katholische Kirche

Richtigstellungen zur Dorstener Zeitung

Unter der Überschrift "Gerichtsverfahren gegen falschen Priester endet mit Vergleich" hat die "Dorstener Zeitung" (DZ) am 27.09.2012 einen Text gegen den Verf. veröffentlicht. Es geht um einen triumphalen Sieg am 27.09.2012 bei "Amtsgericht Dorsten" für die katholische Kirche. Erzielt wurde dieser Sieg der katholischen Kirche durch einen ihrer Repräsentanten, i.e. den römisch-katholischen Priester Pater Rolf Hermann Lingen (der Verf.), u.z. gegen die kollab-or-ierenden Gruppen des sog. "Zweiten Vatikanischen Konzils" (V2) und die BRD resp. die BRD-Justiz. Einige Richtigstellungen und Anmerkungen zum DZ-Artikel: 1. Bereits die Überschrift...

Vatikanum 2: Alle Katholiken sind Irrlehrer

Am 27.09.2012 will Amtsgericht Dorsten - Schöffengericht - den Verf. zu einer langjährigen Gefängnisstrafe verurteilen, die obendrein ohne weiteres immer wieder verlängert werden kann. Sein angebliches Verbrechen: Er ist ein "Häretiker", d.h. ein "Irrlehrer", der ein Dogma, d.h. eine in der Offenbarung enthaltene und von der Kirche als unfehlbar vorgelegte Glaubenswahrheit, nicht mit göttlichem und katholischem Glauben glaubt. Amtsgericht Dorsten resp. die Bundesrepublik Deutschland handelt dabei als verlängerter Arm der Gruppe des sog. "Zweiten Vatikanischen Konzils" (V2) und bezeichnet diese V2-Gruppe hartnäckig als "römisch-katholische...

Karikaturen von Hitler / Hakenkreuz strafbar als Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen?

"Staatsanwaltschaft Essen" führt derzeit ein Strafverfahren gegen den Verf. unter dem Vorwand "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" (StGB § 86a; Strafmaß bis zu drei Jahren Gefängnis). Dieses Verfahren ist eingebettet in ein anderes aktuelles Strafverfahren gegen den Verf. unter dem Vorwand "Missbrauch von Titeln / Amtsanmaßung". Allein für das Amtsanmaßungs-Strafverfahren liegt die Straferwartung bei lebenslänglich - allerdings nur, weil das eigentliche Strafmaß von vier Jahren Gefängnis immer wieder neu verhängt werden kann, solange der Verf. weiterhin zugibt, dass er römisch-katholischer Priester...

Kontaktanzeige für Homosexuelle

Am 29.05.2012 erhielt der Verf. eine Mail: "Zu unten angefuehrten Links haette ich nur die eine Frage an Sie: Stimmt das, was dort kolportiert wird?" Auf diesen Links wurden im wesentlichen zwei Aussagen getroffen: 1. Der Verf. ist schwul. 2. Die katholische Kirche hat die Priesterweihe des Verf. für ungültig erklärt. Zunächst: In seinen weit über 1.000 nachweislich echten Publikationen schreibt der Verf. nirgends, er sei schwul resp. kein Priester, ganz im Gegenteil: Immer wieder spricht er sich gegen Homosexualität aus und beweist er, dass er eine gültige Priesterweihe, d.h. von einem gültig geweihten Bischof in einem gültigen...

Bundesrepublik Deutschland angeklagt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Die Bundesrepublik Deutschland (BRD), i.e. jeder verantwortliche BRD-Vertreter persönlich, ist angeklagt wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit gemäß dem Rom-Statut des Internationalen Strafgerichtshofs, namentlich Artikel 6 (b), Artikel 6 (c) and Artikel 7 (h). Am 02.08.2012 wurde eine entsprechende Beschwerde eingereicht sowohl beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH), Anklagebehörde, Den Haag, als auch beim Büro der Vereinten Nationen, Hochkommissar für Menschenrechte (OHCHR), Genf. Diese Pressemeldung ist zugleich der Beschwerdetext. Der römisch-katholische Priester Pater Rolf Hermann Lingen (der Beschwerdeführer...

Prozessbetrug und Rechtsbeugung durch Richter und Staatsanwälte

In der ARD-Sendung Panorama Nr. 713 vom 25.06.2009 gab es einen Beitrag: "Fünf Jahre Knast: Staatsanwaltschaft verschweigt entlastendes Material". Die Anmoderation: "Richter sein ist ja auch nicht immer einfach. Es gibt tausende Verfahren, da gibt es keine richtigen Beweise. Da steht einfach Aussage gegen Aussage. Der eine behauptet das, der andere das Gegenteil. Jetzt muss der Richter entscheiden, wer die Wahrheit sagt und ob der Angeklagte deshalb jetzt vielleicht sogar ins Gefängnis muss. Um mehr Sicherheit zu bekommen, gibt es ein gängiges Instrument. Das Glaubwürdigkeitsgutachten. Da wird beurteilt, ob ein Zeuge nun glaubhaft...

außerordentlichen Kündigung einer Gemeindereferentin bei der katholischen Kirche

Am Dienstag, den 17.07.2012, 11:15 Uhr, Saal 5 findet der Termin zur mündlichen Verhandlung vor dem Landesarbeitsgericht Hamm wegen der außerordentliche Kündigung einer Gemeindereferentin bei der katholischen Kirche statt. Die Gemeindereferentin ist seit dem 01.02.2000 bei dem beklagten Erzbistum tätig und ihr wurde die kanonische Beauftragung verliehen. In den Jahren 2008/2009 stritten die Referentin und das Erzbistum über das Bestehen einer Residenzpflicht der Arbeitnehmerin. Das Verfahren ging für die Referentin erfolglos aus. Die von der Referentin im Rahmen des geführten Rechtsstreits getätigten Äußerungen insbesondere...

Benedikt XVI. contra Titanic

Pressemeldung: Zum Streit um gelbe und braune Flecken auf Ratzingers Soutane Pater Rolf Hermann Lingen, Dorsten, 11.07.2012 "So geht man mit Menschen nicht um, mit dem Papst schon gar nicht." So äußerte sich der "Sprecher der Christsozialen Katholiken (CSK) in der CSU", Thomas Goppel, am 10.07.2012 gegenüber der Nachrichtenagentur dapd in München, u.z. bzgl. zweier Bilder von Joseph Ratzinger, vulgo "Papst Benedikt XVI.", im "Satiremagazin Titanic". Auf Ratzingers Soutane ist empfindlich unter der Gürtellinie vorne ein gelber Fleck (Titanic: "Halleluja im Vatikan - Die undichte Stelle ist gefunden!"), hinten ein brauner Fleck...

Bluttaufe und Begierdetaufe als Irrlehren von Vatikanum 2

"Hier behauptet manche, diese Begierdetaufe widerspricht der Heilsnotwendigkeit der Kirche sowie der Heilsnotwendigkeit der Taufe selbst. Koennen Sie mir darueber etwas schreiben?" Der Editor einer der bekanntesten sedisvakantistischen Internetseiten richtete diese Bitte an den Verf. 1. Zur Begriffsklärung: Die Taufe besteht in einer Abwaschung mit Wasser bei Sprechen der Taufformel "Ich taufe dich im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes" mit gleichzeitiger Intention, das zu tun, was die Kirche tut. Durch diese Taufe wird der - unverlierbare - Taufcharakter in die Seele eingeprägt und die - verlierbare - Mitgliedschaft...

Beschnitten werden muss nur eins – die Macht der Kirchen

Zur Kritik der Kirchen am Urteil gegen eine Beschneidung „Das Kölner Landgericht hatte in seiner am Dienstag [26.06.2012] veröffentlichten Entscheidung die Auffassung vertreten, eine Beschneidung aus religiösen Gründen sei strafbar. Sie sei auch nicht durch die Einwilligung der Eltern gerechtfertigt, da sie nicht dem Wohl des Kindes entspreche. Der Körper des Kindes werde durch die in Islam und Judentum verbreitete Beschneidung ‚dauerhaft und irreparabel verändert’“. Dieses Urteil wurde von Vertretungen der Muslime, Juden und Christen kritisiert. Heinrich Mussinghoff, Aachener Bischoff, empfindet es als "äußerst befremdlich,...

Inhalt abgleichen