bauqualität

Bauunternehmen: Bewertungen von Bauherren als Beleg für Qualitäts- und Serviceleistungen einsetzen

Authentische, schriftlich vorliegende Qualitätsbewertungen bereits übergebener Bauherren sind das beste Mittel, um neuen Bauinteressenten die persönliche Unsicherheit zu nehmen. Repräsentative Befragung der Bauherren Um an Bauherrenbewertungen zu gelangen, muss ein Bauunternehmer nicht mehr tun, als seine übergebenen Bauherren aus den letzten Monaten repräsentativ und professionell befragen und die Ergebnisse auswerten und veröffentlichen zu lassen. Arbeitsgemeinschaft für Transparenz im Bauwesen Wie das erfolgreich realisiert wird, zeigt die Kooperationsgemeinschaft für Transparenz im Bauwesen, bestehend aus den Unternehmen BAUHERRENreport GmbH und Institut für Qualitätssicherung im Bauwesen GmbH. Von dieser werden Bauherren professionell befragt, die Rückläufer ausgewertet, zertifiziert und die repräsentativen Ergebnisse im Internet veröffentlicht. Befragung über mindestens 12 Monate Damit das Ganze professionell...

Wie Bauunternehmen mit der besseren Qualitäts-Performance im Netz gefunden werden

Um als wirklich kompetenter Qualitätsanbieter von Bauinteressenten wahrgenommen zu werden, müssen Bauunternehmer sich schon etwas einfallen lassen. Schließlich geht es um Aufträge und darum, von Bauinteressenten als der kompetentere Anbieter im Wettbewerbsumfeld wahrgenommen zu werden und die Kontaktanbahnung einzuleiten. Anforderungen an Qualitätsdarstellung werden nicht einfacher Die persönlichen Ansprüche von Bauinteressenten an Bauunternehmen wachsen nahezu unentwegt. Deshalb reicht die klassische Auslobung der Qualitäts- und Serviceleistungen auf der unternehmenseigenen Homepage, in Image- und Produktbroschüren, Kundenzeitschriften etc. nicht mehr aus, um angehende Bauherren zielführend anzusprechen und von diesen erinnert zu werden. Abgrenzungseffekte bei Klassikern nicht vorhanden Vor allem aber grenzen die genannten Beispiele ein Bauunternehmen nicht gut genug von seinen direkten Wettbewerbern im Marktumfeld ab. Die...

Akquisition in Bauunternehmen: Mehr Sichtbarkeit und Bekanntheit durch Reichweite im Netz

Wenn Ihr Bauunternehmen leistungsstark ist und eine gute Bauqualität abliefert, sind Sie gut beraten, wenn Sie diese im Internet transparent präsentieren. Sie wollen doch wahrgenommen werden. Möglichst frühzeitig, bevor Ihre Wettbewerber am Zug sind. Die Homepage reicht dazu nicht aus! Hier sind genau diese Wettbewerber schnell auf Augenhöhe. Guten Qualitäts- und Serviceleistungen gerecht werden Die im Netz veröffentlichten Informationen stammen meist außerdem meist von internen Autoren aus den Unternehmen selbst oder von vorher gebrieften Webmastern. Dazu kommt, dass eigene Qualitätsdarstellungen nach Eigenlob und Selbstbeweihräucherung riechen. Wenn es also darum geht, dass Ihr Bauunternehmen und nicht der Wettbewerb als Qualitätsanbieter der Region wahrgenommen werden soll, sollten sie etwas Sinnvolles dafür tun. Etwas, das über das normale Maß hinausgeht. Etwas, das ihren Qualitäts- und Serviceleistungen gerecht wird. Geeignete...

Präsenz im BAUHERREN-PORTAL reinrassiges Alleinstellungsmerkmal für Bauunternehmen

Ein für Bauinteressenten wahrnehmbares Alleinstellungsmerkmal ist für Bauunternehmen wenn überhaupt, nur vorübergehend über einen individuellen Standort als Bauträger zu bekommen bzw. zu realisieren. Versuche, sich mit technischen Finessen und Patenten von Wettbewerbern abzugrenzen, werden von Bauinteressenten meist nicht erkannt oder nicht entsprechend gewürdigt. Geleistete Qualität für Bauinteressenten oft nicht zu erkennen Ganz eng wird es, wenn es um die Wahrnehmbarkeit tatsächlich geleisteter Qualitäts- und Serviceleistungen des Bauunternehmens geht. Deren Belastbarkeit und Aussagefähigkeit sind in aller Regel...

Akquisitions- und Verkaufserfolg in Bauunternehmen trotz reduzierter Kosten steigern

Den Erfolg im Bauunternehmen bei gleichzeitiger Reduktion des Werbebudgets zu steigern, ist eine Frage der richtigen Akquisitionsstrategie. Bauunternehmern, die das machen, was immer schon gemacht wurde, gelingt das jedenfalls nicht. Sie werden nicht erfolgreicher, als sie es in der Vergangenheit waren. Viele klassische Werbemittel haben ausgedient Der Weg zur richtigen Akquisitionsstrategie beginnt mit der Fragestellung, welche der eingesetzten, klassischen und meist teuren Werbemittel wie Imagebroschüre oder Hauskatalog überhaupt noch ausreichende Akquisitionsergebnisse und vor allem Auftragserfolge liefern. Wenn hier tiefer...

Inhalt abgleichen