Aktie

Auf zu neuen Ufern mit Konversations-KI

Um Kunden zu gewinnen und bei der Stange zu halten, helfen heute modernste Technologien. Hier ist die Crowd Media Holdings tätig Künstliche Intelligenz im Gespräch kennt, wer Amazons Alexa oder Google Home nutzt. Konversation-KI kombiniert nun drei Technologien, nämlich Künstliche Intelligenz, Spracherkennung und Messaging-Anwendungen. Diese Technologie lernt, um ähnlich wie ein Mensch Konversation zu betreiben. So kann beispielsweise ein Kunde seine bevorzugten Produkte über den Facebook Messenger nachbestellen. Im Bereich der Konversation-KI ist Crowd Media Holdings (ISIN: AU000000CM85; WKN: A14MRJ) tätig. Das international agierende Medien- und Marketingunternehmen schafft menschenähnliche digitale Interaktionen sowie Kommunikationswerkzeuge. Die Talking Head-Plattform, KI-gestützt, von Crown Media hat den bisherigen Standard revolutioniert, indem die Kunden ein neuartiges Erlebnis mit Bild, Ton und Interkonnektivität für kommerzielle...

Zum Glück gibt es Aktien! - Ein etwas anderer Aktien-Ratgeber

Gerd Haufe beweist den Lesern mit "Zum Glück gibt es Aktien!", dass es auch Spass machen kann, über Aktien zu lernen. Die Deutschen sind Aktienmuffel und wissen allgemein nur recht wenig darüber, wie der Aktienmarkt eigentlich wirklich funktioniert. Doch Negativzinsen und Inflation erfordern nun ein Umdenken. Mit Aktien können sich Menschen realistisch ein Vermögen aufbauen und es sichern. Die Leser lernen in "Zum Glück gibt es Aktien!", wie sie wirksam fürs Alter vorsorgen und finanziell unabhängiger werden können. In 14 kurzen Kapiteln erklärt der Autor, Gerd Haufe, verständlich, wie die erfolgreiche Kapitalanlage mit Aktien geht, und macht diese fit für die Börse. Eingestreute Geschichten zum Schmunzeln von Oma Silvia und Enkel Felix zeigen, dass Aktien jedem Spaß machen können. Haufes Ratgeber bietet eine Einführung für Anleger, die langfristig in Aktien investieren wollen, ein besseres Verständnis, wie die Aktien-Börse...

Millionen Krebspatienten jedes Jahr hoffen - auch auf die CAR-T-Zelltherapie

Krebs ist eine der grausamsten Krankheiten, aber Gesellschaften wie Biocure versuchen Heilung für die Betroffenen zu erreichen Zum Schock der Krankheit kommen oft noch die finanziellen Aspekte hinzu. Denn Medikamente sind oft sehr teuer. Viele Amerikaner hat dies bereits in die Insolvenz getrieben. Da kann eine Packung Medizin schon mal 12.000 US-Dollar kosten. Hier setzt das Biotechunternehmen Biocure (ISIN: CA09075T1075; WKN: A2JGTL), seit August auch an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, an. Eine besondere Zelltherapie unter dem Namen CAR-T-Zelltherapie sagt vor allem der Leukämie, dem Lungen-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs den Kampf an. Hier konzentriert sich Biocure auf Biosimilar-Arzneimittel. Dies sind Arzneien, die einem bereits existierenden Arzneimittel ähnlich sind. Dabei ist dessen Patent abgelaufen und so können hochwertige Mittel zu deutlich niedrigeren Preisen produziert werden. So werden lebensrettende Medikamente...

Kampf dem Krebs - mit der Biotechgesellschaft Biocure

Besondere Zelltherapien wie Krebsimmuntherapien lassen Patienten hoffen. Biocure arbeitet an der CAR-T-Zelltherapie Therapien für Erkrankte gibt es viele. Besonders vielversprechend sind Krebsimmuntherapien. Die Krebsimmuntherapieforschung ist dabei nicht zu unterschätzen. Biocure (ISIN: CA09075T1075; WKN: A2JGTL), ein Biotechunternehmen, arbeitet schwerpunktmäßig am Kampf gegen Lungen-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die CAR-T-Zelltherapie von Biocure kann gegen verschiedene Krebsarten angewendet werden. Immunzellen, die infizierte Zellen abtöten und so zur Gesundung führen, sind eine feine Sache. Bei ersten Versuchen...

Um mentale Gesundheit kümmert sich Ketamine One

Psychische Erkrankungen und Suchtprobleme nehmen weltweit zu. Ketamine One arbeitet mit Kliniken und besonderen Behandlungsmethoden daran Laut Statistik lebte 2019 fast jeder fünfte Amerikaner mit einer psychischen Erkrankung oder einem Suchtproblem. Knapp 21 Millionen Amerikaner sind abhängig von Drogen, Alkohol oder Tabak. Behandelt werden nur rund zehn Prozent von ihnen. Und einer von 13 Amerikanern entwickelt im Lauf seines Lebens eine posttraumatische Störung. Um all diese Probleme kümmert sich Ketamine One Capital (WKN: A3CRYC, ISIN: CA4925531028). Das Unternehmen konsolidiert medizinische Kliniken und hat das Ziel ein nordamerikanischer...

Kryptowährungen müssen einfach zu handhaben sein

Im Bereich der Kryptowährungen sorgen Zahlungsdienst-Anbieter wie die Banxa Holdings für Funktionalität Heute gibt es Tausende sogenannter Kryptowährungen, einen besonderen Bekanntheitsgrad besitzt dabei der Bitcoin. Diese Währungen sind virtuell, Zahlungen erfolgen nur online und durch eine digitale Signatur werden sie legitimiert. Dafür braucht es Zahlungsmethoden und Zahlungsabwicklungsunternehmen wie die Banxa Holdings (ISIN: CA06683R1010; WKN: A2QQHE). Banxa Holdings betreibt die weltweit größten Plattformen für die digitalen Vermögenswerte und ermöglicht es den Endnutzern sich in und aus Kryptowährungen zu bewegen....

Biotechunternehmen wie Biocure kümmern sich um Krebstherapien

Um Krebserkrankungen, die zweithäufigste Todesursache hierzulande, zu behandeln, gibt es immer neue Möglichkeiten. Daran arbeitet Biocure Die Biotechgesellschaft Biocure (ISIN: CA09075T1075; WKN: A2JGTL), seit 2. August auch an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet, arbeitet an einer besonderen Zelltherapie für Leukämie, Lungen-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebs. Unter dem Namen CAR-T-Zelltherapie entwickelt das Unternehmen Mittel gegen verschiedene Krebsarten. CAR steht für "chimärer Antigenrezeptor" und T-Zellen sind eine Art Immunzellen, die infizierte oder krebsartige Zellen abtöten. Aktuell laufen wichtige präklinische...

Um die Behandlung psychischer Krankheiten kümmert sich Ketamine One Capital

Psychische Belastungen nehmen weltweit zu. Bei den Behandlungsmöglichkeiten setzt Ketamine One auf Ketamin Dass vor allem Angststörungen und Depressionen zunehmen, ist ein weltweiter Trend. Nicht zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie müssen immer mehr Patienten wegen solcher Störungen behandelt werden. Dabei sind psychische Erkrankungen übrigens die drittwichtigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit in Deutschland. Ihre Zahl hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt, wobei von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden muss. Schätzungen gehen davon aus, dass in den USA einer von fünf Bewohnern mit einer psychischen Erkrankung...

Im Pharmasektor existieren interessante Investitionsmöglichkeiten

Ein wichtiger Bereich ist die Behandlung von psychischen Erkrankungen. Hier engagiert sich Ketamine One Capital Psychisch bedingte Krankheiten sind auf dem Vormarsch, nicht nur in Deutschland oder in den USA. Aus statistischer Sicht steigt die Zahl der Krankheitstage aufgrund psychischer Probleme seit Jahren stetig an. Die psychische Gesundheit hat in Nordamerika die Ketamine One Capital (WKN: A3CRYC, ISIN: CA4925531028) im Blick. Dabei ist besonders die Zweigleisigkeit des Unternehmens eine große Chance auf eine Erfolgsgeschichte. Zum einen betreibt das Unternehmen eigene Gesundheitskliniken, aktuell 16 und Tendenz steigend. Bis Mitte...

Der Kryptowährungsmarkt wächst, damit auch Unternehmen wie die Banxa Holdings

Bitcoin und Co sind die digitale Form der Währungen. Um die Zahlungsabwicklung kümmern sich Gesellschaften wie Banxa Holdings Um das Geschäft mit den Kryptowährungen, dabei vor allem die Zahlungsabwicklung, möglichst einfach und durchschaubar zu machen, braucht es Zahlungsabwicklungsunternehmen. Nur so können digitale Assets für die Masse ihren Siegeszug antreten. Wer am Krypto-Währungsmarkt teilnimmt, kann weltweit frei tauschen und handeln. Zahlungssysteme müssen einfach aufgebaut sein, dürfen die Nutzer nicht abschrecken - und doch sicher sein. Für die breite Etablierung des Krypto-Währungsmarktes sorgt die Banxa Holdings...

Inhalt abgleichen