Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Brennpunkt

Kindertheater: Kunst statt Pädagogik - Künstlerinnen-Paar aus Karlsruhe setzt auf die künstlerische Kraft von Kindern

Ein ganz eigenständiges Konzept für Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen verfolgt das in Karlsruhe ansässige Künstlerinnen-Paar ANA & ANDA. Seit 2002 treten ANA & ANDA mit Musik- und Bühnenkunstprogrammen bundesweit und im deutschsprachigen Ausland auf. Dabei liegt ihnen die thematische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Themen besonders am Herzen. Sowohl Texte als auch Musik stammen stets aus eigener Feder. Unter dem Titel "Unvergleichlich! Kulturelle Schulprojekte" führen die beiden Künstlerinnen gemeinsam seit 2011 verschiedenste Kreativprojekte an Schulen durch. Im Fokus der Kreativarbeit stehen neben Brennpunktschulen auch Schulen mit besonderen Förderschwerpunkten, z. B. Schulen, die sich besonders Kindern mit Lese- und Rechtschreibschwäche annehmen. "Hier erreichen wir Kinder und Jugendliche, die sonst nur geringe Chancen zu künstlerischer Betätigung hätten" begründen ANA & ANDA ihre Motivation bei der...

Die Armut steigt: Hartz IV trotz Lohnarbeit

Immer öfter reicht das Einkommen von Beschäftigten nicht mehr zum Leben und die Betroffenen müssen mit Hartz-IV-Leistungen aufstocken. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle DGB-Studie. Das Verarmungsrisiko Erwerbstätiger in den letzten Jahren stark gestiegen. Ende 2011 waren durchschnittlich fast 29 Prozent der Hartz-IV-Empfänger zwischen 15 und 64 Jahren erwerbstätig. Hartz IV ist eine Subvention für die Arbeitgeber. Schließlich sind die Reproduktionskosten für den Erhalt bzw. die Wiederherstellung der Arbeitskraft der Beschäftigten unabdingbar. Genau diese Funktion kann in immer mehr Fällen nur noch mittels Hartz IV sichergestellt werden. In einigen Fällen bedeutet die Lohnsubvention durch Hartz IV einen Extraprofit für die Unternehmer, weil sie nicht einmal mehr für die Reproduktionskosten der Beschäftigten aufkommen müssen. Der DGB zieht aus den Ergebnissen der Studie das Fazit, dass ein Mindestlohn von mindestens...

Sozialfall: Arm trotz Arbeit

Einer Erhebung zufolge muss fast jeder vierte Arbeitnehmer in Deutschland mit einem Niedriglohn von rund sechs Euro die Stunde über die Runden kommen. Ein gesetzlicher Mindestlohn bleibt politisch umstritten. Die Gehälter im Niedriglohnsektor sind in den vergangenen zehn Jahren um über 20 Prozent gesunken. Die Folge ist, dass immer mehr Menschen Hartz IV beantragen müssen, um ihr Gehalt aufzustocken. Wie kommen Menschen damit klar, wenn sie täglich acht Stunden schuften und dennoch auf Hilfe angewiesen sind? Angaben der Bundesagentur für Arbeit zufolge haben im März 2012 rund 329.000 Vollzeitbeschäftigte in sozialversicherungspflichtigen Jobs zusätzlich zu ihrem Gehalt Arbeitslosengeld II erhalten. Doch die Zahl derer, die einen Anspruch auf Aufstockung haben, dürfte weit höher liegen. Fast acht Millionen Menschen oder 23,1 Prozent der abhängig Beschäftigten arbeiteten 2010 für einen Bruttolohn von unter 9,15 Euro...

Inhalt abgleichen