Frenzelit

Zusätzlicher Berührschutz bei Elektrofahrzeugen - Frenzelit liefert für Audi e-tron Aramid-Schutzhülle

Wenn bei einem Unfall eines E-Autos der Gleichspannungswandler für das Niedervolt-Bordnetz an spannungsführenden Teilen aufbricht, kann er eine Gefahr für Insassen und Einsatzkräfte darstellen. Als zusätzlichen Schutz hat sich Audi beim Audi e-tron für eine textile Ummantelung aus Aramid der Frenzelit GmbH entschieden, die den gesamten DC-/DC-Wandler umhüllt. Roland Wegscheider, Auslegung Leistungselektronik / Ladesysteme bei Audi, erläutert die Anforderungen an das Schutzmaterial: „In unserem Lastenheft haben wir im Vorfeld alle wichtigen Eigenschaften definiert. Ganz oben standen dabei Schnittfestigkeit, elektrische Isolationsfähigkeit, Temperaturbeständigkeit und Medienbeständigkeit, beispielweise gegen Öle.“ Frenzelit, Spezialist für Dichtungen, Technische Textilien und hochtemperaturbeständige Isolationen, entwickelte aus Aramidgewebe die thermoREFLEX®-Schutzhülle, die zusätzlich eine UV- und feuchtigkeitsresistente Beschichtung...

Bei Unfällen gesichert gegen Stromschläge

Im Falle eines Unfalls darf bei Elektrofahrzeugen von den stromführenden Bauteilen keine Stromschlaggefahr ausgehen. Die Frenzelit GmbH hat einen textilen Schutz für die Umhüllung des Gleichspannungswandlers entwickelt, um dieser Gefahr vorzubeugen, die thermoREFLEX®-Schutzhülle. Berst-, Brand- und Berührschutz sind sensible Aspekte bei der Konstruktion von Elektroautos. Alle hochspannungsführenden Bauteile müssen auch im Falle eines Unfalls so gesichert sein, dass eine Brand- und Stromschlaggefahr für Insassen oder Einsatzkräfte ausgeschlossen ist. Dieser Aspekt ist bedeutend für die Zulassung neuer Elektrofahrzeuge. Schutzhülle aus Aramidgewebe für den DC-/DC-Wandler Die Frenzelit GmbH bietet Autoherstellern für den Berst- und Berührschutz eine Lösung an, bei der der Gleichspannungswandler im Fahrzeug von einer thermoREFLEX®-Schutzhülle ummantelt wird und so keine Stromschlaggefahr bei einem Unfall entsteht. Nach einem...

Auszeichnung für zuverlässige Zulieferer durch General Motors: Supplier Quality Excellence Award geht erstmals an Frenzelit

Jährlich vergibt General Motors Auszeichnungen an Zulieferer, die den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens besonders gerecht wurden. In diesem Jahr ging der Award erstmalig auch an Frenzelit. Eine freudige Überraschung für den Mittelständler aus Oberfranken. Die Qualitätsansprüche des Automobilkonzerns General Motors an seine Zulieferer sind hoch: Funktionalität, Zuverlässigkeit, sogar die Optik von nicht sichtbaren Bauteilen werden genauestens überprüft. Gelingt es Unternehmen, den Vorgaben gerecht zu werden und mehrere Bestellungen von General Motors jährlich abzuhandeln, werden die Bemühungen mit dem Supplier Quality Excellence Award belohnt. Das Familienunternehmen Frenzelit, das bereits seit vielen Jahren Fertigteil- und Faserstoffdichtungen an General Motors liefert, konnte den Preis dieses Jahr erstmals für sich beanspruchen. Während des vergangenen Jahres gab es keine durch ein Frenzelit-Bauteil verursachte Fertigungsunterbrechung...

novaline 910: Aktiv gegen das Kriechen der GFK-Flansche

Das neue Dichtsystem novaline 910 von Frenzelit zeichnet sich im Vergleich zu herkömmlichen Dichtungen durch ein aktives Ausgleichsvermögen der für GFK-Flansche unvermeidlichen Setz- bzw. Kriechwege aus. Häufiges und regelmäßiges Nachziehen der Flansche entfällt, gleichzeitig werden die Dichtigkeit und somit die Anlagensicherheit auf ein signifikant höheres Niveau gehoben. Insbesondere für aggressive Medien sind Rohrleitungssysteme aus z. B. glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) ein wichtiger Bestandteil in der heutigen Prozesstechnik. Sie zeichnen sich nicht nur durch die erforderliche chemische Beständigkeit gegenüber...

Inhalt abgleichen