Theater

Philomena - Ein historisches Drama in Rom

Ein Kaiser droht in Paul Baldaufs "Philomena" mit Krieg - doch verliert dann sein Herz an die Tochter des Feindes. Zu Beginn des 4. Jhd. nach Christus wird in Griechenland ein König vom römischen Kaiser Diokletian mit Krieg bedroht. Der König möchte diesen Krieg abwenden und begibt sich deswegen zusammen mit seiner Frau und seiner 13-jährigen Tochter nach Rom. Als Diokletian die schöne Philomena zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, hat er nur noch Augen für sie. Er bietet Frieden an, doch er hat eine Bedingung: Philomena soll seine Frau werden! Die junge Dame hat allerdings andere Ideen: Sie will nur Christus folgen und ihr Gelöbnis niemals widerrufen. Der Konflikt eskaliert. Wie weit wird der Kaiser gehen, um seinen Willen durchzusetzen und wird Philomena wirklich den Frieden aufs Spiel setzen? In dem Buch "Philomena" von Paul Baldauf wird ihr Leben, insbesondere ihre dramatische Auseinandersetzung mit Kaiser Diokletian, in Form eines...

Trotz verschärfter Corona-Regeln mit Optimismus und bewährtem Hygienekonzept ins Weihnachtsgeschäft

Essen. Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel nach der Pressekonferenz am Dienstag noch einmal betonte „Vor uns liegt die schwierigere Zeit“ und zusammen mit Ministerpräsident Markus Söder die beschlossenen verschärften Corona-Regeln vorstellte – das Essener GOP Varieté-Theater lässt sich dadurch nicht verängstigen oder gar entmutigen. Im Gegenteil: Dank des umfangreichen und von Behörden hochgelobten Hygienekonzepts laufen bereits die Vorbereitungen auf das Weihnachtsgeschäft mit einer großen Portion Optimismus und Euphorie. Aufgrund der großen Nachfrage wurden für den Silvestertag gleich zwei Vorstellungen der Produktion „Undressed“ (30.10. bis 17.01.) auf den Spielplan gesetzt. Mit einer Matinée und einer Abendveranstaltung, die zwar mit Dinner aber aufgrund der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen ohne das sonst obligatorische Jahreswechsel-Zeremoniell schon gegen 23 Uhr ausklingt, wird der letzte Tag des Jahres zelebriert. „Selbstverständlich...

Das Opernrepertoire 2019/20: 35 Werke bilden den Löwenanteil

Fünfunddreißig Opern machen 53 Prozent der weltweiten Opernvorstellungen aus - die restlichen zigtausend Opern kennt kaum jemand. Dieses Phänomen kommentierte nun der deutsche Dirigent Jonathan Stark. Die gewaltigen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Opernbetrieb haben dafür gesorgt, dass die Saison 2019/20 wahrhaftig keine repräsentative war. Dennoch fördert die statistische Betrachtung der vergangenen Opernsaison interessante Ergebnisse zutage: So berichtet der deutsche Dirigent Jonathan Stark , dass von den 1.000 meistgespielten Opern der Saison 2019/20 über die Hälfte der Vorstellungen auf nur 35 Werke entfiel. Stark veröffentlichte seine Einschätzung dazu in einem Artikel seines StarkConductor Blogs . Nach Stark verlange das Phänomen des hochgradig konsolidierten Opernrepertoires nach einer differenzierten Betrachtung. Da es sich bei Opernhäusern letztlich auch um Wirtschaftsbetriebe handle, müsse eine wirtschaftlich vertretbare...

CORONA ZEIT - COMMONPAY TICKETING PLUS - die Lösung für Künstler, Theater, Kunstbühnen, Musiker, Bands, Comedians

Als deutscher Zahlungsverkehrsdienstleister und Experte im Bereich individueller Bezahllösungen, haben wir COMMONPAY TICKETING PLUS neu gelauncht. Künstler, Theater, Kunstbühnen, Musikveranstalter, Musikbands, Comedian, Orchester führen mit dieser Lösung Ihre Veranstaltungen auch während der Coronazeit durch. So können diese Ihr Publikum erfreuen und haben die Möglichkeit, geplante und neue Veranstaltung durchzuführen. Die Veranstaltungsbesucher nehmen von zuhause aus digital teil. Ungebremster Kunstgenuß ist sichergestellt. Und dies absolut unabhängig davon, wo sich der Gast befindet – von jedem Ort der Welt! Und...

Theater hören ist jetzt auch in Berlin möglich

Am 23. Oktober 2019 wurde mit einer Podiumsdiskussion das Projekt „Berliner Spielplan Audiodeskription“ eröffnet, was seit Jahren in anderen deutschen Städten schon existiert, wird und wurde damit in Berlin endlich ermöglicht. Damit wird für blinde und sehbehinderte Menschen der Besuch von Theater, Oper, Revue und Tanzperformance endlich auch ein Vergnügen. Bei dieser Art Bühnenstücke zu genießen, Komma) bekommen die blinden Gäste Kopfhörer und das Geschehen auf der Bühne wird durch einen/ eine Sprecher/In aus dem OFF erzählt. Zu Anfang war das die Revue „Vivid – The Grand Show“ im Friedrichstadt-Palast....

Direktorenwechsel im Essener GOP Varieté-Theater

Essen. Nadine Stöckmann ist ab sofort neue Direktorin des Essener GOP Varieté-Theaters. Die 40-jährige löst damit ihren Vorgänger Mike Bomheuer ab. Nur knapp zweieinhalb Jahre war Bomheuer als Direktor das Gesicht des Essener GOP. Nun verlässt er aus familiären Gründen das Varieté-Theater und übergibt es in die Hände von Nadine Stöckmann. Mit ihr steht erstmals eine Frau an der Spitze des GOP in der Rottstraße. Die Mettmannerin war bis Anfang 2016 im Event- und F&B-Management in einem der größten Hotels Deutschlands in Berlin tätig und wechselte im Mai 2016 ins Management der Golfclubs „Kosaido Internationaler...

Wiedersehen mit Frau Holle

Märchen trifft Gegenwart: Ernst Luger versetzt vertraute Gestalten in die heutige Welt Wer erinnert sich nicht gerne an die alten Märchen. In ihnen geht es um Reichtum und Armut, Betrug und Aufrichtigkeit, Gewinnen und Verlieren, Zauberei und den schönen Schein. Ernst Luger benutze die Charaktere bekannter Märchenfiguren, um einen Blick auf die Gegenwart zu werfen. Dabei kommt mal der Humor zum Tragen, mal der kritische Blick. In „Narreng’schichten“ gibt der Österreicher Ernst Luger den Märchenfiguren eine Bühne. Er lässt sie auf einem Fest in „Humulusien“ auftreten. So nennt er die kleine Metropole zwischen Himmel...

Theater: „Die Wand“ im Instituto Cervantes Frankfurt

„Die Wand“, ein Text der spanischen Dramaturgin Itziar Pascual, erzählt die Geschichte zweier Frauen unterschiedlichen Alters, Lebensweisen, Kultur und lebenswichtigen Zielen. Dennoch sind beide von der Gewalt beherrscht. Getrennt durch nur eine Wand, vereint die Darstellung der Gießener Theatergruppe „Compañía del Sur“ Musik, Tanz und spanische Worte, um uns zum Handeln einzuladen und nicht die Augen vor der Gewalt zu schließen. Um das Licht zu suchen, welches einen am Ende immer erreicht. Besetzung: Schaupielerinnen: Cristina Primo & Natalia Ballesteros Capoeiratänzerin: Elvira Garoa Sereda Regie: Juanba Ybañez Tag:...

Nachlese zur Buchpräsentation „Willi und die Künstler“ von Lucia Meschwitz

Am Donnerstag, 29.11.18 lud Lucia Meschwitz zur Präsentation ihrer Biografie „Willi und die Künstler“ ins Schönbrunner Stöckl in Wien. Freunde, Verwandte, Bekannte und Weggefährten der Schauspielerin und Regisseurin fanden sich im Dinner Theater beim Schloss Schönbrunn ein. Humorvoll und mit großer Sachkenntnis und Liebe zum Theater erzählt die Autorin über ihren Weg zur Bühne, den sie sich gegen den Willen ihrer Familie erkämpft hat. Zunächst als Tänzerin und Schauspielerin, dann als Gattin an der Seite eines international bekannten Dirigenten und erfolgreichen Komponisten, der u. a. auch einige Jahre an der Königlichen...

„Die Hochzeiten des Don Juan“ im Instituto Cervantes Frankfurt

Ein szenisches Theaterprojekt der Compañía del Sur Liebe, was ist die Liebe? Diesem wichtigen Thema widmet sich die Gießener Theatergruppe Compañía del Sur in dem szenischen Improvisationsprojekt: „Die Hochzeiten des Don Juan“. Um eine Antwort auf diese Frage zu geben oder dem Zuschauer einfach nur plausible Interpretationen zu ermöglichen, werden die Ensemblemitglieder mit zeitgenössischem Tanz, klassischer und aktueller Musik sowie dem Schauspiel eine Interaktion anbieten, um das Thema „Liebe“ künstlerisch zu beleuchten. Spanischsprachige Lyrik, vom Mittelalter bis zur Gegenwart, bildet dabei den Ausgangspunkt...

Inhalt abgleichen