Klimaschutz

Mit dem Holzbau aus der Klimakrise

Bäume tun gut. Wer im Holzhaus lebt, lebt entsprechend gesund und tut etwas für den Klimaschutz. Kein Wunder, dass der der Anteil der Holzhäuser im Bauwesen immer weiter steigt. Jeder, der schon einmal einen Tag im Wald verbracht hat, hat es selbst erlebt: Waldluft ist gesund. Wie genau lässt sich sogar mathematisch darstellen: So erhöht ein Tag im Wald die Zahl der Killerzellen, die im menschlichen Körper die Aufgabe übernehmen, kranke Zellen zu entfernen, um ganze 40 Prozent. Dieser positive Effekt hält bis zu sieben Tage an. Auch die Stresshormone Cortisol und Adrenalin lassen sich durch einen Aufenthalt im Wald deutlich reduzieren. In der Folge sinken Anspannung und Stress. Gleichzeitig werden die weißen Blutkörperchen aktiviert, sodass die Abwehrkräfte steigen. Das wiederum beugt Herz- und Kreislauferkrankungen, Schlafstörungen und Depressionen vor. Vom Wald zum Haus - positive Eigenschaften bleiben Aufenthalte im Wald halten...

Städtebauförderung: WHS berät in diesem Jahr 110 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und Sachsen

60 Prozent - diesen Anstieg verzeichnet die Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH (WHS) bei der Städtebauförderung in den letzten drei Jahren. Als städtebaulicher Dienstleister berät die WHS derzeit 110 Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg und Sachsen in Sachen Stadterneuerung. In diesem Jahr feiert die Städtebauförderung ihr 50-jähriges Jubiläum. Selten war sie so wichtig, wie in dieser Zeit. Denn der Einzelhandel, die Gastronomen und damit auch die Innenstädte leiden besonders unter der Corona-Krise und dem Lockdown. Ebenfalls seit 50 Jahren und damit bereits seit 1971, wirkt die WHS als Sanierungsträger an der Städtebauförderung mit, und sorgt so dafür, dass Städte und Gemeinden zukunftsfähig erhalten werden. Bezahlbaren Wohnraum schaffen Damals wie heute liegt eine Kernaufgabe der Städtebauförderung darin, bezahlbaren Wohnraum für alle Alters- und Bevölkerungsgruppen zu schaffen sowie den Bewohnerinnen und Bewohnern...

Green Value SCE: Klimakrise bringt höchste Temperaturen seit Beginn der Menschheit

Klimakrise: Die Welt ist seit mindestens 12.000 Jahren am heißesten – eine aktuelle Studie zeigt, dass die Temperaturen seit Beginn der menschlichen Zivilisation am höchsten sind. Suhl, 16.02.2021. Der Planet Erde hat den Temperaturhöchststand seit 12.000 Jahren erreicht. Das entspricht der gesamten Entwicklung der menschlichen Zivilisation. Die Analyse der Oberflächentemperaturen der Ozeane zeigt, dass der vom Menschen verursachte Klimawandel die Welt in ein „Neuland“ versetzt hat. Der Planet ist möglicherweise sogar seit 125.000 Jahren am wärmsten, obwohl Daten, die in so weiter Vergangenheit liegen, weniger sicher sind“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Die in der Fachzeitschrift Nature veröffentlichte Studie zeigt eine kontinuierliche Erderwärmung: „Wir zeigen, dass die globale durchschnittliche Jahrestemperatur in den letzten 12.000 Jahren im Gegensatz zu früheren Ergebnissen...

Green Value SCE: Großflächige Bepflanzung von Bäumen gegen den Klimawandel

Die großflächige Bepflanzung von Bäumen ist ein beliebtes Mittel im Bereich Klimawandel. Die Green Value SCE erörtert, wie und wann die Neupflanzung sinnvoll ist, um die Erderwärmung zu verringern. Suhl, 03.02.2021. „In diesem Jahrzehnt, vor allem hinsichtlich der Pandemie, sollte es für alle Nationen oberste Priorität sein, so viel Bäume wie möglich zu pflanzen. Das Pflanzen von Bäumen ist eine brillante Lösung, um den Klimawandel zu bekämpfen und die biologische Vielfalt zu schützen, aber der falsche Baum am falschen Ort kann mehr schaden als nützen“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft...

Kostenfrei weiterbilden: Online-Expertenkreis zum klimaneutralen Bauen

Das klimaneutrale Bauen beinhaltet die Erfassung des gesamten Lebenszyklus von Gebäuden und dessen Optimierung mit Blick auf die Klimabilanz, die Nutzungsqualität und die Kosten. Zahlreiche Aspekte, wie Baustoffauswahl, Energieeffizienz, CO2Reduktion, Klimafolgenanpassung und frühzeitige Betriebskostensenkung müssen beachtet werden. Vor diesem Hintergrund bieten die Hamburger Energielotsen am 09. Februar 2021 von 16.00 bis 18.15 Uhr einen Online-Expertenkreis an, der grundlegendes Fachwissen rund um das klimaneutrale Bauen vermittelt und die Ökobilanzrechnung anhand eines Praxisbeispiels veranschaulicht. Online-Expertenkreis:...

Das FIMAVO-Klimaschutzprojekt "Gemeinsam für den Wald und unsere Umwelt"

Die FIMAVO GmbH spendet die ersten 100 Bäume für Sachsens Wälder. Das Dresdner Dienstleistungs-Start-Up FIMAVO GmbH startet heute am 10.12.2020, bereits im ersten Jahr des Bestehens, das FIMAVO-Klimaschutzprojekt. Ein Projekt, bei dem es darum geht, die sächsischen Wälder aufzuforsten, zu pflegen, Schädlinge zu bekämpfen, und Umweltpädagogik zu unterstützen. Über Monate wurde das FIMAVO-Klimaschutzprojekt geplant und vorbereitet, damit es pünktlich vor dem Start in das Jahr 2021 der Öffentlichkeit und den bestehenden sowie potentiellen Kunden und Kundinnen vorgestellt werden kann. Bereits im Vorfeld konnten die Initiatoren...

Die Green Value SCE Genossenschaft zur Klimawende in den USA nach dem demokratischen Wahlsieg

Der neue Präsident Biden hat Herkulesaufgaben vor sich Suhl, 08.12.2020. „Derzeit sind die USA mit ihren C02-Emissionen der zweitgrößte Klimasünder der Welt. Hier eine Kehrtwende herbeizuführen wird für den neugewählten Präsidenten Joe Biden eine Herkulesaufgabe“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Doch genau dies hat sich Biden auf die Fahnen geschrieben. Denn den Planeten zu retten und das Klima unter Kontrolle zu bringen, hat er sich laut seiner Siegesrede ganz oben auf die To-Do-Liste geschrieben. „Tatsächlich sind auch in den USA die Auswirkungen des Klimawandels mit verheerenden...

Die Green Value SCE Genossenschaft über die Frage, ob Corona zum Umweltschutz beiträgt

Nur Umkehr in nachhaltigere Industrien würde die Umwelt grundlegend entlasten Suhl, 27.11.2020. „Die Reduktion von Emissionen durch weniger Verkehr oder Industrieprozesse hat grundsätzlich immer einen positiven Einfluss auf die Umwelt. Allerdings muss man sich auch fragen, wie lange denn industrieorientierte Volkswirtschaften diese Einschränkungen durchhalten, ohne nicht auch die Lebensqualität der betroffenen Bürger einzuschränken“, so die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Inwieweit Corona dabei dem Umweltschutz förderlich ist, sich zudem noch nicht gewissenhaft sagen. „Dafür ist der...

@corona - Interessante Erzählungen und Recherchen in Roman-Form

Charlotte Fröhlich schildert in "@corona" eine tiefgründige Auseinandersetzung und bietet den Lesern ein breiteres Spektrum zum besseren Verständnis für die derzeitige Situation an. Die Protagonisten dieses Romans sind Maya und Bill, die seit einem Jahr in München in einer kleinen hübschen Wohnung im Lehel zusammen wohnen. Sie sind jung und voller Energie und haben sich beruflich kennengelernt. Bill ist Chef-Redakteur bei einer bekannten Zeitschrift und Maya arbeitet als Designerin in demselben Verlag. Ihr Leben, das viele Reisen beinhaltete, änderte sich dank Corona im Jahr 2020 extrem. Der Virus, von dem sie erst nur in den...

Der letzte Dollar - Der literarische Antwort auf die Frage: Können wir Menschen auf diesem Planeten überleben?

Der neue Roman "Der letzte Dollar" des Schriftstellers Markus J.J. Jenni bietet seinen Lesern tiefgründige Unterhaltung. Gleichzeitig berührt die Erzählung über die Zukunft der Menschheit. In seinem neuen Roman zeigt der Autor auf, warum ein radikales Umdenken dringend notwendig ist. Dies gilt sowohl für das Individuum als auch für das Gesellschafts- und Wirtschaftssystem. Die Botschaft von Jenni lautet: Selbstbestimmung durch Selbsterkenntnis, statt Fremdbestimmung durch Fake-News! Inhaltlich geht es in der Erzählung um die Italienerin Maria, die sich in der "Grünen Partei Italiens" leidenschaftlich für die Umwelt einsetzt....

Inhalt abgleichen