Baugewerbe

Sog statt Druck: Wie Bauunternehmen ihre Qualität wirkungsvoll im Internet präsentieren

Eine attraktive, wirkungsvolle Präsentation des Bauunternehmens und seiner Qualitäts- und Serviceleistungen gehört zu den Standard-Anforderungen eines professionellen Bauunternehmens. Wann aber ist eine Präsentation attraktiv und wann gleichzeitig wirkungsvoll? Die Antwort: Wenn sie einen überdurchschnittlich-hohen Erinnerungswert hat und dadurch einen unbewussten Sog auf Bauinteressenten ausübt, um weitere Details in Erfahrung zu bringen! Überholte Werbemittel generieren keinen Sog Wer glaubt, er sei gut beraten, wenn er den klassischen Werkzeugkasten aus dem Marketing aktiviert, der irrt. Nichts ist für Bauinteressenten langweiliger und ineffektiver, als reihenweise Imagebroschüren, Kundenzeitschriften, Hauskataloge & Co. zu sammeln. Diese Art von Werbemitteln bringt sie nämlich in der Regel keinen Schritt näher an ihre so wichtige Entscheidung heran. Bauinteressenten neugierig machen Zielführender jedenfalls ist es, mit...

Bauunternehmen: Bewertungen von Bauherren als Beleg für Qualitäts- und Serviceleistungen einsetzen

Authentische, schriftlich vorliegende Qualitätsbewertungen bereits übergebener Bauherren sind das beste Mittel, um neuen Bauinteressenten die persönliche Unsicherheit zu nehmen. Repräsentative Befragung der Bauherren Um an Bauherrenbewertungen zu gelangen, muss ein Bauunternehmer nicht mehr tun, als seine übergebenen Bauherren aus den letzten Monaten repräsentativ und professionell befragen und die Ergebnisse auswerten und veröffentlichen zu lassen. Arbeitsgemeinschaft für Transparenz im Bauwesen Wie das erfolgreich realisiert wird, zeigt die Kooperationsgemeinschaft für Transparenz im Bauwesen, bestehend aus den Unternehmen BAUHERRENreport GmbH und Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH. Von dieser werden Bauherren professionell befragt, die Rückläufer ausgewertet, zertifiziert und die repräsentativen Ergebnisse im Internet veröffentlicht. Befragung über mindestens 12 Monate Damit das Ganze professionell...

Bauunternehmen sollten Qualitätsbewertungen als USP im Hausvertrieb einsetzen

Noch lange nicht jedes Bauunternehmen liefert dauerhaft gleichbleibend gute Qualitäts- und Serviceleistungen bei seinen Bauherren ab. Das können diejenigen unter ihnen sich als USP zunutze machen, die einen besonderen Wert auf die tatsächliche Umsetzung und damit das Erleben ihrer Qualitätsphilosophie seitens der Bauherren legen. Bauherren Qualität bestätigen lassen Mittel zum Zweck ist in diesem Fall eine schriftliche, repräsentativ durchgeführte Bauherrenbefragung. Sie sollte alle Bauherren eines definierten Zeitraumes z.B. des letzten Übergabejahres umfassen. Solche Ergebnisse sind nicht nur authentisch, sondern seriös, glaubwürdig und vor Allem verbindlich belastbar, da sie im Bauunternehmen eingesehen werden können. Ergebnisse im Internet veröffentlichen Die ausgewerteten Resultate der Bauherrenbefragung sollten anschließend professionell im Internet veröffentlicht werden. Für eine große Reichweitenerzielung stehen...

BAUHERREN-PORTAL: Alleinstellungsmerkmal mit exklusivem Gebietsschutz für Bauunternehmen

Für Bauunternehmer ist es ohne Zweifel schwierig, ein echtes, dauerhaftes Qualitäts-Alleinstellungsmerkmal zu bekommen und sich das in Zukunft für ihr Einzugsgebiet zu sichern. Ebenso schwierig ist es auf der anderen Seite für Bauinteressenten, von außen die tatsächlich erbrachten Qualitäts- und Serviceleistungen eines Bauunternehmens sachlich richtig zu beurteilen. Qualitäts- und Serviceleistungen transparent sichtbar machen Diesen Zusammenhang hat sich die BAUHERRENreport GmbH aus Kaarst zunutze gemacht und ein Geschäftsmodell für beide Seiten entwickelt. In einer Arbeitsgemeinschaft mit dem ifb Institut für Qualitätssicherung...

Akquisition in Bauunternehmen: Mehr Sichtbarkeit und Bekanntheit durch Reichweite im Netz

Wenn Ihr Bauunternehmen leistungsstark ist und eine gute Bauqualität abliefert, sind Sie gut beraten, wenn Sie diese im Internet transparent präsentieren. Sie wollen doch wahrgenommen werden. Möglichst frühzeitig, bevor Ihre Wettbewerber am Zug sind. Die Homepage reicht dazu nicht aus! Hier sind genau diese Wettbewerber schnell auf Augenhöhe. Guten Qualitäts- und Serviceleistungen gerecht werden Die im Netz veröffentlichten Informationen stammen meist außerdem meist von internen Autoren aus den Unternehmen selbst oder von vorher gebrieften Webmastern. Dazu kommt, dass eigene Qualitätsdarstellungen nach Eigenlob und Selbstbeweihräucherung...

Akquisitions- und Verkaufserfolg in Bauunternehmen trotz reduzierter Kosten steigern

Den Erfolg im Bauunternehmen bei gleichzeitiger Reduktion des Werbebudgets zu steigern, ist eine Frage der richtigen Akquisitionsstrategie. Bauunternehmern, die das machen, was immer schon gemacht wurde, gelingt das jedenfalls nicht. Sie werden nicht erfolgreicher, als sie es in der Vergangenheit waren. Viele klassische Werbemittel haben ausgedient Der Weg zur richtigen Akquisitionsstrategie beginnt mit der Fragestellung, welche der eingesetzten, klassischen und meist teuren Werbemittel wie Imagebroschüre oder Hauskatalog überhaupt noch ausreichende Akquisitionsergebnisse und vor allem Auftragserfolge liefern. Wenn hier tiefer...

Qualitäts- und Servicedarstellung ist Achillesferse von Bauunternehmen

Viele Bauunternehmer meinen, ihre Unternehmen habe keine Achillesferse und seien unverletzlich. Irrtum, denn sie erleben in der Praxis immer wieder, dass sicher geglaubte Bauinteressenten abspringen Diese melden sich einfach nicht mehr und sind auch für den Fachberater nicht mehr zu erreichen. Dann wird es Zeit, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was zwischenzeitlich passiert ist und wo sie gepatzt haben. Durchgesickerte oder gefühlte Qualitätsprobleme machen immer Schwierigkeiten Zurückzuführen ist dieses Phänomen sehr häufig auf durchgesickerte Qualitäts- und Serviceprobleme. Wechsel von Bauleitern oder Handwerkspartnern...

Die Zukunft der Bau-Branche: Papierlos und digital

Vom 11. bis 15. September 2019 stellt die smartPS GmbH zum dritten Mal in Folge auf der NordBau in Neumünster aus. Die Firma präsentiert dort ihre speziell für die Bau-Branche zugeschnittenen Software-Lösungen. Hierzu zählen die digitale Bauakte, eine neue Version des Baurechnungseditors und die mobile App „Baustelle 4.0“ vom Partnerunternehmen DATENGUT GmbH. Langenhagen, den 08.07.2019. Auch in diesem Jahr setzt die NordBau Neumünster ihren thematischen Schwerpunkt „Digitale Baustelle“ weiter fort. Zum dritten Mal in Folge ist die smartPS GmbH dort als Aussteller in Halle 6 am Stand 6116 vertreten. Das niedersächsische...

Großes Landesfinale im Bayerischen BauPokal 2019 in Sonthofen

Welches Team holt den Pokal in der 26. BauPokal-Saison? Am 29. Juni sind alle Blicke nach Sonthofen gerichtet. Auf dem Sportgelände des 1. FC Sonthofen treten die besten acht U15-Juniorenmannschaften aus allen Teilen Bayerns im Landesfinale des Bayerischen BauPokals 2019 an, alle natürlich mit demselben Ziel im Visier: Den Sieg bei Europas größtem U15-Juniorenturnier, dem Bayerischen BauPokal. Nach zahlreichen Vorrundenspielen, über die Kreisfinals und letztendlich die Bezirksfinals, qualifizierten sich die Nachwuchsteams mit fußballerischer Klasse, Teamgeist und Ehrgeiz für das BauPokal-Finale. Vor großer Kulisse wollen die...

Arbeiten und Bauen 4.0: Die Relevanz digitaler Akten und Prozesse für die strategische Planung

5 Tage, rund 800 Aussteller und 65.000 Besucher: Die NordBau 2018 stand in diesem Jahr mit den Themenschwerpunkten „digitale Baustelle“ und „smart@home“ ganz im Zeichen der Digitalisierung. Die smartPS GmbH, der Experte für digitale Arbeitsweisen in der Verwaltung bis hin zur Baustelle, zieht ein insgesamt positives Fazit. Neben BIM spielen digitalen Akten und Prozesse immer mehr eine zentrale Rolle in den strategischen Planungen von Bau-Unternehmen, Architekten und Ingenieuren. Langenhagen, 12.09.2018. Rund 800 Aussteller aus 13 verschiedenen Ländern fanden sich vom 05. bis 09. September in Neumünster zusammen, um zu...

Inhalt abgleichen