Klassik

Lieblingsstücke aus der Pianobar: Meisterwerke der Klassik und Neo-Klassik interpretiert von Marcus Sukiennik

Barocke Ohrwürmer und eingängige Filmmelodien - die Neuveröffentlichungen des Kölner Barpianisten Marcus Sukiennik zollen ihren Tribut großen Klassikern. Ob im Café, in der Warteschleife oder als Hintergrundmusik eines Werbespots - es gibt diese klassischen Melodien, die einem überall begegnen und die wir trotzdem niemals müde werden zu hören. Solche viel gespielten und viel geliebten Stücke sind es, die der Pianist Marcus Sukiennik mit seiner neuen Single Canon in D for Piano Solo und der EP Klassik für die Pianobar veröffentlicht. Denn auch dort, in der Pianobar, erklingen diese Lieblingsstücke besonders häufig auf Nachfrage der Gäste: J. S. Bachs Präludium in C-Dur aus dem Wohltemperierten Klavier, die berühmte Aria aus den Goldberg-Variationen und nicht zuletzt Beethovens Für Elise. Eingängige Melodien, deren Faszinosum darin besteht, bei jedem Mal hören etwas Neues in ihnen zu entdecken. So auch in Sukienniks Bearbeitung...

Streichquartett für 2 Violinen, Viola und Cello - Ein dreiteiliges Werk

Walter Eigenmann stellt mit "Streichquartett für 2 Violinen, Viola und Cello" ein heiteres und einprägsames Musikstück vor. Die ersten Notizen zu diesem Quartett für 2 Violinen, Viola & Cello gehen auf das Jahr 1991 zurück. Das dreiteilige Werk mit den Sätzen Allegro, Lamento und Vivace giocoso ist grundsätzlich heiteren Charakters und wurde bewusst durchhörbar, dabei thematisch wie rhythmisch einprägsam gestaltet. Damit ist es auch für ambitionierte Amateur-Ensembles gut spielbar. Der Komponist und Autor wurde 1956 in Luzern geboren. Er studierte Komposition, Klavier und Dirigieren am Konservatorium Luzern u.a. bei Albert Jenny, Hubert Podstransky und Eva Serman. Jahrzehntelang unterrichtete er Klavier und Keyboard an offiziellen Musikschulen. Daneben war und ist er als Kulturblogger in den Sparten Literatur, Musik und Schach aktiv. Seit seiner Pensionierung ist er wieder vermehrt als Dirigent, Komponist und Arrangeur tätig. Regelmäßig...

12 Zeit-Einteilungen für Klavier - Zeitgenössische Noten für jede Stimmungslage

In seiner Notensammlung "12-Zeit-Einteilungen für Klavier" veröffentlicht der Schweizer Musiklehrer und Dirigent Walter Eigenmann Kompositionen, die er bereits vor 40 Jahren geschrieben hat. Erfahrene Pianisten, Fans moderner und zeitgenössischer Musik sowie Dirigenten finden in diesem Werk insgesamt zwölf Klavier-Miniaturen, die jeweils einem bestimmten Gemütszustand zuzuordnen sind. Dazu gehören unter anderem "vorsichtig" und "fragend" aber auch "freudig" und "gelassen", so dass das musikalisch-emotionale Spektrum grundlegende menschliche Befindlichkeiten durchläuft. Dabei verlaufen die Tonzentren entlang des Quintenzirkels und sind kompositorisch der Zwölftontechnik verpflichtet. Die Schwierigkeitsgrade erstrecken sich von "sehr leicht" bis "sehr schwierig". Der Autor Walter Eigenmann wurde 1956 in Luzern geboren und studierte Komposition, Klavier und Dirigieren am Konservatorium in Luzern, wo er sein Können bei namhaften Lehrern...

15 Szenen für Klavier - Zeitgenössische Musik

Walter Eigenmanns "15 Szenen für Klavier" ist eine interessante Sammlung von musikalischen Aphorismen. Die Stücke in dieser Sammlung stammen aus der frühesten Schaffensperiode des Komponisten Walter Eigenmann (1956 in Luzern geboren). Die stilistische und emotionale Bandbreite der musikalischen Aphorismen reicht vom bitonalen Tänzchen bis zum expressiven Zwölfton-Werk, von der burlesken Fugette bis zum idyllischen Poem. Dabei stehen komplexere Satz-Strukturen einfachen melodischen Elementen gegenüber oder werden akkordisch dichte Klang-Punkte in betont simple Rhythmen gebettet. Der Kontrast ist ein konstituierendes Moment dieser...

Wo springt die Zeit wohl hin? - Aktuelle Gedanken in klassischem Rhythmus

Norbert Rahn erweckt mit "Wo springt die Zeit wohl hin?" klassische Reime und Versmaße zu frischem Leben. Die kurzweilig geschriebenen, oft zum Schmunzeln und Nachdenken anregenden Gedichte beleuchten die Themenspektren Natur, Besinnliches und Humor aus einer für die Leser überraschenden, häufig augenzwinkernden Perspektive. Allen Gedichten liegt neben manch unerwarteter Wende eine ausgesprochen positive, konstruktive und humorvolle Gedankenwelt zugrunde, so dass auch der Spaß für die Leser nicht zu kurz kommt. Zusätzlich wird in einigen Gedichten das in den Jahren 2020 und 2021 leider sehr präsente Thema Corona-Pandemie adressiert....

Erhebend in den Jahreswechsel: Marcus Sukiennik spielt Ombra mai fu und Raritäten von Renaissance bis Barock

Mit Ombra mai fu und dem Album Lebendige Tonwelt Vol. 1 widmen sich zwei Neuerscheinungen des Kölner Pianisten berühmten Meistern der Alten Musik. Interesse und Leidenschaft für Neues und Altes schließen sich glücklicherweise nicht aus. Prägen die Eigenkompositionen von Marcus Sukiennik vor allen Dingen Ideen der Minimal Music und des Jazz, so beschäftigt sich der Kölner Pianist ebenso intensiv mit klassischer Musikgeschichte und unseren im Wandel begriffenen Hörgewohnheiten. Es gibt sie, diese Stücke, deren ungeteilte Faszination nicht verklingen mag. Ombra mai fu ist so ein barocker Evergreen, dessen erhabene Melodie...

Klassische Musik für Kinder führt über populäre Klassik

"Was ist populäre Klassik?" müsste die Homepage von Peter Bach jr. eigentlich heißen. Sie spricht Erwachsene, Lehrer und Eltern an. "Klassische Musik für Kinder" ist zwar der Name der Homepage, aber die Erkenntnis, die der Autor einer Biografie über Johann Sebastian Bach für Kinder und eines Malbuches zum Komponisten verbreiten will, spricht eigentlich gar keine Kinder an. Bach betreibt schon seit vielen Jahren seine Website "Johann Sebastian Bach für Kinder" und gestaltete, zusammen mit seiner Cousine in den USA, Briana Bach-Hertzog und seiner Frau, Verlegerin Renate Bach, ein Malbuch zum Thema des großen Komponisten aus...

11.10.2019: | | | |

Autumn Twilight - Das neue Album von Jan-Michael Rogalla

Das Konzeptalbum “Autumn Twilight“ legt den Fokus auf die Zeit zwischen Sommerhitze und Winterfrost. Klare warme Herbsttage, erste kühle Morgennebel und frische Nächte, ja sogar erste Frostkristalle gehören zum Wechselspiel, sobald sich die Sonne herbstlich neigt. Gleichzeitig bringt ein Feuerwerk bunter Farben die Natur zum Leuchten. Der Reichtum frisch geernteter Früchte lädt zum vielfältigen Genuss. Was für die einen Abschied von Strand uns Garten bedeutet, lädt andere zu ausgedehnten Wanderungen oder zu gemütlichen Stunden auf dem Sofa. Üppiges Erntedank, schräges Halloween und stille Gedenktage spiegeln gesellschaftlich...

# CHOPIN - 10. Fortepiano Festival Stuttgart (12.10.-1.12.2019)

Stuttgart 18.9.2019: In diesem Jahr jährt sich das Fortepiano-Festival zum zehnten Mal. In Gesprächen mit Konzertgästen, Kooperationspartnern und aufführenden Künstlern entwickelte sich aus dem ersten anfänglichen Hammerklavierkonzert ein eigenes Festival, wie es seinesgleichen in Deutschland sucht. Im Zentrum des diesjährigen Fortepiano-Festivals steht ein Komponist, dessen Name wie kein anderer für die Klaviermusik der Romantik steht: Frédéric Chopin. Der polnisch-französische Pianist, Komponist und Klavierpädagoge schrieb fast ausschließlich Werke für Klavier. Dabei verband er ausgeprägte Melodik mit virtuosen Klaviersatz...

meet MUSIC: Festliches Osterkonzert BIBER UND BACH

In dem traditionellen festlichen Ostermontagskonzert in der Mettinger Kirche St. Agatha werden Midori Seiler und Christian Rieger Kompositionen von Heinrich Ignaz Franz von Biber (1644–1704) und Johann Sebastian Bach (1685–1750) in einen musikalischen Dialog bringen. Midori Seiler, deutsch-japanische Tochter zweier Pianisten, wuchs in Salzburg auf. Ihre musikalische Ausbildung führte sie nach Basel, London und Berlin. Als Mitglied der Akademie für Alte Musik Berlin arbeitete sie ab 2005 bis 2014 auch am Konzertmeisterpult. Als Professorin für Barockvioline unterrichtet sie an der Hochschule „Franz Liszt“ in Weimar. 2015...

Inhalt abgleichen