Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Brauch

Rauhnächte in Bayern Winterveranstaltung im Bäderdreieck

Druden, Haberer und Felsenteufel: Perchtenläufe in Niederbayern Regensburg (tvo). Kaum ist die Heilige Nacht vergangen, ist’s vorbei mit der himmlischen Ruhe. Höllischer Lärm durchbricht die Winterstille in Niederbayern. Furchterregende Gestalten, fellbewehrt und das Gesicht hinter schaurigen Masken verborgen, ziehen mit Glocken, Trommeln und Teufelsgeigen von Haus zu Haus. Nach alter Tradition treiben die Perchten den Winter aus. Im Bayerischen Wald und im niederbayerischen Bäderdreieck wird dieser alte Brauch noch heute gefeiert. Der Höhepunkt der Los- oder Rauhnächte ist der 5. Januar. Bei der Koishüttler Lousnacht www.neuschoenau.de wird der uralte Volksglauben eindrucksvoll in Szene gesetzt. Am gleichen Abend stimmen auch die Altreichenauer Rauhnachtstreibenden www.neureichenau.de das „Rauhnudlliad“ an. Während dort die "Drud" umgeht, hat in Waldkirchen www.waldkirchen.de der "bluatige Thamerl" das Sagen, wenn er mit seinen...

Outdoor-Abenteuer in Bayern im wilden Wald bei Bayerisch Eisenstein

Wildbogenschießen und Schneeverbrennen im Bayerischen Wald Bayerisch Eisenstein (tvo). Märchenhafte Urwaldriesen, geheimnisvolle Hochmoore und verwunschene Schachten: Der „wilde Wald“ im Osten Bayerns ist ganz schön cool und ein heißer Tipp für alle jungen und jung gebliebenen Leute, die im Nationalpark ihre Herausforderung suchen. Beim Outdoor-Abenteuer rund um Bayerisch Eisenstein schlagen sie sich per GPS alleine durch den wilden Wald, schwingen sich im Hochseilpark in zwölf Meter Höhe von Baum zu Baum und probieren mit Sommerbiathlon und Wildbogenschießen einmal etwas ganz Neues aus. Sportlich gefordert werden die Abenteurer auch beim Raften oder Kajak fahren auf dem wilden Wasser der Otava. Richtig kennen lernen sie den wilden Wald aber erst bei Nacht: In einer Berghütte auf dem Großen Arber erleben sie den Zauber von Sonnenauf- und -untergang, lauschen dem Rufen der Wildtiere und atmen den reinen Duft der weiten Waldwelt. Die...

Brauchtum in Deutschland - Traditioneller Palmritt in Bayern

Reiterprozession in Schönberg und Palmritt in Kößlarn Schönberg/Kößlarn (tvo). In Schönberg im Bayerischen Wald begeht man den Palmsonntag, also den Sonntag vor Ostern, nicht mit dem traditionellen Palmesel, sondern in einer feierlichen Reiterprozession. In Erinnerung an Jesu Einzug in Jerusalem vor rund 2.000 Jahren ziehen die Gläubigen am Nachmittag des 28. März 2010 auf ihren festlich geschmückten Rössern in einer langen Prozession von Schönberg aus über die Dörfer Frohnreuth, Lueg und Panhof bis zum Taufkirchlein St. Johannes in Kirchberg. Dort erhalten Ross und Reiter den kirchlichen Segen und ein Erinnerungsband. Für Zuschauer ist die Reiterprozession ein beeindruckendes Schauspiel, das Zeugnis ablegt für das Traditionsbewusstsein und die Frömmigkeit der Menschen im Bayerischen Wald. Gepflegt wird der alte Brauch des Palmritts auch in Kößlarn im Landkreis Passau. Markt Kößlarn, Marktplatz 25, 94149 Kößlarn, Tel....

Warum man Weihnachten Socken an den Kaminsims hängt

Auch unser Team von www.socken-welt.de kommt so langsam in weihnachtliche Stimmung und vor einigen Tagen haben wir uns gefragt: Wo kommt eigentlich die Sitte her, zu Weihnachten Socken an den Kamin zu hängen? Bei uns in Deutschland ist dieser Brauch noch nicht so sehr verbreitet, aber im Zuge des amerikanischen Einflusses durch die mannigfaltige Serien- und Filmflut aus den Staaten kommt auch dieser Usus bei uns immer mehr in Mode. Klar, dass man für diese Aufgabe auch dementsprechend große Socken, oder besser gesagt Kniestrümpfe braucht. Schließlich soll der Strumpf gut befüllt werden können. Aber zurück zum Thema: Als braves...

Herbsturlaub in Bayern Pauschalangebot für das Wochenende

Weekend für Nachtschwärmer in Deggendorf Deggendorf (tvo). Nachmittags die Farben des Herbstwaldes genießen, abends ausgehen, morgens länger schlafen, ein spätes Frühstück am Buffet und den Tag in der Bade- und Saunawelt ausklingen lassen: Wer noch einen Kurzurlaub plant, kann in Deggendorf www.bayerischer-wald.de/regionen/deggendorfer-land/ die Sonnenhänge des Bayerischen Waldes genießen und gleichzeitig in den Flair der Donaustadt eintauchen. Beim Pauschalangebot des Hotels Donauhof in Deggendorf liegt man dabei goldrichtig. Dessen Arrangement für Nachtschwärmer beinhaltet zwei Übernachtungen mit einer Flasche Wein am...

Freizeitspaß in Bayern für Jugendliche und Erwachsene

Trendiger Fahrspaß in die Natur rund um Passau Passau (tvo). In Passau wird man jetzt immer öfter Menschen auf dem Trendgefährt Segway www.bayerischer-wald.de/aktivitaeten/fit-aktiv/ fahren sehen. Segway ist ein kleines zweirädriges Gefährt mit einer Plattform, auf der man steht und das durch die Körperbalance gesteuert wird. Diese intuitive Steuerung macht das Fahren leicht erlernbar. Mit bis zu 20 Kilometern pro Stunde und in Begleitung eines erfahrenen Trekking-Führers geht es entspannt zu malerischen Plätzen und in die stadtnahe Waldlandschaft - und das alles ohne jede Anstrengung. Führungen sind ab einer Gruppenstärke...

Weiswurst-Diplom für die Bayerische Weißwurst

Wo Knigge nicht Wurst ist: Weißwurstakademie in Neumarkt Neumarkt i.d.OPf. (tvo). Kaum eine Wurst genießt so viel Mythos wie die bayerische Weißwurst. www.gourmetbayern.de/Ostbayern-Kultig/ Doch mit dem kleinen Weißwurst-Einmaleins ist es bei Metzgermeister Norbert Wittmann in Neumarkt in der Oberpfalz nicht getan. In seiner Weißwurstakademie erklärt er, woher die weiße Wurst kommt, was sie einmalig macht, worauf es beim Brühen und Füllen ankommt und was beim Essen falsch oder richtig ist. Wer einmal selbst seine Wurst füllen will und sein Examen zum Weißwurstdiplom ablegen möchte, ist im Hotel-Gasthof Wittmann richtig....

Interessante Sehenswürdigkeiten in Deutschland

Reptilienzoo in Kirchberg im Wald eröffnet Kirchberg (tvo). In Kirchberg im Wald www.ostbayern-tourismus.de/urlaubsregionen/ortsverzeichnis hat im August einer der größten Reptilienzoos Deutschland eröffnet. Auf einer Ausstellungsfläche von 600 Quadratmeter stehen 65 Terrarien, in denen an die 80 Tierarten zu sehen sind. Seit 16 Jahren pflegt Simon Reinke den Umgang mit Reptilien, in seinem Privatzoo präsentiert er unter anderem eine zwei Meter lange Madagaskar-Boa, eine Tigerphyton, einen 1,50 Meter langen Nashorn-Leguan oder eine winzige Anolis-Echse. Für den gewissen Nervenkitzel sorgen hochgiftige Klapperschlangen oder...

Inhalt abgleichen