Friedensbewegung

Die Stimme und Botschaft der verstreuten Sinti und Roma

Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL) ist eine nichtstaatliche Friedensorganisation, die mit dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen verbunden ist. Sie führt Friedensbewegungen in Zusammenarbeit und Partnerschaft mit der internationalen Gesellschaft durch, um Menschenrechtskonflikte zwischen Staaten und Bevölkerungsgruppen zu lösen. Darüber hinaus verkündete HWPL eine Stellungnahme zur Menschenrechtskrise in Myanmar, die einen großen Aufruhr in der internationalen Gemeinschaft ausgelöst hat, und veranstaltete diesbezüglich ein Online-Seminar für Menschenrechte mit 2.300 Teilnehmenden aus 75 Ländern, um die öffentliche Aufmerksamkeit auf Menschenrechtsverletzungen zu lenken. Im Oktober letzten Jahres führte die HWPL-Zweigstelle Incheon aus Südkorea Interviews mit Vertretern der Sinti und Roma, der größten ethnischen Minderheit Europas, die ebenfalls unter Menschenrechtsverletzungen leidet, und...

Weltfriedensgipfel ruft zu konzertierten Aktionen für nachhaltigen Frieden in der neuen Normalität auf

Am 18. September 2021 fand der 7. Jahrestag des HWPL World Peace Summits online statt. Die diesjährige Veranstaltung befasste sich mit dem Fortschritt der internationalen Bemühungen und den Plänen zur Förderung der Friedensagenda in der Ära der „Neuen Normalität“. Der Organisator der Veranstaltung, Heavenly Culture, World Peace, Restoration of Light (HWPL), hat bürgernahe Friedensförderungsaktivitäten durchgeführt, um eine „Kultur des Friedens“ zu schaffen, die von der UNO und der internationalen Gemeinschaft befürwortet wird, und um seit dem Weltfriedensgipfel 2014 ein Umfeld friedlicher Koexistenz zu verwirklichen. Diese Veranstaltung präsentierte die konzertierte Aktion für nachhaltigen Frieden mit Fällen aus verschiedenen Bereichen wie Völkerrecht, Religion, Bildung und Medien. Außerdem ging es um die internationale Zusammenarbeit zur Überwindung der aktuellen Krise, die das Zusammenleben und die Harmonie der Menschheit...

Zwischen Krieg und Frieden: Eine Insel auf dem Weg der Besserung

Berlin/Mindanao Über vier Jahrzehnte lang war die Insel Mindanao im Süden der Philippinen einer der blutigsten Schauplätze für den anhaltenden Konflikt zwischen der philippinischen Regierung und muslimischen Unabhängigkeitsanhängern. Im Jahr 2018 verabschiedete die philippinische Regierung unter Präsident Rodrigo Duterte eine neue Verfassung und schloss ein Abkommen mit der größten regionalen Gruppe, der Moro Islamic Liberation Front (MILF). Es entstand die "Autonome Region Bangsamoro" (BARMM). Im Juni 2022 soll die erste gewählte Regionalregierung stehen. Bis dahin wird die Region von der Bangsamoro-Übergangsbehörde verwaltet. Interimschefminister der Bangsamoro Regierung Murad Ebrahim würdigt die Freundschaft mit HWPL: "Die Unterstützung und der Glaube von HWPL an all diejenigen, die sich für den Frieden einsetzen, sind von sehr großem Wert für den Frieden in der Bangsamoro Region", betont er. Umrahmt von der philippinischen...

Internationale Nichtregierungsorganisation unterstützt Friedensdialog in Myanmar

Die internationale Nichtregierungsorganisation „HWPL“, die ihren Hauptsitz in Südkorea hat und mit dem Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen verbunden ist, veröffentlichte eine Stellungnahme, in der sie ihre tiefe Besorgnis über die Menschenrechtskrise zum Ausdruck brachte, die durch den jüngsten Militärputsch in Myanmar hervorgerufen wurde. Sie appelliert an die internationale Gemeinschaft, sich den Bemühungen zur Erarbeitung einer friedlichen Lösung hinsichtlich der gegenwärtigen Konflikte im Land anzuschließen. In der „HWPL Stellungnahme zur Menschenrechtskrise in Myanmar” gab die Organisation bekannt,...

Lilli und ihre Geschichten - Überspitzte und kecke Erzählung einer schwierigen Kindheit in Wuppertal.

Die Erzählung "Lilli und ihre Geschichten" von Monika Schäfer spielt in den frühen sechziger Jahren in Wuppertal. Ein junges Mädchen rebelliert gegen sein strenges Elternhaus. Die erfundene Romanfigur Lilli Knöppkipperdellinger lebt in einer bewegten Zeit, inmitten der sechziger Jahre. Ein Jahrzehnt, das von Wandel aber auch von Auflehnung und Protesten geprägt war. In Lillis Heimatstadt Wuppertal sind die wilden und bunten Jahre in vollem Gange. Doch die Erziehung des Mädchens ist von Strenge, Autorität und Traditionen geprägt. Trotzdem oder vielleicht gerade deshalb entwickelt sich Lilli zu einer rebellischen, eigensinnigen...

Lilli und ihre Geschichten - Eine Fantasiegeschichte voller humoristischer und allerhand grotesker Anekdoten

Monika Schäfer entführt die Leser mit "Lilli und ihre Geschichten" in eine bewegte Zeit, inmitten der sechziger Jahre. Lilli Knöppkipperdellinger lebt mit ihrer strengen, autoritären und traditionsgebundenen Familie im Wuppertal der wilden sechziger Jahre. Sie ist ein rebellisches, eigensinniges und schnell verletzbares Mädchen, dessen abirrendes Selbstgefühl dauernde Kampfansagen mit sich bringt. Das führt natürlich immer wieder zu Konflikten mit der Familie. Sie wagt es mit gerade mal vierzehn Jahren, gegen Bevormundung, altväterliche Gebräuche und eiserne Strenge aufzumucken. Die Familie ist jedoch nicht das einzige Problem:...

Pugnam Pugnare - Fünftes Buch der aufregenden Reihe "PSYCHE"

Der Krieg gegen die Nazis nähert sich in Thorsten Kleins "Pugnam Pugnare" langsam seinem Ende. In PSYCHE ist zwar der Krieg gegen die Nazis fast zu Ende, aber der nächste Krieg hat bereits begonnen. Noch ist es ein Kalter Krieg. Noch haben alle Regierungen PSYCHEs Angst davor, ihre Atomwaffen gegeneinander einzusetzen. Aidoneus kennt solche Skrupel nicht. Der Gott des Todes könnte seine Macht ungeheuer ausbauen, würde er eine ganze Welt vernichten. Der Neue Hohe Rat versucht alles, diesen Plan zu vereiteln. Und Richard Renatus? Der hat Aidoneus einen Auftrag erteilt: PSYCHE, so wie es ist, zu vernichten. Die Selachii bieten ihm...

Der Büro-Hippie - Ein unterhaltsamer Roman zum Schmökern und Schmunzeln

Max Müller stellt den Lesern in "Der Büro-Hippie" den kleinen M und sein abwechslungsreiches Leben vor. Wer heute noch Lust und Bereitschaft spürt, sich trotz aller Chat-Blasen mit seinem gesicherten Weltbild auseinanderzusetzen, liegt mit diesem Buch richtig: Neben vielen sehr berührenden und ebenso vielen lustigen Passagen aus dem Leben des kleinen M (1950 bis 2017) rüttelt es sowohl am Glauben als auch an der Treue, an der Marktwirtschaft, an sicher geglaubten historischen Abläufen und vielem, an dem man sonst noch rütteln kann. Das Leben des kleinen M führt durch Großraumbüros vergangener und gegenwärtiger Zeiten mit...

Generation Forever Young - Neues Zeitzeugen-Buch über die wilden Zeiten der 68er-Bewegung

Laetitia Barnick stellt in ihrem Sachbuch über die deutsche Nachkriegsgeneration provokante Thesen auf und entführt den Leser gleichzeitig auf einen Trip zurück in die aufregenden 70er Jahre Weshalb die Hippies die Erfinder des Internets waren und die jungen 68er- Frauen ihre BHs öffentlich verbrannten, weshalb sich das gemeinsame "Kiffen" zum mystischen Ritual entwickelte, warum wir heute "Bio" kaufen und in WGs leben - in Generation Forever Young wird kein Thema ausgelassen, das mit der 68er-Generation in Berührung steht - einschließlich Rockmusik und Drogenkonsum. "Keine Jugendkultur der Geschichte", so schreibt die Autorin,...

Inhalt abgleichen