Bestandsbetreuung

22. Haupttagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) vom 05.-08.Okt.2022

Tierärztinnen und Tierärzte der Nutztiermedizin tagen zum Wohle der Tiere, der Ökonomie der Landwirte und zum Schutz der Verbraucher vom 05. bis 08. Oktober in Bad Salzschlirf (bei Fulda) "Face-to-Face-Tagung für Tierärzt*innen der Nutztiermedizin vom 05.-08.10.22 in Bad Salzschlirf (Fulda) Vom 05. bis 08. Oktober für die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) die 22. AVA-Haupttagung in Bad Salzschlirf (bei Fulda) durch. Aufgrund der Coronapandemie musste diese AVA-Veranstaltung mehrfach verschoben und abgesagt werden; aber die Zeichen stehen nun gut, dass die Corona-Pandemie mit abflauender Tendenz und geringere Hospitalisationsrate, Anfang Oktober durchgeführt werden kann.  Die Veranstaltung für die Nutztiermedizin, also Rinder- und Schweinetierärzte, dient der praxisnahen Fortbildung von Tierärztinnen und Tierärzten, die landwirtschaftliche Betriebe betreuen, um durch die so genannte "Managementbegleitung" der Milchvieh- und Schweinebetriebe...

DAS DILEMMA DER MILCHKUH wenn Leistung zur Last wird –Plädoyer für Milchkühe

In der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) wurde ein neues Fachbuch veröffentlicht: DAS DILEMMA DER MILCHKUH – wenn die Leistung zur Last wird– Ein Plädoyer für eine nachhaltige Milchviehhaltung Autor: Prof. Dr. Holger Martens, Berlin; Herausgeber: Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA); Steinfurt, 2022. WARUM DIESES BUCH ENTSTANDEN IST In Deutschland produzieren ca. 4 Millionen Milchkühe mit einer Leistung von über 8000 kg pro Jahr 30 – 32 Millionen Tonnen Milch und stellen damit die Versorgung mit Milch und Milchprodukten sicher. Die Wertschöpfung durch die Milchproduktion beträgt 10 – 11 Mrd € pro Jahr und macht trotz des zu niedrigen Milchpreises 16 – 18 % der landwirtschaftlichen Wertschöpfung aus. Man könnte also die Milchwirtschaft als Beispiel für den Erfolg landwirtschaftlicher Produktion ansehen. Leider hat die Milchproduktion eine hässliche Kehrseite: Hohe Erkrankungsraten, vorzeitige...

AVA-Tagung: Tiergesundheit - Arzneimittel – Tierwohl – Antibiotikareduktion – Präventivmedizin – Tier- und Verbraucherschutz

14. internationale Tierärztetagung der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) vom 20. - 23. März in Göttingen mit wichtigen aktuellen tiermedizinischen Themen Bereits zum 14. Mal veranstaltet die Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) vom 20. bis 23. März 2014 in Göttingen die wichtigste Jahrestagung für Veterinärmediziner, die Rinder- und Schweinebetriebe tierärztlich betreuen. Diese AVA-Fortbildung steht unter dem Motto: Tierärztliche Bestandsbetreuung im Rinder- und Schweinebetrieb – Tierärztin und Tierarzt in ihrer Verantwortung für Tier, Mensch und Umwelt. Die insgesamt 4-tägige Veranstaltung der Veterinärmedizin beschäftigt sich intensiv mit wichtigen tierärztlichen Themen, die u.a. Wege der Präventivmedizin aufzeigen sollen, wie der Einsatz von Arzneimitteln, insbesondere der Antibiotikagebrauch, reduziert werden kann. „Der Tierarzt hat heute primär die Aufgabe gesunde Tiere gesund zu erhalten“, so formuliert es...

Weniger Tierarzneimittel: Tierärzte der Nutztierpraxis als Managementberater der Landwirte

Jeder gewissenhafte Tierarzt, der Nutztierbestände betreut, hat seine originäre Aufgabe, der Behandlung von kranken Tieren, längst auf die so genannte Managementberatung der Landwirte ausgeweitet. „Der Tierarzt berät den Landwirt, wie er seine Tiere gesund erhält, denn wenn er sie erst heilen muss, ist es eigentlich schon zu spät“ so der Agrarwissenschaftler und Fachtierarzt Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) im münsterländischen Horstmar-Leer. Gerade diese überdisziplinären Maßnahmen werden von der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) seit vielen Jahren in den Veranstaltungen,...

Inhalt abgleichen