Elektromobilität

Im Rückspiegel: Diese Unternehmen haben uns 2021 bewegt

2021 war für Rohstoffinvestoren ein spannendes Jahr mit großen Herausforderungen und starken Stories. Was bringt das Neue Jahr? Haben Sie schon einmal das Stichwort "Mining" gegoogelt? Ganz oben stehen Anleitungen zum Schürfen von Bitcoin und Links zu "Crypto Mining". "Mining" im Sinne von Bergbau rangiert auf den hinteren Plätzen. Dabei würde das Thema in Zeiten der Klimakrise ein besseres Ranking verdienen: Denn ohne Metall-Rohstoffe wird es mit der Energiewende nichts werden. Immerhin gibt es etwas Verbindendes zwischen Bitcoin und Metallen. Beide sind nicht beliebig vermehrbar. Das wird uns in einem zunehmend inflationären Umfeld in den kommenden Jahren noch beschäftigen. Die Explorationsbranche leidet natürlich, wenn sich das spekulative Kapital - mit Ausnahme der Batteriemetalle - andere Ziele sucht. COVID hat ein Übriges getan, um den Explorern das Leben schwer zu machen. In vielen Fällen war es schon schwierig, dass das Management...

Batterierohstoffe: Der Megatrend des Jahrzehnts!

Die Elektrifizierung und die Elektromobilität werden die großen Trends der kommenden Jahre sein. Das hat starke Auswirkungen auf den Rohstoffsektor. Wem es bislang nicht bewusst war, dem haben es vor einiger Zeit die explodierenden Gas- und Ölpreise vermutlich doch klar gemacht: auch und gerade in unserer hochtechnisierten Gesellschaft spielen Rohstoffe eine herausragende Rolle und werden dies auch noch lange tun. Denn um mit Hilfe der Elektromobilität den Ausstoß schädlichen Kohlenstoffdioxids merkbar zu senken, müssen in den kommenden Jahren und Jahrzehnten gewaltige Mengen von Lithium, Seltenen Erden, Graphit aber auch Kupfer gefördert werden, um nur einige zu nennen. Ganz zu schweigen davon, dass Seltene Erden auch bei den Erneuerbaren Energien eine entscheidende Rolle spielen, da sie unter anderem für die in Windkraftanlagen genutzten Permanentmagneten benötigt werden. Und Silber wie auch Zinn beispielsweise finden in großem...

Die Energiewende beginnt und endet mit Metallen

Auch wenn wir es uns nicht eingestehen wollen: Für die Energiewende benötigen wir mehr Rohstoffe - nicht weniger. Die Energiewende wird die Nachfrage nach Metall-Rohstoffen in einer Weise verändern, die die meisten von uns unvorbereitet trifft. Nie zuvor stand die Bergbauindustrie vor einem derart transformativen Nachfrageereignis. Die Energiewende könnte noch zu einem gesellschaftlichen Stresstest werden, wenn wir steigende Energie- und Metallpreise verdauen und möglicherweise feststellen müssen, dass die Versorgungssicherheit nicht so selbstverständlich ist wie wir dachten. Im Kern bedeutet die Abwendung von fossilen Energien mehr Elektrifizierung (siehe Abbildung 1). Aktuell decken wir nur einen Bruchteil unseres Primärenergiebedarfs mit erneuerbaren Energien. Die Orientierung am derzeitigen Stromverbrauch ist dabei irreführend, denn die Umstellung von privaten Heizungen auf Wärmepumpen oder der Wechsel auf nicht-fossile Prozesse...

IKT für Elektromobilität: 5. Förderrunde für innovative Projekte startet

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz nimmt in der fünften Förderrunde neue Projektvorschläge für das Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität" entgegen. Berlin, 15. Dezember 2021. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) nimmt ab September 2022 neue Projektvorschläge für das Technologieprogramm "IKT für Elektromobilität" entgegen. Grundlage ist eine neue Förderrichtlinie "IKT für Elektromobilität: wirtschaftliche E-Nutzfahrzeug-Anwendungen und Infrastrukturen", die am 01. Januar 2022 in Kraft tritt. Seit 2009 unterstützt das BMWK-Förderprogramm innovative Projekte, die mittels...

Starker Anstieg der Lithiumnachfrage schon bis 2023

Die Lithiumnachfrage wird in den nächsten Jahren rasant steigen. Ob das Angebot Schritt halten kann sei fraglich, besagt ein neuer Bericht. Die weltweite Nachfrage nach dem Batteriemetall Lithium soll von 305.000 Tonnen Lithiumkarbonatäquivalent (LCE) im vergangenen auf 486.000 Tonnen LCE im laufenden Jahr steigen, berichtet das Department of Industry, Science, Energy and Resources (DISER) der australischen Regierung. 2023 soll das Nachfragevolumen dann bereits 724.000 Tonnen LCE erreichen, da man davon ausgeht, dass der Marktanteil der Elektromobile weiter steigt. Dieser steile Anstieg zwischen 2021 und 2023 basiere auf dem steigenden...

Nickelnachfrage soll 2021 und darüber hinaus deutlich steigen

Die Nachfrage nach Nickel steigt stark. Aktuell vor allem noch auf Grund des Edelstahlsektors. Doch das ändert sich zunehmend. Nach Einschätzung des australischen Department of Industry, Science, Energy and Resources (DISER) wird die Nachfrage nach verarbeitetem Nickel 2021 um 15% auf 2,7 Mio. Tonnen steigen. Aber auch darüber hinaus soll der Bedarf an dem auch in Elektromobilen verwendeten Metall zulegen und im kommenden Jahr 2,9 sowie 2023 dann 3,0 Mio. Tonnen erreichen. Laut diesem Bericht stammt der Großteil der Nachfrage nach wie vor aus dem Edelstahlsektor, auch wenn der Bedarf des boomenden Elektromobilitätssektors zunehmend...

Analysten sehen Kursziel von Li-Metal bei über 26 CAD

Analysten von Sphene Capital sehen großes Potenzial für Li-Metal Corp. Die Analysten von Sphene Capital haben die Aktien der kanadischen Li-Metal Corp. (WKN A3DAAU), eines Entwicklers von "Best-In-Class-Lithium-Metall-Anoden", unter die Lupe genommen und sehen "signifikantes, langfristiges Kurspotenzial für die Aktie. Das Kursziel setzen die Experten auf 26,10 CAD fest, während die Aktie in Kanada den gestrigen Handel mit 14,19 CAD beendete. Die von Li-Metal entwickelten Anoden seien, laut dem Unternehmen, so Sphene Capital, geeignet, die Energiedichte heute üblicher Lithium-Ionen-Batterien - und damit deren Leistung - erheblich...

Neuer Fahrspaß für den Nachwuchs: Elektro Kinderautos von AsVIVA jetzt verfügbar

Dormagen, 21. Oktober 2021 – AsVIVA erweitert mit sechs neuen Elektro Kinderautos seine Sparte E-Mobilität. Die kompakten akkubetriebenen Miniautos für Kinder erscheinen u.a. in Designs von BMW und Audi und bieten funktionellen Fahrspaß für Kinder, den die Eltern auch über eine Fernbedienung kontrollieren können. „Wir möchten mit unseren neuen Elektro Kinderautos sowohl die Kinder als auch deren Eltern begeistern“, freut sich As-STORES GmbH Geschäftsführer Thorsten Weyers. Die kleinen Flitzer können insgesamt in drei Geschwindigkeitsstufen (2 – 6 km/h) über eine Stunde lang fahren und bieten eine komfortable Ausstattung:...

Kein Ende in Sicht: Lagerbestände fallen, Kupferrallye geht weiter

Die Lagerhäuser leeren sich, gleichzeitig explodiert die Nachfrage - die Kupferrallye wird so schnell nicht enden. Aber wer profitiert? Die Analysten der Bank of America wiesen erst am Dienstag darauf hin: Die globalen Kupferlagerbestände in Tonnen sind auf ein Niveau gesunken, das zuletzt vor 15 Jahren verzeichnet wurde. Das deute darauf hin, hieß es weiter, dass die Bestände derzeit gerade einmal die Nachfrage von drei Wochen abdecken. Da die Weltwirtschaft nach der Corona-Krise wieder an Fahrt gewinnt, rechnen die Experten jetzt damit, dass der Kupfermarkt im laufenden und im kommenden Jahr Angebotsdefizite ausbilden wird...

Wichtiger Ansiedlungserfolg für die Lausitz: Rock Tech Lithium aus Kanada siedelt sich in Guben an

Das kanadische Rohstoff-Unternehmen Rock Tech Lithium plant in Guben (Landkreis Spree-Neiße) die Errichtung einer Konverteranlage zur Herstellung von batteriefähigem Lithiumhydroxid für den Einsatz in der Elektromobilität. Brandenburgs Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie, Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach, und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB), Dr. Steffen Kammradt, begrüßen die Ansiedlung als einen wichtigen Erfolg für die Strukturentwicklung in der Lausitz. „Die Ansiedlung von Rock Tech stärkt die Position Brandenburgs als Zentrum der Elektromobilität und der Energiewende in Deutschland....

Inhalt abgleichen