digitales Zeitalter

Weiterbildung für Führungskräfte: „Führung in der digitalen Welt“

In einer neuen Weiterbildung von ifsm erfahren Führungskräfte, wie sie die intrinsische Motivation sowie Eigenverantwortung und -initiative ihrer Mitarbeiter stärken können. „Führung in der digitalen Welt“ – so lautet der Titel einer Weiterbildung für Führungskräfte, die das ifsm Institut für Sales und Managementberatung vom 21. bis 23. November erstmals in Höhr-Grenzhausen (bei Koblenz) durchführt. In der neuen Weiterbildung erfahren die Teilnehmer, wie Führung in einem von rascher Veränderung und sinkender Planbarkeit geprägten Umfeld gelingt, in dem die Führungskräfte bei ihrer Führungsarbeit immer stärker außer auf die Kompetenz ihrer Mitarbeiter auch auf deren intrinsische Motivation und Eigeninitiative und -verantwortung bauen und vertrauen müssen. In ihm verschiebt sich, laut ifsm-Geschäftsführer Klaus Kissel, der Fokus der Führungsarbeit immer stärker weg von der Vermittlung „Was und wie etwas zu tun...

Barbara Liebermeister: „Digital ist egal: Mensch bleibt Mensch – Führung entscheidet“.

In ihrem neuen Buch erläutert die Managementberaterin, warum im digitalen Zeitalter Führung immer wichtiger wird und wie Führungskräfte echte Leader werden, denen andere Menschen gerne folgen. Im digitalen Zeitalter ändert sich vieles, rasend schnell – gerade im Business. Das verunsichert viele Führungskräfte. Denn sie sehen sich in unserer vernetzten Welt mit ganz neuen Herausforderungen und Fragen konfrontiert: Welche Auswirkungen hat die steigende Komplexität und zunehmende Vernetzung auf Führung? Welches Führungsverhalten ist künftig gefragt? Wie kann ich künftig meine Mitarbeiter – und hier insbesondere die Digital Natives – für mich, meine Ideen und Vorhaben begeistern? Und: Ist in der VUCA-Welt Führung überhaupt noch gefragt? Antworten auf diese Fragen erhalten Führungskräfte und (Projekt-)Manager, Personalverantwortliche und Berater im neuen Buch der Managementberaterin Barbara Liebermeister „Digital ist egal:...

Twitter und YouTube statt Tafel und Bücher: Auch für Lehrer ist der Weg in die Zukunft digital

Berlin, 08. November 2011 - Analoge Unterrichtsmethoden sind von gestern: Für den Schüler des 21. Jahrhunderts muss es multimedial sein. Kreatives Unterrichten ist deshalb essentiell im heutigen Zeitalter, in dem das Internet integraler Bestandteil im Alltag der Schüler ist und die Sinne auf digitale Inhalte gepolt sind. Um das Interesse der "Digital Natives" zu wecken, sind Lehrer gefordert, neue Technologien und ihre Möglichkeiten auch in der Schule einzusetzen. "Das Internet als Unterrichtsmedium wird sich in den kommenden Jahren durchsetzen - Lehrer sollten daher jetzt schon wissen, wie sie die neuen Technologien für sich und ihre Schüler effektiv einsetzen. Der digitale Fortschritt bietet die Chance, den Unterricht dynamischer und praktischer zu gestalten, technische Fähigkeiten zu vermitteln und mit Spaß die Aufmerksamkeit der Schüler anzuziehen", so Stephan Bayer, Mitgründer und Geschäftsführer der Video-Lernplattform sofatutor.com...

Inhalt abgleichen