Künstlerinnen

AD LUCEM Fotoausstellung

Künstlerinnen und Künstler aus Regensburg und Umgebung zeigen von 16. bis 22. Juli im Leeren Beutel in Regensburg in der Charity Fotoausstellung "AD LUCEM" ihre individuellen Interpretationen eines Tabuthemas. Auf die Ausschreibung der Ausstellerin Elisabeth Geschka Anfang des Jahres haben sich viele Künstlerinnen und Künstler gemeldet. Letztendlich habe es nur wenige gewagt sich der Herausforderung zu stellen und das Tabuthema fotografisch umgesetzt. "AD LUCEM" Bringt Verborgenes ans Licht. Der Name der Ausstellung verrät uns, dass es keine "leichte Kost" sein wird, die in den Räumen des Leeren Beutel bei dieser außergewöhnlichen Ausstellung präsentiert wird. Ziel und Zweck der Ausstellung ist es, ein Tabuthema uneingeschränkt, öffentlich zu thematisieren und unverblümt auf Missstände aufmerksam zu machen. Fotografien, von plakativ bis subtil, zwingen den Betrachter zum Hinschauen. Der Besucher wird mit Situationen konfrontiert,...

Kindertheater: Kunst statt Pädagogik - Künstlerinnen-Paar aus Karlsruhe setzt auf die künstlerische Kraft von Kindern

Ein ganz eigenständiges Konzept für Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen verfolgt das in Karlsruhe ansässige Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA. Seit 2002 treten ANA & ANDA mit Musik- und Bühnenkunstprogrammen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland auf. Dabei liegt ihnen die thematische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen besonders am Herzen. Sowohl Texte als auch Musik stammen stets aus eigener Feder. Unter dem Titel "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" führen die beiden Künstlerinnen gemeinsam seit 2011 verschiedenste Kreativprojekte an Schulen durch. Im Fokus der Kreativarbeit stehen neben Brennpunktschulen auch Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten, z. B. Schulen, die sich besonders Kindern mit Lese- und Rechtschreibschwäche annehmen. "Hier erreichen wir Kinder und Jugendliche, die sonst nur geringe Chancen zu künstlerischer Betätigung hätten" begründen ANA & ANDA ihre Motivation bei der...

Künstlerische Kraft gegen Gewalt an Frauen

Musikerinnen-Duo unterstützt Aktionen und Initiativen mit einer "Tour gegen Gewalt" Hell scheint der Vollmond über dem nächtlichen Dorf. Leise entführen Klavier und Stimme das Publikum in eine Welt voller geschlossener Läden und vergitterter Fenster. Wenn ANA & ANDA ihr Lied "Dorfidylle" beenden, ist kein lauter Ton gefallen - und doch hat sich ein grauer Schleier von Angst, Beengtheit und Bedrückung über den Raum gelegt. Plötzlich ist sie greifbar geworden, die Tatsache, dass häusliche Gewalt hier und jetzt, mitten unter uns stattfindet. Genau das ist auch das erklärte Ziel der beiden Musikerinnen. Im November bereisen sie mit ihrer "Tour gegen Gewalt" vier Bundesländer und machen auch Station in Österreich. Laut wird es bei ihrer "Musik und Bühnenkunst" dabei kaum - dafür aber um so kraftvoller. Plakative Töne sind nichts für ANA & ANDA. Wenn sie auf die Bühne treten, breitet sich Ruhe aus. Immer, bevor sie in die Tasten von...

Künstlerinnen-Paar startet Tour gegen Gewalt

Musik gegen häusliche Gewalt und Gewalt an Frauen und Kindern "Ich kann mir ein Leben ohne Gewalt nicht vorstellen. Es ist das Erste, woran ich mich erinnere. Gewalt gehörte für mich von Anfang an dazu. Sie war normal, ein unabänderlicher Teil des Lebens." So beginnen die meisten der "Konzerte gegen Gewalt" von ANA & ANDA. Ruhig und ohne Pathos lesen sie die Worte aus einem fiktiven Tagebuch einer von häuslicher Gewalt betroffenen Frau vor. Passagen daraus begleiten die Lieder und Instrumentalmusik des Duos über den ganzen Abend und beschreiben den langen Weg in ein Leben ohne Gewalt. Seit vielen Jahren engagieren sich...

Inhalt abgleichen