletzt in den neunziger Jahren gegeben“, so die MCM Investor. So wurden 1999...

WKZ Wohnkompetenzzentren: Reicht der Neubau von Wohnungen?

Spitzenwerte bei Neugenehmigungen könnten über Druck hinwegtäuschen, der weiterhin auf Metropolen lastet Ludwigsburg, 04.04.2017.„Der Auftragsbestand in der deutschen Bauwirtschaft ist so hoch wie seit Jahren nicht mehr und könnte darüber hinwegtäuschen, dass die Metropolen nun entlastet werden“, sagt Jens Meier, im Vorstand der WKZ Wohnkompetenzzentren. Tatsächlich hat die deutsche Bauwirtschaft das Jahr 2016 mit Erfolgszahlen abgeschlossen. Insgesamt wurden 375.400 Wohneinheiten bewilligt. Dies entspricht 21,6 Prozent oder rund 66.700 Baugenehmigungen mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt bestätigt. Diese...

Inhalt abgleichen