Smart City

MHP eröffnet Lab am Hauptsitz in Ludwigsburg

MHPLab – Forschen für die digitale Zukunft Ludwigsburg – Die Management- und IT-Beratung MHP hat vergangenen Donnerstag in Ludwigsburg ihr neues MHPLab eröffnet. In der knapp 600 Quadratmeter großen Innovationswerkstatt haben Mitarbeiter von MHP, Partner und Kunden nicht nur die Möglichkeit, Ideen am Flipchart zu entwickeln. Sie können dort im Makerspace auch Prototypen entwerfen, bauen und testen, mit denen sich dann Daten erfassen lassen, die die Wirklichkeit abbilden und im digitalen Prozess verwendet werden. Die dafür nötigen Werkzeuge wie Fräsen, 3D-Drucker oder Lötkolben warten nur darauf, in die Hand genommen zu werden. Es geht vor allem darum, aus Daten Informationen zu gewinnen, diese in Wissen umzuwandeln und letztendlich konkrete Anwendungen zu entwickeln. Anwendungen die Unternehmen einen echten Nutzen bringen. Dr. Ralf Hofmann, Gründer, Gesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung von MHP: „Wir bei MHP...

TheThingsNetwork Community Berlin zeigt LoRaWAN smart city Anwendungen auf dem Maker Faire Berlin 2018

Ein freies "Internet der Dinge" ist in Berlin bereits verfügbare Realität. TheThingsNetwork (kurz TTN), so heisst das Netz, begrüßt an diesem Wochenende alle TTN Interessierten herzlich am Stand 144 auf dem diesjährigen Maker Faire Berlin im FEZ in Wuhlheide. Erreichbar mit der S3 Richtung ERKNER. Die Berliner TTN Community, welche dieses Netz in den vergangenen Monaten als crowd source Modell errichtet und betreibt, wird an Stand Nummer 144 für volle 3 Tage dort vertreten sein. Wenn alles gut geht, wird vor Ort auch ein funktionierendes TTN - Gateway zur Verfügung stehen, denn dankenswerter Weise wollen sich die Studentinnen des Meteorologischen Instituts der FU darum bemühen. FREITAG ist Schulklassentag. Wir informieren. SAMSTAG und SONNTAG ist dann für alle geöffnet. Wir informieren weiter.... Öffnung des FEZ jeweils ab 10:00 Uhr. Genug Zeit zum Hinkommen also. Nebst TTN wird an allen Tagen auch das Meteorologische Institut...

Stefan Kühn: "Wollen den Markt mit unseren Mitteln begleiten"

Das Finanzdienstleistungsunternehmen AUTARK befasst sich unter anderem mit Investments in Infrastrukturprojekte. Dabei geht es auch darum, den Wandel in der Mobilität mitzugestalten. Neben der Frage nach einer stabilen, nachhaltigen Energieversorgung drehen sich viele Gedanken die Zukunft betreffend um den Verkehr. Werden mit fossilen Brennstoffen betriebene Autos noch lange im Einsatz sein? Wie können wir hochmoderne Möglichkeiten der Energieversorgung nutzen, um ein Elektroauto intelligent zu betanken? Wie lösen wir die Probleme, die das ständig steigende Verkehrsaufkommen mit sich bringt - Stichwort klimaschädliche Treibhausgase-Smart City? "Das ist ein Thema, das uns alle angeht und dem wir uns nicht verschließen dürfen. Als modernes, zukunftsorientiertes Unternehmen ist es auch für uns ein Anliegen, sich mit den Gestaltungsmöglichkeiten der Energie- und Verkehrswende zu befassen und den Markt mit unseren Mitteln zu begleiten....

Start des ersten e-floater Sharing-Dienst in Singapur

Floatility präsentiert Mikromobilitätslösung der nächsten Generation Mit dem selbst entwickelten e-floater, einem elektrisch angetriebenen „Tretroller“, bietet das Start-up Floatility eine neue und intelligente Lösung für Kurzstrecken an. Die Fahrzeuge kommunizieren ständig per Mobilfunk und übermitteln u.a. die Position innerhalb einer Stadt und den Ladezustand der Batterie. Die e-floater können daher mit Hilfe der kostenlosen Smartphone App innerhalb eines definierten Gebietes überall abgestellt und angemietet werden. Und sollte die Batteriekapazität langsam ausgereizt sein, wird durch das Serviceteam schnell und...

Inhalt abgleichen