Arbeitsbedingungen

Green Value SCE: Warum Elektroautos die Vernichtung der Regenwälder vorantreiben

Suhl, 19.08.2019. „Die Bundesregierung will mit dem Hinweis, E-Autos seien klimaneutral und umweltfreundlich, Bürger zum Umdenken bewegen. Sie lässt sich dies viel Geld kosten“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Doch immer wieder kommen bei Fachleuten Zweifel auf, ob dies wirklich der richtige Weg ist? „Doch Elektroautos verbrauchen nicht nur Unmengen an elektrischem Strom. Die Rohstoffe für deren Produktion stammen aus den Regenwäldern des Kongo, Indonesiens und Südamerikas“, so Green Value SCE. Elektroautos nur Scheinlösung? „Wir wissen inzwischen, dass alleine die Herstellung der Batterien von Elektroautos eine hohe CO2-Belastung mit sich bringen, wofür es bislang keine Alternative gibt. Da diese Batterien zum Beispiel in China produziert werden, scheint uns dieses Problem nicht so präsent“, so die Fachleute der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die Lithium-Ionen-Batterien...

PM zum 1. Mai: Horror für Mensch und Tier - Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen weiter unzumutbar

Die Arbeitsbedingungen in deutschen Schlachthöfen sind weiterhin miserabel. Das belastet die Belegschaft und verursacht Verstöße gegen das Tierschutzgesetz. Zum Tag der Arbeit am 1. Mai 2017: Horror für Mensch und Tier - Arbeitsbedingungen in Schlachthöfen weiter unzumutbar Berlin, 27.04.2017. Seit Jahren beschäftigt sich das Deutsche Tierschutzbüro mit den unhaltbaren Zuständen in der Massentierhaltung und in Schlachtunternehmen. So werden bei Schlachtungen im Akkord bis zu 1.500 Schweinen in der Stunde getötet und viele davon nicht richtig betäubt. Das führt zu vermeidbaren Schmerzen und verstößt gegen das Tierschutzgesetz. Insgesamt herrschen in Schlachthöfen desaströse Arbeitsbedingungen, die zu Mehrbelastungen für Menschen und Tiere führen. Über 50% aller Beschäftigten in deutschen Schlachthöfen sind Leiharbeiter oder besitzen Werkverträge. Die Kritik der Gewerkschaften reicht von extremen Arbeitszeiten, fehlenden...

hl-studios aus Erlangen punktet in ethischer Audit

Die Agentur für Industriekommunikation aus Erlangen, hl-studios, ist ein fairer, sicherer sowie nachhaltiger Arbeitgeber, ein integrer Geschäftspartner und fit für internationale Aufgaben. Das beweist jetzt auch eine offizielle ethische Audit. Geprüft wurden Arbeitsbedingungen, Gesundheit, Sicherheit und allgemeine Geschäftspraktiken. Das Ergebnis: 100 Prozent in allen Bereichen. Ethische Leitplanken werden in Zeiten allgegenwärtiger Globalisierung immer wichtiger. Internationale Großkonzerne verpflichten sich zu verantwortungsvollem Handeln. Als langjähriger Geschäftspartner steht ihnen hl-studios hier in nichts nach: Die Agentur für Industriekommunikation ließ sich von Intertek Certification, einem der weltweit führenden Anbieter von Qualitäts- und Sicherheitslösungen, prüfen. Untersucht wurden Arbeitsbedingungen, -zeiten und -löhne, Umwelt, Gesundheit und Sicherheit, Management und Verwaltung sowie allgemeine Geschäftspraktiken. Sozialstandards...

Buch-Neuerscheinung „Die schweigende Mehrheit hat eine Stimme“ – Worüber Bürger sich wundern

Ein Buch, das die deutsche Politik und Wirtschaft hinterfragt, Diskrepanzen aufzeigt und Bürger zum Engagement und Umdenken anregen will. Der Streifzug durch aktuelle Themen des Jahres 2013 erläutert Sachverhalte und stellt Hypothesen auf den Prüfstand. Um dieses Ziel zu erreichen, schafft die Autorin, Gabriele Färber, eine fiktiven Familie, die über Alltagsprobleme diskutiert, im Internet recherchiert und alternative Gedanken einbringt. Die Familie stößt auf Fragen, die niemand stellt und Informationen, die nur wenige kennen. Der Handlungsfaden spinnt sich durch 225 unterhaltsame Seiten und vermittelt den Lesern...

JOBkralle Umfrage: Aus welchen Gründen wird eine Jobsuchmaschine besucht?

Laut einer aktuellen JOBkralle Befragung ist noch immer Arbeitslosigkeit der hauptsächliche Grund eine Jobsuchmaschinen Homepage aufzurufen. In Österreich sind es knapp die Hälfte der Umfrageteilnehmer, die aufgrund von Arbeitslosigkeit eine Jobsuchmaschine aufrufen. Auch in Deutschland und der Schweiz sieht der Gesamtwert nicht anders aus. Man muss jedoch nicht unbedingt arbeitslos sein, um eine Jobsuchmaschine aufzurufen. Spätestens seit der neuen Umkreissuche inklusive Kartenansicht ist klar, dass man auf JOBkralle viel mehr Informationen Angaben bekommt als bloße Stellenangebote. Solche Zusatzinformationen, die zeigen wo...

Mindestlöhne des Maler- und Lackiererhandwerks sowie der Abfallwirtschaft treten ab 01. Juni 2012 in Kraft!

Das Bundesarbeitsministerium hat am gestrigen 31. Mai 2012 zwei Rechtsverordnungen über zwingende Arbeitsbedingungen nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz im Bundesanzeiger verkündet. Betroffen sind zwei Branchen: Maler- und Lackiererhandwerk und Abfallwirtschaft. Die beiden Rechtsverordnungen treten zum 01. Juni 2012 in Kraft. Gemäß § 8 Abs. 3 Arbeitnehmerentsendegesetz sind die Mindestlöhne bei der Überlassung von Zeitarbeitnehmern in diese Branchen verbindlich. Deshalb ist es zwingend erforderlich, dass die Kundeneinsätze der gewerblichen Zeitarbeitnehmer hinsichtlich der o. a. Branchen einer Bestandsaufnahme unterzogen werden....

Presseinformation zur PERSONALDEBATTE zum FRÜHSTÜCK am 28.03.2012: Für jeden eine Chance? Wo beginnt die Spaltung des Arbeit

Die Frage, ob es eine Spaltung des Arbeitsmarktes gibt und wie dieser gegebenenfalls zu begegnen sei, führte auf der Personaldebatte zum Frühstück am 28.03.2012 zu einer kontroversen Diskussion zwischen den Diskutanten Brigitte Pothmer, arbeitsmarktpolitische Sprecherin, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen und Prof. Dr. Jochen Kluve, RWI - Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung. Brigitte Pothmer mahnt eine doppelte Spaltung des Arbeitsmarktes an und räumt Nachbesserungsbedarf der Arbeitsmarktreformen ein: „Es ist nicht gelungen, dass die neuen Formen der Beschäftigung in reguläre Beschäftigung übergehen....

Erfolgs Ebook- Mit Sparen zur Million

Im Zeitalter leerer Geldbeutel und immer härter werdender Arbeitsbedingungen, hat das Thema "Sparen" Hochkonjunktur. Denn wer konsequent spart, gewinnt langfristig! Das hat mittlerweile jeder begriffen. Gespart wird deshalb in der Wirtschaft, in der Politik und beim "kleinen Mann". Im Handel locken Billigangebote nach dem Motto "Geiz ist geil". Aber wie geil Geiz wirklich ist, erfährt der Leser dieses eBooks. Denn richtiges Sparen kann sich tatsächlich schnell auszahlen und zu einem unbeschwerten Leben führen. Der Autor Henriko Tales beschreibt in seinem eBook wie man Geld spart und mit dem gesparten Geld eine Million Euro verdienen...

Gerichtsprozeß vor dem Arbeits- & Sozialgericht gegen NÖ HILFSWERK

Am Freitag, den 18. Jänner 2008 findet ab 09:00 Uhr vor dem Arbeits- & Sozialgericht Korneuburg die zweite Tagsatzung zu der Klage einer Pflegefachkraft gegen das Niederösterreichische Hilfswerk statt. Wie das Nachrichtenmagazin DER GLÖCKEL exklusiv im Rahmen seiner Serie: "Der Pflegenotstand aus der Sicht des Pflegepersonals – Arbeitsbedingungen beim HILFSWERK in Österreich" (http://www.Pflegedienst.DerGloeckel.eu) berichtete, hat es die ehemalige Dienstnehmerin mit viel Aufwand erreicht, daß sich nunmehr ein Gericht mit dem Sachverhalt befaßt. Hintergrund der Klage ist die Anwendung sogenannter "Auslastungsquoten" denen das...

Inhalt abgleichen