Veneers

Mit Keramik-Veneers zum strahlenden Lächeln

Der diesjährige "Forschungspreis Vollkeramik", ausgeschrieben von der AG Keramik, wurde im September 2017 in Hamburg an Priv.-Doz. Dr. Sven Rinke, und Priv.-Doz Dr. Dirk Ziebolz für ihre Arbeit "Klinische Bewährung extendierter keramischer Veneers nach einer Beobachtungszeit von 7 Jahren" verliehen. Bei Patientenbefragungen steht der Wunsch nach schöneren Zähnen und einer Verbesserung der Ästhetik immer stärker im Vordergrund. Neue Materialien und Behandlungstechniken helfen dem Zahnarzt, seinen Patienten ihr strahlendes Lächeln dauerhaft zurückzugeben. Ermöglicht wird dies durch moderne keramische Werkstoffe, deren Einsatzbereich sich in den letzten Jahren rasant ausgedehnt hat. Während bei herkömmlichen Versorgungen zur Stabilisierung oft ein Metallgerüst erforderlich ist, können sogenannte vollkeramische Restaurationen vollständig aus Hochleistungskeramiken gefertigt werden. Diese Werkstoffe zeichnen sich durch ihre hervorragende...

Küssen: Damit die schönste Sache der Welt ein voller Erfolg wird!

Kuss-Killer Nummer 1: Mundgeruch Mundgeruch der durch Lebensmittel wie Zwiebeln, Knoblauch oder zu viel Alkohol erzeugt wird, kann relativ einfach durch ordentliches Zähneputzen, mehrmaliges Spülen und Gurgeln des Mundraums mit Mundspülungen und den Verzehr von zahnfreundlichen Kaugummis gelindert und eliminiert werden. Liegt der Ursprung des Mundgeruchs aber an den Zähnen oder der Zunge müssen weitere Mittel in Betracht gezogen werden. Häufig wird der Mundgeruch durch einen hartnäckigen Belag auf der Zunge verursacht. Auf der Zunge lagern sich enorm viele Bakterien ab. Einige sind wichtig für den pH-Wert im Mundraum, viele Bakterien verändern jedoch den pH-Wert negativ und können auch unsere Zähne angreifen. Beim Abbau der Bakterien entsteht dann Mundgeruch. Hier empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung eines Zungenreinigers, ggf. mit einer speziellen Paste. Bakterien können sich auch an Zähnen und Zahnfleisch anlagern. Die...

Zahnarztpraxis Dr. med. dent. A. Bialluch in Hennef

Dr. med. dent. Andreas Bialluch bietet ein umfangreiches zahnärztliches Angebot in Hennef Das Praxisteam Zahnarzt Dr. med. dent. Andreas Bialluch bietet Qualität, Service und menschliche Wärme. Alle Behandlungen erfolgen individuell und nach absolut neuestem Standard. Ein wesentliches Ziel des Teams um Dr. Bialluch ist es, den Zahnarztbesuch so schmerzfrei wie möglich zu gestalten, ggf. durch Einsatz von Vollnarkose. Zu dem umfangreichen Angebot der Praxis zählen die mikroskopische Endodontie, Implantologie, Veneers, Laserbehandlung, digitales Röntgen, Kiefergelenkbehandlung, Bleaching, regenerative Parodontologie, Prophylaxe, Behandlungen in Vollnarkose, Knochenaufbau, Prothethik und Amalgamsanierung. Bei der mikroskopischen Endodontie wird die Zahnwurzel unter dem Mikroskop beurteilt und schmerzfrei behandelt. Zahnimplantate erlauben heute in vielen Fällen, althergebrachte herausnehmbare Prothesen zu ersetzen. Unter Veneers versteht...

02.07.2013: | |

Kleine Schale - große Wirkung

Ein schönes Lächeln ist der schönste Schmuck, heißt es. Zu Recht. Deshalb ist es gerade im Frontzahnbereich wichtig, dass sich die Zähne oder der Zahnersatz von ihrer besten Seite zeigen. Für Korrekturen oder ästhetische Verbesserungen sind Veneers bestens geeignet. Denn mit den Verblendschalen können beispielsweise die Verfärbung eines Schneidezahns nach einer Wurzelbehandlung oder Füllungen an den Schneidezähnen verdeckt werden. Veneers kommen sogar als Zahnersatz in Frage, wenn beispielsweise durch einen Unfall ein Stück Zahn abgebrochen ist und schützt somit wertvolle Zahnsubstanz. Im Vergleich zu Teil- oder Vollkronen...

Leiden Sie an gefleckten Zähnen – Abhilfe schaffen Veneers

Leiden Sie auch an dem Problem, dass Sie weiße Flecken auf Ihren Zähnen haben – und würden Sie das gerne ändern? Fragen Sie sich warum Sie diese haben bzw. wo diese herkommen? Außerdem wollen Sie sicher wissen ob man dagegen etwas machen kann. Diese Verfärbungen sind nichts ungewöhnliches bei Kindern welche um das Jahr 1980 herum geboren sind. Wahrscheinlich haben Sie als Kind eine Art Überdosis mit Fluorid bekommen. Denn damals haben die Zahnärzte öfters den Müttern geraten, dass Sie den Kindern Fluorid-Tabletten verabreichen sollen. In Folge dessen bilden sich Einlagerung, behauptet Dr. Hans-Otto Bermann welcher bei...

Inhalt abgleichen