Uran

GoldMining kauft Förderzinsrechte für brasilianisches Goldprojekt zurück

Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-‚Royalty'-Verpflichtung. Rohstoffexplorer GoldMining (ISIN: CA38149E1016 / TSX-V: GOLD) hat sich mit einem Teil der Inhaber von Förderzinsrechten (‚Royalties') für sein brasilianisches ‚Cachoeira'-Goldprojekt über einen Rückkauf geeinigt. Für insgesamt rund 804.000,- USD erwarb man über die Tochtergesellschaft BRI Mineração Ltda. einen 2/3-Anteil an einer bestehenden 4 %-Nettoproduktions-‚Royalty'-Verpflichtung für die entlang des sog. ‚Gurupi'-Goldgürtels im Bundestaat Pará gelegene, rund 4.600 Hektar große Liegenschaft. Bezüglich des Kaufpreises wurde eine Barzahlung von 133.320,- USD sowie die Ausgabe von 698.161 GOLD-Stammaktien vereinbart, deren Kurs zuletzt bei 1,21 CAD bzw. 0,96 USD lag. "Wir freuen uns, mit einigen der ‚Royalty'-Inhabern des ‚Cachoeira'-Projekts...

Tesla fährt auf Seltene Erden ab

Elektrofahrzeuge brauchen oft Neodym. Durch die steigende Nachfrage sitzen Tesla und Greenland Minerals and Energy im selben Boot - beziehungsweise Auto Elektroauto ist nicht gleich Elektroauto. Denn nicht nur bei den Batterien gibt es verschiedene Technologieansätze - wobei sich derzeit die Lithium-Ionen-Akkus hervortun. Sondern auch die Motoren selbst besitzen gravierende Unterschiede. So gibt es zum einen die Induktionsmotoren. Zum anderen - und da ist Tesla das Aushängeschild - werden Technologien, die auf Permanentmagneten basieren, herangezogen. Diese Magneten werden wiederum unter Verwendung von Seltenen Erden hergestellt. Folgen Tesla in Zukunft weitere Autohersteller, so sind Permanentmagneten ein noch klarerer Wachstumsmarkt als schon bisher. Neben Elektromotoren werden die Magneten insbesondere in den Generatoren von Windkraftanlagen verwendet. Ein Batterie-Elektrofahrzeug braucht zirka ein Kilo NdPr-Oxid (Neodym und Praseodym)...

Markt für Seltene Erden aus dem Dornröschenschlaf aufgewacht

Die Preise für Seltene Erden sind 2017 teils stark gestiegen. Auch für 2018 sieht es gut aus. Gesellschaften wie Greenland Minerals and Energy sollten profitieren Seltene Erden stehen in unserer Zeit für technologischen Fortschritt. Dies hat China schon lange erkannt und sich nahezu ein Monopol in diesem Sektor aufgebaut. Nur wenige bekannte Vorkommen außerhalb Chinas dürften zudem in absehbarer Zeit in Produktion gehen. Zu diesen zählt voraussichtlich das Kvanefjeld-Seltene-Erden-Projekt. Doch ohne chinesische Expertise geht es auch hier nicht. Zwar ist Kvanefjeld, wo auch Uran und Zink vorhanden ist, zu 100 Prozent in Händen des australischen Unternehmens Greenland Minerals and Energy (WPKN: A0JM17/ISIN: AU000000GGG4). Doch Partner ist die chinesische Shenghe Resources Holding, die an der Börse in Shanghai gelistet ist. Shenghe ist zum einen mit 12,5 Prozent an Greenland Minerals and Energy beteiligt. Zum anderen helfen die Chinesen mit...

Seltene Erden und Erdbeeren in Grönland

Der Klimawandel ist in Grönland für viele nicht nur negativ, sondern sogar ein Gewinn. Rohstoffproduktion und Landwirtschaft gewinnen Grönland wird wieder Grünland. Zumindest nehmen die Grünflächen auf arktischem Boden zu. Kartoffeln und Eisbergsalat, sogar Erdbeeren unter Folie werden dort angebaut. Die Schaf- und Rinderzucht kommt in Schwung. Dazu besitzt Grönland unter dem schmelzenden Eis enorme Bodenschätze, deren Gewinnung immer rentabler wird. Öl, Gas, Gold und andere Erze, sowie Seltene Erden. Diese werden für die heute so wichtige Produktion von beispielsweise Smartphones und insbesondere starke Magnete gebraucht....

Skyharbour durchschneidet hochgradiges Uran in mehreren Bohrlöchern, einschließlich 9,12 % U3O8 auf 1,4 m

Skyharbour mit topergebnissen von 9,12 % U3O8 auf 1,4 m in kürzlich entdeckter Zone Maverick East und 5,29 % U3O8 auf 2,5 m in Zone Main Maverick Skyharbour Resources Ltd. (TSX-V: SYH, OTCQB: SYHBF, Frankfurt: SC1P) (das "Unternehmen") freut sich, die Ergebnisse seines Phase-1-Winter-Diamantbohrprogramms 2017 bei seinem 35.705 Hektar großen Vorzeige-Uranprojekt Moore bekannt zu geben, das etwa 15 Kilometer östlich des Projektes Wheeler River von Denison Mines und in der Nähe einer regionalen Infrastruktur an der Südostseite des Athabasca Basin (Saskatchewan) liegt. Link: https://www.irw-press.com/de/news/skyharbour-durchschneidet-hochgradiges-uran-in-mehreren-bohrloechern-einschliesslich-912-u3o8-auf-14-m-in-kuerzlich-entdeckter-zone-maverick-east-und-529-u3o8-auf-25-m-in-zone-main-maverick-bei-uranprojekt-moore_39838.html?isin=CA8308166096...

30.01.2014: | | | | | | |

Neues aus der Forschung: Kernspaltung im Erdinneren und Erdexpansion

Die neusten Forschungsergebnisse zum Thema Kernspaltung und Erdexpansion werden im 2013 veröffentlichten Werk „Von der Physik zur Philosophie„ von Dr. Jörg Fidorra dargestellt und diskutiert http://www.amazon.de/Von-Physik-Philosophie-J%C3%B6rg-Fidorra/dp/3863864220. Die Standardtheorie über den Aufbau der Erde geht davon aus, dass im Erdinneren ein Eisenkern existiert. Nun ist Uran aber deutlich schwerer als Eisen, sodass sich dieses Element ebenfalls im Erdinneren angereichert haben muss. Uran findet sich überall in der Natur: Sei es im Ackerboden, im Mineralwasser oder in Baustoffen. Selbst in Mondgestein und in Kometenmaterial...

Bergmännisch aufgetischt in der Traditionsgaststätte „Zum Füllort“

Bad Schlema. Stalinpaket, Tabaksbeutel, Fußlappen – Begriffe, die normal nicht mit kulinarischen Spezialitäten in Verbindung stehen – dennoch auf der Speisekarte der Traditionsgaststätte „Zum Füllort“ sind sie zu finden. In einem originalgetreu ausgebauten Bergbaustollen erleben die Gäste hier eine besondere Form der Erlebnisgastronomie. Zahlreiche Leihgaben ehemaliger Bergleute der Region gestalten die Räume wie ein Museum. Die Bereiche haben Namen wie „Bergmannshoffnung“, „Steigerstube“ oder „Bruchschuppen“. Diese Gaststätte befindet sich im Kulturhaus „Aktivist“, das als Kultur- und Freizeitzentrum...

Der Balken im eigenen Auge

Die EU tritt für eine harte Linie gegen den Iran ein. Man hoffe auf Einigkeit im UN-Sicherheitsrat über eine Verschärfung der Sanktionen gegen den Iran, hieß es am Montag am Rande eines Treffens der EU-Außenminister in Brüssel. Dabei gehe es vor allem darum, auch die Vetomächte Russland und China zu überzeugen. Insbesondere die Regierungen in Berlin und Paris wollen die Sanktionen gegen den Iran verschärfen. Während dies besprochen wurde, weilte Israels Außenminister Avigdor Lieberman in Brüssel. Sowohl die Hohe Repräsentantin der EU für Außenpolitik als auch einige Außenminister trafen ihn – trotz des unter Verwendung...

Die Rohstoff-Woche – Kalenderwoche 52/2009: China weiter im Übernahmerausch

Wie wir in einer der letzten Ausgaben der Rohstoff-Woche behauptet haben, flattern uns beinahe wöchentlich Übernahme-Offerten von chinesischen Firmen ins Haus. So auch in dieser Woche. So konnte Selwyn Resources, vielen Investoren vielleicht besser bekannt unter dem früheren Namen Pacifica Resources, den Einstieg der Yunnan Chihong Zinc & Geranium Co. Ltd. vermelden. Die Yunnan Chihong Zinc & Geranium Co. Ltd. ist ein Zink- und Blei-Produzent mit 60jähriger Erfahrung und scheinbar brennend an Selwyns Zink-/Blei-Projekt in der kanadischen Provinz Yukon und den Northwest Territories interessiert. Jedenfalls soll dieses Projekt...

Rohstoffe an der Börse. Der Handel mit Silber, Gold und Co.

An der Börse werden nicht nur Aktien und Wertpapiere gehandelt wie sich vielleicht auf den ersten Blick vermuten lässt. Im Gegenteil, hier geht es weitaus exotischer zu. Neben den verschiedenen Metallen gibt es an der Börse auch einen Markt für Fleisch, Getreide und tropische Rohstoffe wie Kakao, Zucker oder Kaffee. Das Börsennews-Portal www.boersennews.de erklärt den Handel mit den traditionellen und exotischen Rohstoffen. Die beliebtesten Rohstoffe an der Börse sind wohl Gold, Silber, Öl und Kupfer. Dabei korrelieren Gold, Silber und Öl positiv miteinander, jedoch negativ zum Dollar. Dies ist nur ein Faktor, warum bei...

Inhalt abgleichen