DAK Karlsruhe

Karlsruhe, 28. Oktober 2016. DAK-Statistik: Jeder Vierte leidet unter Umstellung auf Winterzeit – die meisten fühlen sich schlapp: Der Widerstand gegen die Zeitumstellung wächst: Drei von vier Deutschen halten den Wechsel von Sommer- auf Winterzeit für sinnlos, und die Zahl der Befürworter geht seit Jahren zurück. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Befragung im Auftrag der DAK-Gesundheit. 24 Prozent der Befragten hatten schon gesundheitliche Probleme, weil die Uhren umgestellt werden. Ab dem kommenden Wochenende gilt wieder die Winterzeit: In der Nacht vom 29. auf den 30. Oktober werden die Uhren um zwei Uhr um...

Prämien-Angebote auch für Kinder, Familien und Erwachsene in Karlsruhe Karlsruhe, 26. Oktober 2016. Bestnoten für die Bonusprogramme der DAK-Gesundheit: Bei einem aktuellen Vergleich der Zeitschrift „FOCUS-MONEY“ zwischen 54 Krankenkassen gab es in den Kategorien Kinder und Familien die Note „sehr gut“, in der Kategorie Erwachsene gar ein „hervorragend“. Als einzige bundesweit geöffnete Kasse erreichte die DAK-Gesundheit bei drei von vier bewerteten Kategorien eine Top-Platzierung. Die ausgezeichneten Bonusprogramme können auch Versicherte in ganz Deutschland nutzen. „Die Auszeichnung der unabhängigen Tester...

DAK-Gesundheit weist auf neues Angebot hin Karlsruhe, 28. September 2016. Die Medikamenteneinnahme soll sicherer werden: Wer drei oder mehr unterschiedliche Tabletten pro Tag einnimmt, hat ab dem 1. Oktober Anspruch auf eine Übersicht vom Arzt. Der neue Medikamentenplan – im Fachjargon Medikationsplan – enthält wichtige Informationen zu den Wirkstoffen und zur Einnahme. Jeder Arzt kann den Plan auf Wunsch des Patienten ausstellen. Der neue Service, den das Bundesgesundheitsministerium initiiert hat, ist kostenlos. Medikamente sollen den Patienten nutzen. Werden sie jedoch falsch kombiniert, können sie das Gegenteil bewirken....

Darauf sollten Sie beim Packen und Tragen des Ranzens achten Karlsruhe, 02. September 2016. Wie schwer darf der Ranzen sein, ohne dass er meinem Kind und seinem Rücken schadet? Auf diese Frage wünschen sich viele Eltern eine klare Antwort. „Ein Großteil der Eltern vermutet, dass der schwere Ranzen schuld an Verspannungen und Rückenschmerzen ist“ erklärt Michael Richter, Chef der DAK-Gesundheit in Karlsruhe. Doch die Ursache dafür liegt häufig woanders. „Es spielen viele Faktoren eine Rolle“ beschreibt Richter die Problematik, „aus diesem Grunde hat sich unsere kompetente Sport- und Bewegungsexpertin Simone Rohkohl...

Ärzte und Kassen haben die U-Untersuchungen für Kinder überarbeitet. Die Änderungen werden bis spätestens Ende Februar 2017 umgesetzt, das neue Gelbe Heft gibt es schon ab 01. September Karlsruhe, 31. August 2016. Künftig gelten neue Regeln für die Früherkennungsuntersuchungen bei Kindern bis Ende des 6. Lebensjahres. Dies betrifft somit die U1 bis U9. Kinderärzte und Krankenkassen haben sie im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) erstellt. Der Beschluss wurde vergangene Woche im Bundesanzeiger veröffentlicht, damit kann die neue Kinder-Richtlinie nun zum 1. September 2016 in Kraft treten. Intensivere Betreuung Bei den...

DAK-Urlaubsreport 2016: Jeder achte Baden-Württemberger erholt sich nicht Ein Drittel im Südwesten bleibt über soziale Medien in Kontakt mit der Heimat Karlsruhe, 29. August 2016. Sonne, Natur, Tapetenwechsel: Die große Mehrheit der Baden-Württemberger hat den Sommer 2016 genossen. Doch 13 Prozent der Urlauber im Südwesten erholte sich weniger gut oder überhaupt nicht – bundesweit der höchste Wert. Das zeigt der Urlaubsreport 2016 der DAK-Gesundheit, eine repräsentative Forsa-Umfrage* im Auftrag der Krankenkasse. Weitere Ergebnisse: Einem Drittel der Baden-Württemberger ist es besonders wichtig, auch über soziale Medien...

DAK-Gesundheit: Für jeden Zweiten sind Selbsthilfegruppen mitunter wichtiger als Ärzte und Psychologen Karlsruhe, 25. August 2016. Selbsthilfegruppen sind für junge und alte Menschen von großer Bedeutung. Sie können manchmal sogar wichtiger sein als Ärzte und Psychologen. Dieser Meinung ist nahezu jeder zweite Deutsche (47 Prozent), so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der DAK-Gesundheit. Dafür hat das Forsa-Institut mehr als 1.000 Menschen in Deutschland befragt. Besonders wichtig ist der Austausch bei Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen, aber auch bei lebensbedrohlichen Krankheiten wie Krebs. Acht von...

Experten der DAK-Gesundheit beraten rund um einen gesunden Start ins neue Schuljahr Karlsruhe, 23.August 2016. Nach den großen Sommerferien starten nun alle Schüler in Baden-Württemberg und ganz Deutschland in ein neues Schuljahr. Damit der Start erfolgreich und vor allem gesund verläuft, schaltet die DAK-Gesundheit Karlsruhe am 30. August eine Expertenhotline für Eltern schulpflichtiger Kinder. Das kostenfreie Angebot steht Versicherten aller Krankenkassen zur Verfügung. Wie sieht der ideale Pausensnack aus? Wie erkenne ich, dass mein Kind überfordert ist und wie sollte der Schulranzen gepackt sein, damit keine Rückenprobleme...

Ausfalltage in der Region über Landesniveau – Sonderanalyse zeigt Unterschiede zwischen Männern und Frauen Karlsruhe, 26. Juli 2016. Der Krankenstand im Stadt- und Landkreis Karlsruhe ist 2015 gestiegen. Die Ausfalltage aufgrund von Erkrankungen nahmen im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozentpunkte zu. Mit 3,6 Prozent lag der Krankenstand in der Region über dem Landesdurchschnitt (3,5 Prozent). Laut DAK-Gesundheitsreport waren damit an jedem Tag des Jahres von 1.000 Arbeitnehmern 36 krankgeschrieben. Der höchste Krankenstand in Baden-Württemberg wurde mit 4,0 Prozent im Neckar-Odenwald-Kreis und im Landkreis Biberach verzeichnet,...

Karlsruhe, 4. Juli 2016. „bunt statt blau“: Unter diesem Motto schufen im Frühjahr bundesweit knapp 7.000 Schüler Kunstwerke gegen das „Komasaufen“. Die Klasse 10c des St. Dominikus Gymnasiums aus Karlsruhe belegte in Baden-Württemberg einen sehr guten 9. Platz. Jetzt wurden die Preise der Kampagne der Krankenkasse DAK-Gesundheit in Karlsruhe verliehen. Michael Richter, Leiter der DAK-Gesundheit in Karlsruhe übergab die Urkunde und Preise. „Jugendliche müssen lernen, mit Alkohol vernünftig umzugehen. Wenn schon zehnjährige Kinder betrunken in der Klinik landen, müssen wir handeln“, erklärt Michael Richter der...

Inhalt abgleichen