Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

trinkwasser

Green Value SCE Genossenschaft: Die Meere werden mit Plastik geschwemmt

Warum die Umweltprobleme der Meere immer mehr beim einzelnen Bürger ankommen Suhl, 23.03.2018. „Wir haben das Plastikproblem ein wenig aus den Augen verloren, dabei ist es ein Thema, das bereits jetzt massiven Einfluss auf unsere Gesundheit nimmt“, erklären die Experten der Energiegenossenschaft Green Value SCE. Fakt ist, dass Forscher warnen: wenn die Plastikschwemme nicht gestoppt wird, gibt es in 35 Jahren mehr Plastik als Fische im Meer! Abgesehen davon, dass das Meer keine Müllkippe sein sollte, ist die Verschmutzung mit Plastik aus verschiedenen Gründen ein Problem. Es dauert sehr lange bis sich dieser Müll zersetzt. Stattdessen zerreißt und zerfetzt das Plastik in immer kleinere Teile und verteilt sich so in unsere „Lebensbahnen“. Hohe Belastung auch der einheimischen Gewässer „Nehmen wir das einfache Beispiel einer Plastikflasche. Diese benötigt 450 Jahre, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. In dieser Zeit lösen...

Damit Gutes auch gut bleibt

Stuttgart – Bärlauch pflücken im Wald, Eier und Milch aus dem örtlichen Hofladen oder ein Steak vom Bio-Metzger des Vertrauens. In Zeiten der Globalisierung suchen die Menschen nach authentischen Produkten. Frische Lebensmittel regionaler Herkunft sind gefragt – Tendenz steigend! Was die Wenigsten wissen: Hochwertige Armaturen helfen, dass in der Küche das Gute auch gut bleibt. Bei regionalen Produkten wissen wir, wo sie herkommen und verlassen uns automatisch auf ihre Güte. Bekanntes kommuniziert nämlich neben Vertrauen und Natürlichkeit vor allem Sicherheit und Qualität. Und auf eben diese legen bewusst lebende Menschen beim Lebensmittelkonsum Wert. Schließlich landen Gemüse, Fleisch, Kartoffeln und Co. auch direkt in unserem Körper. Wirken sich also nachhaltig auf unser leibliches Wohl aus. Dass wir unsere Lebensmittel vor dem Verzehr gründlich abspülen, haben wir bereits verinnerlicht. Da Trinkwasser in Deutschland rein...

20.06.2017: |

23. Juni ist TRINKWASSERTAG

Bereits zum 2. Mal jährt sich heuer der österreichweite TRINK’WASSERTAG. Der von der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) ausgerichtete Aktionstag bietet heimischen Wasserversorgern die Möglichkeit, hautnah ihre Leistungen zu präsentieren. Über 40 solcher Betriebe geben Einblick in ihre tägliche Arbeit und zeigen, wie fachgerechte Wasserversorgung in Österreich funktioniert. Aus diesem Grund ist der 23. Juni auch ein Tag, um Dankbarkeit zu zeigen. Es ist ein Tag, an dem bewusst über die Schritte nachgedacht werden soll, die nötig sind, um Wasser so gewohnt klar und rein aus unseren Leitungen genießen zu können. Denn im internationalen Vergleich wird schnell klar, dass die Qualität der heimischen Wasserversorgung alles andere als selbstverständlich ist. Die Möglichkeit, frisches Wasser bedenkenlos aus dem Wasserhahn trinken zu können, ist tatsächlich etwas Besonderes – und schont die Umwelt....

"Fair geniessen!“ – unter diesem Motto ruft vinoakvo.de die vinoakvo TRINKWASSER-CHALLENGE 2016 ins Leben.

DAS ZIEL 1000 FLASCHEN TRINKWASSER bis 24.Dezember 2016 – 12.00 Uhr zu sammeln. Die Trinkwasser – Flaschen werden an die Hilfsorganisation help E.V. gespendet. Jeder gekaufte Artikel wird nach Beendigung Ihres Einkaufs in unserem Wasserzähler als eine gespendete Flasche Trinkwasser gezählt. DER GEWINN Wir verlosen unter allen Teilnehmern eine Flasche Veuve Cliquot Champagner (0,75l) mit zwei Stölzle Quatrophil Champagnergläsern im Geschenkset! DIE TEILNAHME: 1. – Sie melden sich für unseren Newsletter an. 2. Sie kaufen Wein bei vinoakvo.de – vinoakvo spendet für jede verkaufte Flasche Wein eine Flasche Trinkwasser. Jeder...

Reines Trinkwasser in Flüchtlingsheimen

Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist nicht immer von gleichbleibender Qualität. Beinah täglich werden Warnungen von Gesundheitsämtern und Versorgern veröffentlicht, dass Trinkwasser verunreinigt ist, abgekocht oder derzeit nicht konsumiert werden soll. Besonders schwierig ist das in Heimen und Einrichtungen, in denen mehrere Menschen untergebracht sind. Da ist ein Abkochen für alle Bewohner logistisch fast unmöglich und eine kurzfristige alternative Versorgung eine Herausforderung. Um diese Situationen zu vermeiden, hat der deutsche Hersteller Bestwater Trinkwasser-Filteranlagen entwickelt. Diese Filteranlagen entfernen...

Basel Express interviewt QuantiSana

Der Ortswechsel des GesundheitsZentrums und die Neugestaltung von www.QuantiSana.ch erzeugen Widerhall in der Öffentlichkeit und in den Medien. So interviewte [1] die Schweizer Zeitung Basel Express Dr. med. Manfred Doepp, den medizinischen Leiter des Kompetenz-Teams. Der Mensch heilt sich selbst Das Aktivieren der Selbstheilungskräfte bedeutet für die meisten Menschen ein gründliches Umdenken. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Lebensweise und gestalten aktiv ihr Selbstverständnis. Zwar begleiten Ärzte, Heilpraktiker und weitere Therapeuten die Patienten ausgehend vom Schwerpunkt ihres beruflichen Umfeldes, doch steht und...

Legionellen im Trinkwasser aufspüren

Urlaubszeiten bieten Bakterien besonders gute Lebensbedingungen in heimischen Trinkwasserinstallationen Wer denkt denn schon an sowas? Es ist Sommer, es waren Ferien und die Reiselust kannte keine Grenzen. Wohnungen und Privathäuser blieben für Tage und Wochen unbewohnt zurück. Jetzt schlug die Stunde für kleine, unerwartete Eindringlinge, die sich eventuell in aller Ruhe in den heimischen Wasserleitungen einnisten konnten: die Legionellen. Gerade in Urlaubs- und Ferienzeiten finden diese Stäbchenbakterien besonders gute Lebensbedingungen in heimischen Trinkwasserinstallationen vor. Wenn nämlich Wohnungen und Häuser nicht...

Praktischer Datenlogger zur Drucküberwachung in Versorgungsnetzen

Bielefeld, 10.10.2014 Kompakt, robust, praktisch - die kleinen, unauffälligen Datenlogger für die Drucküberwachung PR100 und PR300 sind Spezialgeräte für die Anwendung vor Ort durch Wasserinstallateure und Servicepersonal. Die Drucklogger werden direkt auf die Rohrleitung geschraubt und erfassen dort über längere Zeiträume den Druckverlauf des Rohrnetzes. Anwendungsgebiete sind Versorgungsnetze von Wasser, z.B. Trinkwasser, Reinstwasser oder Prozesswasser, aber auch Dampf, Druckluft, Gase und andere Medien. Die Logger sind netzunabhängig, lassen sich schnell installieren und einfach handhaben und passen in jeden Werkzeugkoffer....

Umsiedlungen und Dürre als Folge von Wasserverschwendung

Die Erde ist zu drei Vierteln mit Wasser bedeckt. Dennoch haben mehr als 780 Millionen Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Verantwortlich dafür sind neben Großkonzernen und Industrieunternehmen die Staaten und Politiker. Die Natur wird ausgebeutet, damit Geld in die Länder fließt. Der eingeschränkte Zugang zu sauberem Trinkwasser ist bereits seit Jahren ein großes Problem. Der ehemalige UN-Generalsekretär machte 2002 auf die schlechten Zustände aufmerksam. Bis heute ist niemand in der Lage, diese Situation zu ändern. Nicht nur das trinkbare Wasser wird knapp, auch der Klimawandel entwickelt sich immer schneller....

Wem gehört das Süßwasser?

Immer mehr Menschen haben durch die zunehmende Privatisierung von Wasser einen eingeschränkten oder keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Großkonzerne beherrschen einen Großteil des Wassermarktes. Diese Konzerne nehmen keine Rücksicht auf das Leiden zahlreicher Menschen. Der Handel mit Wasser ist heute ein lukratives Geschäft, das sich Konzerne nur ungern nehmen lassen. Nur 0,3 Prozent des gesamten Wasservorkommens sind für den Menschen genießbar. Da die Verfügbarkeit von Trinkwasser immer geringer wird, steigt sein finanzieller Wert. Zahlreiche Unternehmen haben großes Potenzial in dem Handel mit Wasser erkannt und sichern...

Inhalt abgleichen