Klimaschutz

CO2-Zertifikate verteuern Energie zum Nutzen der Profiteure

NAEB-Mitglied werden und NAEB-Rundbrief per E-Mail empfangen [2] NAEB 2402 am 22.1.2024 Die Ampel-Regierung plant, Abgaben auf CO2-Emissionen bis auf 300 Euro pro Tonne CO2 zu steigern. So soll die Energiewende erzwungen werden, denn die Nutzung von Kohlenwasserstoffbrennstoffen würde bis zu zehnmal teurer werden. Die Abgaben entfallen, wenn CO2-Zertifikate gekauft werden, die für das Vermeiden, Mindern oder Binden von CO2-Emissionen ausgestellt wurden. CO2-Emissionen aus dem Verbrennen von Kohle, Erdgas und Erdöl mit Abgaben zu belasten, halten Bundesregierung und viele Politiker für den optimalen Weg, das Verwenden von Kohlenwasserstoffbrennstoffen zu verringern und zu beenden. So glauben sie, das Klima schützen zu können - doch welches Klima, bleibt offen. Der Wirtschaftliche Beirat der Bundesregierung mit Professorin Veronika Grimm an der Spitze unterstützt die CO2-Abgabenbelastung, schönfärberisch "Bepreisung" genannt, als zur "Energiewende"...

KRAFTQUELLE FAMILIENURLAUB. 2024 MIT KINDERN BEWUSST ANDERS REISEN.

Über die zunehmende Bedeutung eines sozial nachhaltigen Urlaubs als wichtige Ressource für den fordernden Alltag von urbanen Familien. „Familienzeit ist zum Genießen da“, erinnert The Urban Kids seine Leser*innen prominent auf der Startseite. Das 2017 in München gegründete Portal für Ausflugstipps, Lieblingsplätze und Reiseinspirationen, die sowohl Kids als auch Eltern gefallen, ist vom unschätzbaren Wert gemeinsam verbrachter „Quality-Time“ mit der Familie überzeugt. Gerade in Zeiten rasanten Wandels und vielfältiger Krisen, kommt ihr eine große Bedeutung als Kraftquelle zu, vorausgesetzt es gelingt, den Interessen und Bedürfnissen aller Mitglieder gerecht zu werden. Aus dieser Intention heraus machen sich Carina Baldauf und José Coll mit ihrer eigenen Familie seit 6 Jahren selbst auf die Suche nach besonderen Orten, an denen sich Klein und Groß willkommen fühlen und man trotzdem nicht auf Stil, Atmosphäre und gesunden...

Ein zweites Leben für Baustoffe - der Trend zu Baustoffen mit Geschichte

Die Baubranche ist gefordert, gehört sie doch mit 38 Prozent zu den großen CO2-Emmissions-Verursachern weltweit. Daher sind Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft heute zentrale Themen der Bauwirtschaft. Der europäische Gesamt-Materialverbrauch wird zu 50 % der Baubranche zugerechnet, daher haben Strategien zu Materialersparnis, Produktions-Reste-Verwertung und wiederverwendbare und recycelte Materialien eine besondere Bedeutung. Baustoffe mit Geschichte Viel zu oft werden gebrauchte, jedoch brauchbare Baustoffe entsorgt. Beim Abriss bzw. Rückbau, grundlegenden Sanierungen oder bei Gartenumgestaltungen können Baustoffe entnommen und wiederverwendet werden. So lassen sich Pflasterklinker, Ziegelsteine, Natursteine und Betonpflastersteine nach sorgfältiger Reinigung und Qualitätskontrolle meist unproblematisch wiederverwenden. Ein beachtenswertes Beispiel ist dafür das Unternehmen DeFries, Garding , das sich auf historische Baustoffe...

Neues Jahr, neue Heizung? Diese Heizungen dürfen 2024 noch eingebaut werden

Mit dem neuen Jahr startet auch das novellierte Gebäude-Energie-Gesetz (GEG). Das Ziel, das mit dem überarbeiteten GEG verfolgt wird, ist die Klimawende auf dem Gebäudesektor voranzutreiben. Das soll unter anderem durch umweltfreundliche Heiztechnik erreicht werden. Die Anforderungen an neue Heizungen werden angehoben und die Investitionskosten, die auf die Verbraucher zukommen, mit staatlicher Förderung abgemildert. Doch welche Heizungen sind überhaupt noch zugelassen? Generell sollen neue Heizungen mit einem Anteil von 65 % mit erneuerbarer Energie heizen. Während diese Regel für Neubauten im Neubaugebiet bereits ab dem 1.1.2024...

Gastbeitrag: Nachhaltigkeit an Hochschulen und Universitäten - Weichenstellung für eine grünere Zukunft

In einer Zeit, in der Umweltprobleme und der Klimawandel die Agenda bestimmen, rückt das Konzept der Nachhaltigkeit immer stärker in den Fokus. Insbesondere Studierende und Bildungseinrichtungen stehen vor der Möglichkeit, im Schulalltag aktiv Einfluss auf ökologische Belange zu nehmen und nachhaltige Ansätze zu unterstützen. Dieser Gastbeitrag beleuchtet die aktuellen Entwicklungen in Sachen Nachhaltigkeit an Hochschulen und Universitäten und zeigt auf, warum diese Initiativen für Studierende und Lehrende gleichermaßen wichtig sind. Die Dringlichkeit der Nachhaltigkeit Die Klimakrise, das Artensterben und andere ökologische...

Energieeffizienz im Alltag: Ein Wandel für eine nachhaltige Zukunft

In einer Welt, in der die Ressourcen begrenzt sind und der ökologische Fußabdruck zunehmend in den Fokus rückt, gewinnt Energieeffizienz als Teil unseres täglichen Lebens an immer größerer Bedeutung. Dieser Wandel geht über den bloßen Einsatz moderner Technologien hinaus – er erfordert eine grundlegende Neuausrichtung unseres Bewusstseins im Umgang mit Energie. Unsere Wohnräume, in denen wir Großteile unserer Zeit verbringen, bieten einen optimalen Ausgangspunkt für diese Veränderung. Natürliches Licht statt künstlicher Beleuchtung ist nicht nur aus ökologischer Sicht vorteilhaft, sondern beeinflusst auch positiv...

„eure Welt e.V.“ geht an den Start - Ein Klimaschutz-Verein mit Alleinstellung

Unter dem Namen "eure Welt e.V." wurde vor 6 Monaten ein Verein gegründet, der Seniorinnen und Senioren anregt und anleitet, in ihrem privaten Bereich immer wieder nach klimaschützenden Beiträgen zu suchen und sie durchzuführen. Der Verein wird bundesweit tätig sein. Initiator ist Dr. Peter Hasbach aus Weisenheim a. S.. Heute, am 1.12.2023, wurde die Website des Vereins freigeschaltet und den Mitgliedern vorge-stellt. "eure Welt e.V." spricht gezielt Seniorinnen und Senioren an. Sie sollen ihren Enkeln sagen kön-nen: Mir ist es nicht egal, wie es Dir später geht. Ich übernehme Mitverantwortung für Euren Planeten. Auf der...

ClimaGate: Dramatischer Preissteigerung der CO2-Zertifikate sind bis 2026 zu erwarten.

Die Einführung des Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM) hat in der europäischen Wirtschaft für erhebliche Aufregung gesorgt. Die EU-Kommission plant, dieses Instrument ab 2026 einzuführen. Und warum wird CBAM eingeführt? CBAM soll europäische Unternehmen vor Wettbewerbsnachteilen durch den amerikanischen Green Deal und ähnliche Maßnahmen in anderen Teilen der Welt zu schützen. Doch die Einführung des Klimaschutzzolls wirft viele Fragen auf und hat bereits Handelskonflikte heraufbeschworen. CBAM, frei übersetzt als Klima-Ausgleichsabgabe für Importe, soll sicherstellen, dass Unternehmen, die Vorprodukte aus Ländern...

onlineweg steigert Sensibilisierung für CO2-Ausstöße mit Integration von atmosfair

Ab sofort steht bei onlineweg die Option der CO2-Kompensation durch 3 verschiedene Klimaschutzpakete in der zentralen Buchungsabwicklung von Pauschalreisen und Ferienhotels zur Verfügung. München, September 2023 - Der Tourismussektor ist einer der größten Verursacher von CO2-Emissionen weltweit. Durch Flugreisen, den Betrieb von Hotels und Resorts sowie den Transport der Touristen vor Ort entstehen erhebliche Mengen an Treibhausgasen. Der Beitrag zum Klimaschutz durch die Kompensation von CO2-Emissionen wird daher in der Tourismusbranche immer bedeutender und spielt in Zukunft eine noch größere Rolle. Um die CO2-Emissionen auch...

REDD+: Deutschlands Vorreiterrolle im Kampf gegen Entwaldung und für den Klimaschutz

Die deutsche Bundesregierung erkennt die Bedeutung dieses Programms und seiner Ziele an. Berlin, 31. August 2023 - Der Klimawandel ist längst zu einer globalen Herausforderung geworden, die unsere Umwelt und Lebensgrundlagen bedroht. Unter den vielen Lösungsansätzen hat die deutsche Bundesregierung eine Vorreiterrolle übernommen, indem sie das REDD+ Programm zur Bekämpfung von Entwaldung und Walddegradierung in Entwicklungsländern unterstützt. Dabei handelt es sich um einen zertifizierten Standard, der nicht nur den Schutz der Wälder, sondern auch soziale und ökologische Vorteile in den Fokus rückt. REDD+, das für "Reducing...

Inhalt abgleichen