brustkrebs

Die meisten Krebspatienten sterben aufgrund einer Chemotherapie!

Zu dieser Feststellung ist Autor Dantse Dantse gekommen, der in seinem fünften Band "Krebs unter uns - Krebserregende Chemikalien und Gifte in der Medizin und in Medikamenten" aus seiner Buchreihe "Die verKREBSte Generation. Hilfe der Wohlstand bringt mich um!" die vielen Tricks der Chemiker und Mediziner, die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe rund um weitverbreitete Medikamente zu verbergen, aufdeckt. Denn nach dem Arzneimittelgesetz müssen Arzneimittelhersteller für Fertigarzneien keine Sicherheitsdatenblätter zur Verfügung stellen. Es besteht außerdem keine Kennzeichnungspflicht mit den nach dem Gefahrstoffrecht üblichen Gefahrensymbolen, obwohl viele Arzneimittel gefährliche, krankmachende Stoffe sowie diverse andere Chemikalien enthalten. Sei es in Röntgen-Geräten, Aspirin, Antibiotika, Diabetes-Medikamenten, homöopathischen Mittel bis hin zu krebserregenden Stoffen in der Anästhesie, bei Bluthochdruck, Epilepsie oder Schlafstörungen...

Die größte Gefahr, die von Lebensmitteln ausgeht, liegt in den zugemischten Chemikalien!

Autor Dantse Dantse deckt in seinem ersten Band "Krebs unter uns – Krebserregende Chemikalien und Gifte in Lebensmitteln" aus seiner Buchreihe "Die verKREBSte Generation. Hilfe, der Wohlstand bringt mich um!" die vielen Tricks der Lebensmittelindustrie, um die gefährlichen, krebserregenden Schadstoffe in unserer Nahrung zu verbergen, auf. Die Industrie nutzt viele Tricks, um gefährliche, krebserregende Schadstoffe in Lebensmitteln zu verbergen und Verbraucher zu täuschen. So nimmt jeder von uns tausende von Giftstoffen am Tag zu sich, ohne es zu wissen! Die Mehrheit davon verursacht Krebs, ohne dass wir es wissen, weil diese Giftstoffe nicht deklariert werden müssen. Sei es in Milchprodukten, Babynahrungsmitteln, Fleisch oder Fisch, in Getreide, Gemüse und Obst, in Nüssen, Nahrungsergänzungsmitteln, Getränken, wie Tee, Kaffee und Mineralwasser, in Tiefkühl- und sogar Bio- oder Diätgerichten – überall schleichen sich karzinogene...

Alzheimer besser verstehen

Wenn es das Thema „Aluminium“ betrifft, sind die Wissenschaftler sehr besorgt. Es gibt viele Belege für einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten vieler Krankheiten wie: Alzheimer, Allergien, Brustkrebs sowie Autoimmunkrankheiten. Der Toxikologe Chris Exley ist Professor für Bioanorganische Chemie an der Keele University, England. Seit 1984 erforscht er die Risiken von Aluminium in unserer Nahrung. Zitat aus dem Interview: "Es gibt eine Verbindung von lebenden Organismen zwischen den Elementen Silizium und Aluminium. Aus meinen eigenen Forschungen, die ja auch im Film angesprochen werden, hat sich z. B. ergeben, dass Silizium in Fischen vor der Toxizität von Aluminium schützt. Ein weiteres unserer Forschungsergebnisse ist, dass, wenn man siliziumreiches Mineralwasser trinkt, mit einem Siliziumgehalt von über 30 Milligramm pro Liter, dann kann Aluminium im Urin nachgewiesen werden. Das heißt: der Mensch kann...

Aluminium und Alzheimer

Wenn es das Thema „Aluminium“ betrifft, sind die Wissenschaftler sehr besorgt. Es gibt viele Belege für einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten vieler Krankheiten wie: Alzheimer, Allergien, Brustkrebs sowie Autoimmunkrankheiten. Der Toxikologe Chris Exley ist Professor für Bioanorganische Chemie an der Keele University, England. Seit 1984 erforscht er die Risiken von Aluminium in unserer Nahrung. Zitat aus dem Interview: "Es gibt eine Verbindung von lebenden Organismen zwischen den Elementen Silizium und Aluminium. Aus meinen eigenen Forschungen, die ja auch im Film angesprochen werden, hat sich...

Zusammenhang zwischen Aluminium und Alzheimer

Wenn es das Thema „Aluminium“ betrifft, sind die Wissenschaftler sehr besorgt. Es gibt viele Belege für einen möglichen Zusammenhang zwischen Aluminium und dem Auftreten vieler Krankheiten wie: Alzheimer, Allergien, Brustkrebs sowie Autoimmunkrankheiten. Der Toxikologe Chris Exley ist Professor für Bioanorganische Chemie an der Keele University, England. Seit 1984 erforscht er die Risiken von Aluminium in unserer Nahrung. Zitat aus dem Interview: "Es gibt eine Verbindung von lebenden Organismen zwischen den Elementen Silizium und Aluminium. Aus meinen eigenen Forschungen, die ja auch im Film angesprochen werden, hat sich...

20.11.2017: | | | |

Ein Protein zeigt höhere Brustkrebs-Sterblichkeit

An der Medizinischen Universität Graz wurde, unterstützt vom Wissenschaftsfonds FWF, ein Biomarker für Brustkrebs mit schlechten Heilungschancen gefunden und gleich zwei praktikable Nachweismethoden für Gewebeproben entwickelt. Brustkrebs ist der häufigste bösartige Tumor bei Frauen weltweit. In Österreich erkranken knapp 5.500 Frauen jährlich an dieser Krebsart und 1.500 sterben trotz Früherkennung daran. Wenn ein Knoten in der Brust aufgespürt wird, ist eine Biopsie der nächste Schritt in der klinischen Praxis. Gegen die bangen Stunden bei den betroffenen Frauen gibt es kein Rezept. Die Gewebeprobe gibt weitere Hinweise...

Lansinoh tritt an im Kampf gegen den Brustkrebs

Lansinoh Laboratories Inc. - Hersteller von Produkten für die Stillzeit und die Kleinkindernährung, nimmt am 21. Mai 2016 am großen AVON Frauenlauf in Berlin teil. Deutschlands grö Im Team des Berliner Hebammenverbandes läuft die lila Lansinoh-Laufgruppe zusammen mit den Berliner Hebammen um Spenden für die Berliner Krebsgesellschaft. Beim AVON Frauenlauf Berlin können maximal 18.000 Läuferinnen teilnehmen. Wer sich noch einen Platz an der Startlinie auf der Straße des 17. Juni sichern möchte, sollte sich bis zum 11. Mai unter www.berliner-frauenlauf.de anmelden, bevor das Limit erreicht ist. Auch weniger Laufbegeisterte...

MIT DER “KEEP A BREAST – I LOVE BOOBIES” SPENDENAKTION GEGEN BRUSTKREBS

Brustkrebs ist ein sehr ernst zunehmendes Thema. Denn mit schätzungsweise 75.200 Neuerkrankungen im Jahr ist Brustkrebs mit Abstand die häufigste Krebserkrankung der Frau. Etwa eine von 8 Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs – erschreckend häufig. Der Meinung ist nicht nur die Keep A Breast Foundation™ (KAB) sondern auch Dakine. Daher ist Dakine auch extrem stolz auf die wertvolle Partnerschaft mit KAB, eine Non-Profit Organisation, die Unterstützung für junge krebsbetroffene Frauen bietet und gleichzeitig über Prävention, frühe Diagnostizierung und krebserregende Giftstoffe aufklärt. „I love boobies“...

MIT DER “KEEP A BREAST – I LOVE BOOBIES” SPENDENAKTION GEGEN BRUSTKREBS

Brustkrebs ist ein sehr ernst zunehmendes Thema. Denn mit schätzungsweise 75.200 Neuerkrankungen im Jahr ist Brustkrebs mit Abstand die häufigste Krebserkrankung der Frau. Etwa eine von 8 Frauen erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs – erschreckend häufig. Der Meinung ist nicht nur die Keep A Breast Foundation™ (KAB) sondern auch Dakine. Daher ist Dakine auch extrem stolz auf die wertvolle Partnerschaft mit KAB, eine Non-Profit Organisation, die Unterstützung für junge krebsbetroffene Frauen bietet und gleichzeitig über Prävention, frühe Diagnostizierung und krebserregende Giftstoffe aufklärt. „I love boobies“...

Wenn die Organe ihr Schweigen brechen und die Seele streikt

Die Sprache der Krankheit verstehen, der eigenen Gesundheit vertrauen Dieses Buch will kein Klagelied und keine Werbetrommel für Gesundheit und gegen Krankheit sein, sondern dem Versuch dienen, diese beiden großen polaren Kräfte in ihrem Zusammenspiel als Vorder- und Rückseite einer Medaille zu beschreiben, die Leben heißt. Die Liebe zum Leben erfordert nicht nur die Kunst, gesund zu sein, sondern mitten im Dschungel von Diagnosen und Befunden vor allem die Kraft, den Mut und die Geduld, krank zu sein. So kann es gelingen, im kritischen Dialog mit sich selbst und den Experten die subjektiv mögliche Gesundheit zu fördern und Krankheit...

Inhalt abgleichen