brustkrebs

Kampf dem Krebs - mit der Biotechgesellschaft Biocure

Besondere Zelltherapien wie Krebsimmuntherapien lassen Patienten hoffen. Biocure arbeitet an der CAR-T-Zelltherapie Therapien für Erkrankte gibt es viele. Besonders vielversprechend sind Krebsimmuntherapien. Die Krebsimmuntherapieforschung ist dabei nicht zu unterschätzen. Biocure (ISIN: CA09075T1075; WKN: A2JGTL), ein Biotechunternehmen, arbeitet schwerpunktmäßig am Kampf gegen Lungen-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die CAR-T-Zelltherapie von Biocure kann gegen verschiedene Krebsarten angewendet werden. Immunzellen, die infizierte Zellen abtöten und so zur Gesundung führen, sind eine feine Sache. Bei ersten Versuchen in früherer Zeit extrahierten Wissenschaftler die T-Zellen ihres Patienten, versahen sie mit einem speziellen Rezeptor (car) und brachten diese T-Zellen wieder in den Körper des Erkrankten. Ein neues starkes Immunsystem greift dann die Krebszellen an, vereinfacht ausgedrückt. Bei diesen Verfahren ist die Therapie auf...

Biotechunternehmen wie Biocure kümmern sich um Krebstherapien

Um Krebserkrankungen, die zweithäufigste Todesursache hierzulande, zu behandeln, gibt es immer neue Möglichkeiten. Daran arbeitet Biocure Die Biotechgesellschaft Biocure (ISIN: CA09075T1075; WKN: A2JGTL), seit 2. August auch an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, arbeitet an einer besonderen Zelltherapie für Leukämie, Lungen-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Unter dem Namen CAR-T-Zelltherapie entwickelt das Unternehmen Mittel gegen verschiedene Krebsarten. CAR steht für "chimärer Antigenrezeptor" und T-Zellen sind eine Art Immunzellen, die infizierte oder krebsartige Zellen abtöten. Aktuell laufen wichtige präklinische Studien zu fünf sogenannten Biosimilars in Südkorea. Biosimilar-Medikamente sollen lebensrettende Medikamente für die breite Öffentlichkeit erschwinglich machen. Es handelt sich dabei um Arzneimittel, die einem bereits bestehenden und zugelassenen Medikament ähnlich sind, dessen Patent jedoch abgelaufen...

Brustkrebsmonat Oktober – Hyperthermie und Brustkrebs, Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen PatientInnen

Brustkrebs ist weltweit die häufigste Tumorerkrankung von Frauen mit jährlich rund 1,7 Millionen Neudiagnosen; in Deutschland sind etwa 70.000 Frauen jährlich betroffen. Dabei bieten - auch interdisziplinäre - Therapiekonzepte gute Heilungschancen, 80 Prozent der im Frühstadium Erkrankten können geheilt werden. Hier lässt sich jedoch offenbar eine Corona-bedingte Zäsur feststellen. Prof. Dr. András Szász, Begründer der regional einsetzbaren Hyperthermie (Oncothermie), verweist auf eine aktuelle Studie, die einen Rückgang der Brustkrebsfälle von Anfang Januar bis Ende Juni und während des Lockdowns 2020 feststellt. Zu erwarten war der allgemeine Rückgang der Diagnosen von primären Krebserkrankungen während der COVID-19-Pandemie. (Kaltofen, T., et al. Changes in gynecologic and breast cancer diagnoses during the first wave of the COVID-19 pandemic. Arch Gynecol Obstet (2021). https://doi.org/10.1007/s00404-021-06211). Prof. Dr....

International Paper engagiert sich im fünften Jahr mit HP Office Pink Ream erfolgreich gegen Brustkrebs

International Paper unterstützt bereits im fünften Jahr in Folge den Kampf gegen Brustkrebs mit der HP Office Pink Ream-Kampagne in Partnerschaft mit der Initiative Think Pink Europe. International Paper, ein weltweit führender Hersteller von erneuerbaren faserbasierten Verpackungen, Zellstoff- und Papierprodukten, unterstützt bereits im fünften Jahr den Kampf gegen Brustkrebs mit der HP Office Pink Ream-Kampagne in Partnerschaft mit der Initiative Think Pink Europe. Die Pink Ream-Kampagne wurde 2017 in Europa mit einer unverwechselbaren Verpackung für HP Office-Papier gestartet. Für jedes verkaufte Pink Ream spendet International...

Kraniche im Grenzland - Authentischer Erfahrungsbericht

Ilona Clemens beschreibt in "Kraniche im Grenzland" ihren Kampf gegen den Krebs und macht anderen Menschen Mut. Die Tage vor einer Hochzeit sollten für die Braut eigentlich eine aufregende Zeit voller Schmetterlinge im Bauch - und vielleicht ein wenig Stress - sein. Doch für die Autorin dieses autobiografischen Buchs kam genau fünf Tage vor ihrer Hochzeit eine ziemlich schlechte Nachricht, denn sie entdeckt ein großes Etwas in ihrer linken Brust. Sofort weiß sie: Das gehört da nicht hin und ist nicht harmlos. Es beginnt für sie eine herausfordernde Zeit, die sie jedoch mit viel Mut und Humor annimmt. In ihrem Buch beschreibt...

...eben war sie noch da! - Tagebuch von der Diagnose Brustkrebs und der Krebstherapie

Doris Aschenbrenner berichtet in "...eben war sie noch da!" schonungslos ehrlich über ihr Leben mit der Diagnose Brustkrebs. Die Diagnose Krebs ist immer ein Schock und stellt das Leben der Betroffenen und deren Familie vollkommen auf den Kopf. So erging es auch der Autorin dieses autobiografischen Erlebnisberichts. Doris Aschenbrenner hat seit dem Tag ihrer Diagnose ein Tagebuch geführt. Darin befinden sich Momentaufnahmen, die sie größtenteils als Sprachmemos gesammelt hatte und nun zu Papier bringt. Sie hat sich zur Veröffentlichung ihrer Gedanken entschieden, weil sie anderen Betroffenen Mut zu machen möchte, aber auch um...

Brustkrebs als Chance?

Das Buch "Liebes Mammakarzinom, ich genieße das Leben, wie versprochen" ist eine Bruskrebs-Mutmach-Geschichte der Autorin Gaby Tomsek, sie hat ihren ganz speziellen Weg gewählt. Sie haben Brustkrebs - bei dieser Diagnose bricht für die meisten Frauen im ersten Moment eine Welt zusammen. Das Leben wird nicht mehr so sein, wie es vorher war. Nicht nur die Patientin selbst, sondern die ganze Familie ist mit betroffen. Ängste und Sorgen lähmen oft, man kann nicht mehr klar denken. In dieser Situation überlassen die meisten Menschen ihr Schicksal der Schulmedizin. Wie wichtig es ist, trotzdem positiv zu denken, sich über die Krankheit...

Universitäre Studie über Hyperthermie bei Brustkrebs aus Malta

„Ziel ist, Zielkrebsgewebe erwärmen, ohne Tumor umgebendes gesundes Gewebes zu schädigen.“ Auf die Möglichkeit, Brustkrebs mit Hyperthermie zu behandelnden und eventuelle Nebenwirkungen weitgehend zu vermeiden, verweist eine Studie der Universität von Malta (7/2020). Auch hier ist Brustkrebs die häufigste Krebsart –und wie weltweit - häufigste Ursache für krebsbedingte Mortalität bei Frauen. Die Behandlung, so die Studie, erfolge ein der Regel je nach Art des Krebse und dem Stadium durch Strahlentherapie, Chemotherapie, Hormontherapie und Chirurgie. Die Hyperthermie biete in diesem Kontext eine zusätzliche Option,...

Die meisten Krebspatienten sterben aufgrund einer Chemotherapie!

Zu dieser Feststellung ist Autor Dantse Dantse gekommen, der in seinem fünften Band "Krebs unter uns - Krebserregende Chemikalien und Gifte in der Medizin und in Medikamenten" aus seiner Buchreihe "Die verKREBSte Generation. Hilfe der Wohlstand bringt mich um!" die vielen Tricks der Chemiker und Mediziner, die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe rund um weitverbreitete Medikamente zu verbergen, aufdeckt. Denn nach dem Arzneimittelgesetz müssen Arzneimittelhersteller für Fertigarzneien keine Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung stellen. Es besteht außerdem keine Kennzeichnungspflicht mit den nach dem Gefahrstoffrecht üblichen...

Die größte Gefahr, die von Lebensmitteln ausgeht, liegt in den zugemischten Chemikalien!

Autor Dantse Dantse deckt in seinem ersten Band "Krebs unter uns – Krebserregende Chemikalien und Gifte in Lebensmitteln" aus seiner Buchreihe "Die verKREBSte Generation. Hilfe, der Wohlstand bringt mich um!" die vielen Tricks der Lebensmittelindustrie, um die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe in unserer Nahrung zu verbergen, auf. Die Industrie nutzt viele Tricks, um gefährliche, krebserregende Schadstoffe in Lebensmitteln zu verbergen und Verbraucher zu täuschen. So nimmt jeder von uns tausende von Giftstoffen am Tag zu sich, ohne es zu wissen! Die Mehrheit davon verursacht Krebs, ohne dass wir es wissen, weil diese...

Inhalt abgleichen