Insolvenzrecht

Kanzlei mit Schwerpunkt im Wirtschaftsrecht mit neuem Standort in Krefeld

Die Pauls Cörper Rechtsanwälte PartGmbB hat die neuen Büroräume im Zentrum Krefelds eröffnet und besetzt mit den spezialisierten Rechtsanwälten die wichtigsten Rechtsbereiche des wirtschaftlichen Lebens. Die Aussage „Unser Credo lautet: Wir bieten nur das an, was wir beherrschen – Was wir anbieten, beherrschen wir dann aber im Detail!“ ist dabei keine plumpe Werbeaussage, sondern wesentliche Maxime der beschäftigten Rechtsanwälte. Alle haben sich im Laufe ihrer beruflichen Laufbahn auf maximal zwei Rechtsgebiete spezialisiert und sind dort bereits seit vielen Jahren tätig. Der Umzug in die neuen Büroräume ist dabei ein logischer Schritt um der Nachfrage und dem technischen Fortschritt gerecht werden zu können. Die Kanzlei befindet sich in der Friedrichstr. 17 in unmittelbarer Nachbarschaft zum neu errichteten Krefelder Forum. Die Kanzlei pflegt Dauermandate in der Wirtschaft und bei Unternehmen, aber auch zu Privatmandanten,...

Erste Insolvenzrechtsfachtagung in Ostbayern findet in Landshut statt

1. Ostbayerischer Insolvenzrechtstag am 10. Mai 2019 Landshut, 6. Mai 2019. Am Freitag, den 10. Mai, lädt die renommierte Anwaltskanzlei Dieckmann aus Landshut zusammen mit dem Anwaltverein Landshut e. V. zum "1. Ostbayerischer Insolvenzrechtstag", der ersten Veranstaltung für Insolvenzexperten in der Region. Sie soll zu einer jährlichen Plattform für Praktiker und deren täglicher Arbeit werden: Anwälte, Richter, Steuerberater und Rechtspfleger können dort ihre Erfahrungen über Praxis und Theorie austauschen. Sieben Insolvenzgerichte gibt es im Raum Ostbayern, zahlreiche Insolvenzfachanwälte und Insolvenzverwalter. Was bislang fehlte, war eine entsprechende Fach- und Weiterbildungsveranstaltung für die auf dieses Thema spezialisierten Anwälte der Region, zu der sie nicht Hunderte von Kilometern weit fahren müssen. Aus diesem Grund entschloss sich die Landshuter Anwaltskanzlei Dieckmann in Kooperation mit dem Anwaltverein Landshut...

Rechtsanwälte in Düsseldorf: Sozietät Lauppe & Hasskamp

Die Sozietät Lauppe & Hasskamp Rechtsanwälte in Düsseldorf übernimmt die rechtliche Betreuung und Beratung zu dem Thema Insolvenzrecht, Familienrecht und Strafrecht. In der Sozietät Lauppe & Hasskamp in Düsseldorf treffen die Mandanten jahrzehntelange juristische Erfahrung und Expertise. Martin Lauppe-Assmann ist Mitglied in zahlreichen Berufs- und Fachorganisationen und -verbänden. Welche Rechtsgebiete deckt die Anwaltskanzlei in Düsseldorf ab? Die Sozietät kann aufgrund der idealen Kombination ihrer Tätigkeitsgebiete auch komplexe Fälle übernehmen. Zwei der Tätigkeitsschwerpunkte machen die Inkassoabwehr und das Insolvenzrecht aus. Dies ist vorteilhaft sowohl bei der Beratung von Privatpersonen als auch bei der Firmenberatung. Mandanten können dabei von schneller und fachkundiger Hilfe bei Rechtsfragen profitieren. Sie bewirkt, dass zeitaufwändige und nervenaufreibende Gerichtsverfahren schon im Ansatz vermieden werden können....

OLG Koblenz: Die Verjährung titulierter Kindesunterhaltsansprüche im Insolvenzverfahren

Mit Beschluss vom 30.07.2014 hat das (OLG) Koblenz festgestellt, dass die Feststellung beantragt werden kann,dass Kindesunterhaltsansprüche auf einer vorsätzlichen unerlaubten Handlung beruhen. NOETHE LEGAL Rechtsanwälte, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Köln und Koblenz führt aus: Hier ließ die Stadt Unterhaltsansprüche von drei Kindern gegen ihren Vater titulieren, und zwar mithilfe von vier Vollstreckungsbescheiden. Den Kindern wurden Sozialhilfe und Jugendhilfe seitens der Stadt gewährt. Im Jahr 2009 wurde über das Verfahren des Vaters das Verbraucherinsolvenzverfahren eröffnet, woraufhin die Stadt ihre Ansprüche zur...

Die Reform der Verbraucherinsolvenz - Das Verfahren wird kürzer, aber dafür komplizierter!

Im folgenden Beitrag beleuchtet der Flensburger Rechtsanwalt Alexander Busch, tätig in der Kanzlei Callsen & Thürk, die Möglichkeiten, welche die Reform der Insolvenzordnung für Verbraucher zur Verkürzung der Verfahrenslaufzeiten bringt. Das aktualisierte Insolvenzrecht wird am 1. Juli 2014 in Kraft treten. Bereits vorab sei es jedem Verbraucher, der ernsthaft über die Einleitung eines Verbraucherinsolvenzverfahrens über sein Vermögen nachdenkt, geraten, diesen Plan bis zum 1. Juli 2014 zurück zu stellen. Die Begründung für diesen Ratschlag, liegt in der Möglichkeit, schneller als bisher die Restschuldbefreiung zu erhalten....

Keine grundsätzliche Hinweispflicht eines Steuerberaters auf Insolvenzreife einer GmbH

Gemäß § 15 a InsO hat der Geschäftsführer einer GmbH im Falle ihrer Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung ohne schuldhafte Verzögerung, spätestens jedoch drei Wochen nach Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung die Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der GmbH zu beantragen. Die pflichtwidrige und schuldhafte Verletzung der Insolvenzantragspflicht führt für den Geschäftsführer der GmbH nicht nur zu einer strafbaren Insolvenzverschleppung, sondern auch zu vielfältigen Schadensersatzpflichten. So haftet der Geschäftsführer im Falle einer Insolvenzverschleppung zivilrechtlich nicht nur für Schäden...

Götz Lautenbach: Der Insolvenzantrag bedeutet nicht notwendiger Weise das Ende der Frankfurter Rundschau

Der vom Insolvenzgericht eingesetzte Insolvenzverwalter hat die Aufgabe zu prüfen, ob einer der drei Eröffnungsgründe vorliegt, ob das vorhandene Vermögen zur Deckung der voraussichtlichen Kosten des vorläufigen und späteren Insolvenzverfahrens ausreicht (Gerichtskosten und Kosten des Insolvenzverwalters) und welche Aussichten für eine Fortführung des Unternehmens bestehen. Da der Gesetzgeber zudem den Mitarbeitern für einen Zeitraum von 3 Monaten Insolvenzgeld gewährt, wird die Eröffnung des Insolvenzverfahrens von ihm auf den 1. Februar 2013 prognostiziert, sofern das Insolvenzgericht aufgrund seiner gutachterlichen Stellungnahme...

Prof. Dr. Gerhard Schmidt: Wie der Berufseinstieg in die Restrukturierung gelingt

(Frankfurt) Kurz nach der Eröffnung des Frankfurter Büros der Kanzlei Weil, Gotshal & Manges, eine der weltweit führenden Kanzleien für Restrukturierungen und Transaktionen, im Jahr 2003 hat Prof. Dr. Gerhard Schmidt (http://www.prof-dr-gerhard-schmidt.com/) als Managing Partner die deutsche Restrukturierungspraxis der Kanzlei aufgebaut. Die Kanzlei berät namhafte Kunden wie Lehman Brothers in komplexen Restrukturierungsfällen und bietet auch Neueinsteigern eine Chance in diesem Berufsfeld. Prof. Dr. Gerhard Schmidt und Dr. Uwe Hartmann etablierten den Bereich Restrukturierung früh als eine Säule des deutschen Geschäftsmodells...

Arbeitstagung Insolvenzrecht Berlin 2012 - "Aktuelle Gesetzesänderungen im deutschen Insolvenzrecht“

Berlin 23.10.2012 Das Thema Unternehmensinsolvenzen ist aktuell wie eh und je: 162.000 Insolvenzverfahren wurden im Jahre 2009 beantragt, davon ca. 32.000 Unternehmensinsolvenzen. Von diesen Verfahren waren in 2009 über 250.000 Arbeitsverhältnisse betroffen. Der Forderungsumfang allein 2009 belief sich auf 73 Milliarden Euro. Von diesen Forderungsausfällen sind regelmäßig auch Kommunen und Länder betroffen. In Bezug auf die sich daraus ergebenden Konsequenzen für kommunale Träger und Institutionen herrscht in weiten Teilen Unsicherheit, denn die rasante Rechtsentwicklung im Insolvenzrecht ruft ständig neue Gesetze und Reformen...

Insolvenzverwalter Götz Lautenbach: Scheitert die Schlecker-Sanierung an dem Nichtzustandekommen einer Transfergesellschaft?

Die Wogen in Politik und der öffentlichen Diskussion schlagen in Bezug auf das Schlecker-Verfahren hoch. Grund hierfür ist die gescheiterte Absicherung der Finanzierung einer Transfergesellschaft für zu entlassende ca. 11.000 Mitarbeiter durch Bürgschaften der öffentlichen Hand. Was bedeutet das Scheitern der Transfergesellschaft für die Sanierung des Schlecker-Imperiums auf der einen und für die betroffenen Mitarbeiter auf der anderen Seite? Eine Transfergesellschaft wird gegründet, um einen konkret von Arbeitslosigkeit bedrohten Mitarbeiter möglichst schnell in ein neues Beschäftigungsverhältnis zu bringen. Der Arbeitnehmer...

Inhalt abgleichen