inkjet

Die Continuous InkJet-Lösungen von sl-systems – zeitgemäße Kennzeichnungstechnik

Mit dem Continuous InkJet-Verfahren hält die sl-systems GmbH & Co KG eine bewährte Technologie bereit, die eine präzise und zuverlässige Kennzeichnung verschiedenster Oberflächen mittels elektromagnetisch gelenkter Tintentropfen ermöglicht. Das Team von sl-systems berät zu Technologie, Wartung und Finanzierung. sl-systems aus Löhne/Westfalen vertreibt seit mehr als 18 Jahren moderne Kennzeichnungssysteme wie zum Beispiel die Continous InkJet-Systeme. Die Firma zielt mit ihren Produkten in erster Linie auf die Produktivitätssteigerung und Vereinfachung von Kennzeichnungsverfahren im Unternehmen ab. Daher legt man Wert darauf, die Kennzeichnungslösungen so zu konzipieren, dass sie den jeweils individuellen Anforderungen des Produkts sowie dem Produktionsprozess vor Ort passgenau entsprechen. Mit dem Continuous InkJet-Verfahren steht dem Kunden eine Technologie zur Verfügung, die eine schnelle, unkomplizierte sowie gleichzeitig berührungslose...

Ink Jet Drucksysteme RX-SD für die Eierkennzeichnung

DÜSSELDORF – Zertifizierter Lieferant für Moba Gruppe. Die Moba Gruppe, ein weltweit führender Hersteller von Eiersortier-, Verpackungs-und Verarbeitungsmaschinen, hat das Ink Jet Drucksystem RX-SD von Hitachi für seine Anlagen zertifiziert und in die Auswahlliste aufgenommen. Moba bietet kundenspezifische Gesamtlösungen für die Eierindustrie, die höchstmögliche Leistungen mit möglichst niedrigen Gesamtbetriebskosten kombinieren. Dementsprechend werden auch bestimmte Anforderungen an die dort integrierten Kennzeichnungssysteme gestellt. Neben spezieller Software und Tinte sind z.B. bestimmte serielle Kommunikationsmöglichkeiten, Befestigungsoptionen und eine externe Stromversorgung wesentliche Voraussetzungen für den Einsatz dieser Systeme in den Moba-Anlagen. Nur Hersteller von Kennzeichnungsgeräten, die diese Anforderungen erfüllen, werden als Zulieferer bei Moba zertifiziert. Mit seinen Ink Jet Drucksystemen RX-SD hat sich die...

ComCard investiert knapp eine halbe Million Euro in neue Technik

Falkenstein, 09.01.2009 Zu Beginn des neuen Jahres hat die ComCard GmbH in Falkenstein eine der neuesten Maschinen zur Hochleistungspersonalisierung in Betrieb genommen: die CARDLINE VERSA der Atlantic Zeiser GmbH, einem international tätigen, in Emmingen (Baden-Württemberg) ansässigen Unternehmen. Ein Anbieter von Maschinen dieser Art, der sich speziell auf die Bedürfnisse der Kartenproduzenten eingestellt hat und neuartige Lösungen anbietet. Die CARDLINE VERSA ermöglicht es bis zu 30.000 Karten in einer Stunde beispielsweise mit Barcode zu personalisieren. Die Produktionskapazität wird sich mit der neuen Maschine deutlich erhöhen. Die Anlage wurde hauptsächlich zur Abwicklung von Großaufträgen mit Stückzahlen in Millionenhöhe angeschafft. Herr Dipl. Ing. Ralph Siegel, Geschäftsführer der ComCard GmbH: „Der Grund für unsere Investition liegt vor allem in der erhöhten Nachfrage unserer Kunden nach Karten mit Barcodepersonalisierung....

21.11.2008: | | |

www.seen.by: Top-Fotografen im Mini-Format

Kunst muss nicht teuer sein. Und groß muss sie schon gar nicht sein. Die auf Fotografie spezialisierte Online-Galerie www.seen.by bietet ihren Kunden ab sofort das neue MINI-Format an. In der handlichen Größe von 40x30 Zentimetern können ausgewählte Werke der Galerie über deren Internetplattform ab sofort in gewohnt höchster Druck- und Ausstattungsqualität erworben werden. „Mit unserem neuen Angebot möchten wir unserer Kunden pünktlich zum Weihnachtsgeschäft eine preislich attraktive Möglichkeit bieten, Kunst zu verschenken“, erklärt seen.by-Geschäftsführer Dieter Degler. Ab 50 Euro sind die seen.by-Minis zu haben,...

Inhalt abgleichen