Anspruch

Piccor AG - Verdacht auf Schneeballsystem?

Was Geschädigte aktuell unternehmen sollten Nach eigenen Angaben hat die Piccor AG über mehrere Jahre Kundengelder in Höhe von mehr als EUR 300.000.000,00 eingesammelt. Dabei bot die PICCOR AG aus der Schweiz ihren deutschen Kunden eine Vermögensverwaltung mit Finanztermingeschäften an. Anleger konnten zwischen zwei verschiedenen Modellen (einem ungesicherten und einem angeblich gesicherten Modell) wählen. Im März 2017 informierte die PICCOR AG, dass sie ihre "Dienstleistung für Privatkunden aufgrund externer Umstände eingestellt habe" und kündigte die bestehenden Geschäftsbeziehungen. Der "PICAM Unternehmensverbund" bot den Anlegern fast zeitgleich ein nunmehr "bankenreguliertes Produkt" an. Im Rahmen von Auszahlungen von gekündigten Verträgen und Neuanlagen in das Ersatzprodukt wurde dann seitens PICAM von Verzögerungen berichtet. In diesem Zusammenhang tauchte die "Varian defensive capital" und eine "Varian DC Service GmbH", später...

Pflichtteil: Entziehung kaum möglich

In zahlreichen Familien kommt es bei der Verteilung des Erbes zum Streit. Insbesondere über den sog. Pflichtteil und die rechtlichen Möglichkeiten diesbezüglich sind nur wenige Personen informiert. Um nahe Angehörige vor einer vollständigen Übergehung durch den Erblasser zu schützen, gibt es den sog. Pflichtteil. Anspruch haben nach dem Gesetz Kinder, Kindeskinder, Eltern, Ehe- und gleichgeschlechtliche Lebenspartner einer eingetragenen Lebensgemeinschaft, wenn sie in einem Testament enterbt wurden. Der Pflichtteilsberechtigte hat gegen den Erben einen Anspruch auf Geldzahlung. Die Höhe ist an das Verwandtschaftsverhältnis geknüpft und entspricht der Hälfte des gesetzlichen Erbrechtes. Durch ein Testament möchte ein Erblasser in erster Linie diejenigen bedenken, welche sich ihm zu Lebzeiten verdient gemacht haben. Viele gehen davon aus, dass Personen im Gegenzug auch vollständig vom Erbe ausgeschlossen werden können. Den Pflichtteil...

Erneuter Massenschaden durch Kapitalanlagebetrug?

Durchsuchungen bei Finanzfirmengruppe Infinus Die Dresdner Finanzfirmengruppe Infinus steht im Verdacht, ca. 20.000 Anleger betrogen zu haben. Nach Angaben des Landeskriminalamtes in Sachsen, wird gegen insgesamt acht Mitarbeiter in Deutschland und Österreich wegen Betrugsverdachts ermittelt. Diese sollen bei der Ausgabe von Orderschuldverschreibungen falsche Angaben zur Vermögens- und Ertragslage von Produktherausgebern gemacht haben. Die INFINUS GRUPPE ist nach deren Selbstdarstellung mit der INFINUS AG Finanzdienstleistungsinstitut als "Deutschlands Haftungsdach Nummer 1 sowie der INFINUS AG ein führender Full-Service-Anbieter und seit vielen Jahren eine der ersten Adressen auf dem Markt." Bereits im Juli 2013 soll die Augsburger Aktienbank ihre Zusammenarbeit mit der Infinus Gruppe gekündigt haben. Die Infinus Gruppe verkaufte unter anderem Wertpapiere(Genussscheine und Schuldverschreibungen) des Konzerns Future Business. Bislang bestehen...

„Geld sofort“ – Neues Angebot von EUclaim bietet Flugreisenden ab sofort schnelle und faire Hilfe

Weitere Programme liefern für jeden Bedarf die richtige Lösung, um gegen Fluggesellschaften Ansprüche auf Ausgleichszahlungen durchzusetzen Berlin, 17. September 2012. Recht haben und Recht bekommen – das ist bekanntermaßen zweierlei. Das erleben auch Tausende Flugreisende, die gegenüber Luftfahrtgesellschaften Ansprüche auf Ausgleichszahlungen geltend machen wollen – wegen annullierter, umgebuchter oder verspäteter Flüge. Und selbst wenn am Ende eines Verfahrens für den Kläger entschieden wurde, so muss dieser oftmals viel Geduld und Nerven mitbringen, bis es schließlich soweit ist. Vielen von ihnen kann nun schnell...

VG Berlin: Kein Anspruch auf Umbettung einer Friedhofsurne bei Umzug des Hinterbliebenen

Die Umbettung einer Friedhofsurne ist wegen der verfassungsrechtlich geschützten Totenruhe nur ausnahmsweise zulässig. Ein Umzug der Angehörigen stellt keine solche Ausnahme dar. In einem unlängst ergangenen Urteil hatte sich das Verwaltungsgericht Berlin mit einer Klage gegen den von der zuständigen Behörde abgelehnten Antrag auf Umbettung einer Urne zu befassen. Die verstorbene Großmutter des Klägers war im Dezember 2005 in einem Urnengrab des städtischen Friedhofs in Berlin-Adlershof mit 20-jähriger Nutzungszeit bestattet worden. Nachdem der Kläger Ende 2010 seinen Wohnsitz nach Friesland verlegt hatte, beantragte er...

Handelsblatt-Bericht über Debi Select erneut mit vielen Fehlern

Klagender Anleger hat keinen Anspruch auf Auszahlung / Interpretiert Redakteur Sönke Iwersen Information bewusst falsch? Landshut, 29.8.2011. Der Bericht „Nach Teldafax-Pleite: erste Klage gegen Großaktionär Debi Select" in der heutigen Ausgabe des „Handelsblatts" über die Debi Select-Fonds weist wie schon der vorherige Artikel Fehler und Ungenauigkeiten auf, so dass sich Debi Select gehalten sieht, diese fehlerhaften Angaben bzw. den Eindruck, den diese Berichterstattung aufgrund ihrer Ungenauigkeiten erweckt, zu korrigieren: So hat der in dem von „Handelsblatt"-Redakteur Sönke Iwersen verfassten Artikel benannte Anleger...

Anspruch auf eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?

Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Alexander Bredereck und Rechtsanwalt Dr. Attila Fodor, Berlin zur Frage, ob der Mieter vom Vermieter eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung verlangen kann. Der BGH hat einen solchen Anspruch abgelehnt (BGH, Urteil vom 30.9.3009, AZ: VIII ZR 238/08), während einige Berliner Amtsgerichte ihn als gegeben annehmen. Darin liegt kein Widerspruch. Auch der BGH hatte bereits darauf hingewiesen, dass der Anspruch dann gegeben sein könnte, wenn eine solche Bescheinigung ortsüblich sei. In Berlin ist das wohl so, da nahezu alle großen Vermieter eine entsprechende Bescheinigung verlangen....

Schlossaustausch durch Vermieter unzulässig. Kein Anspruch auf Nutzungsentschädigung

Mieter können in Zukunft aufatmen: ein weiteres Recht wurde verabschiedet, das dem Mieter entgegen kommt und den Vermieter in seiner Handlungsfreiheit einschränkt: Laut neuem Mietrecht ist es Vermietern nicht mehr gestattet, ohne Weiteres einen Schlossaustausch in einer Wohnung durchzuführen. Das Immobilienportal www.myimmo.de berichtet über das neue Gesetz. Noch bis vor Kurzem war es Vermietern möglich, einen Schlossaustausch durchzuführen ohne dabei den Anspruch auf Nutzungsentschädigung zu verlieren. Laut Urteil des Berliner Kammergerichts wird das in Zukunft nicht mehr möglich sein. Zuvor war bereits der Schlossaustausch...

Kostenloses eBook „Service der Zukunft“ zum Download

Weltweit werden Konsumenten anspruchsvoller: Obwohl günstige Preise nach wie vor wichtig sind, sollte für eine nachhaltige Kundenbindung vor allem der Service stimmen. In einer Untersuchung unter 4.100 Kunden aus acht Industrieländern hat das US-Marktforschungsunternehmen Accenture einen hohen Bedarf der Kunden an einem exzellenten Service festgestellt. 67 Prozent der Befragten gaben an, daß sie schon einmal wegen schlechtem Service den Anbieter einer Ware oder einer Dienstleistung gewechselt hätten. Zudem sind 31 Prozent der Befragten nach Selbsteinschätzung im letzten Jahr gegenüber Serviceleistungen anspruchsvoller...

Pressemitteilungen schreiben bei OnlinePresse.info für mehr Reichweite an Lesern

Sehr gut als Online Marketing Instrument setzen sich immer mehr online Pressemitteilungen durch. www.OnlinePresse.info setzt dabei auf eine weite Verbreitung der eingereichten Meldungen, in dem die Pressemeldungen an über 200 Portale weitergeleitet und dort ebenso veröffentlicht werden und es werden jeden Tag mehr, denn viele Webseiten nutzen bereits die Rss Feeds von OnlinePresse.info, um diese selber auf der eigenen Homepage anzuzeigen und so mit aktuellem Content (Beiträge) die eigene Seite interessant und aktuell zu halten, dabei geschieht dies voll automatisch mit einem entsprechenden Rss Einlese Modul, das es z.B. bei Content-Management...

Inhalt abgleichen