Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

TSA Terror: Finger in Vagina einer Frau bei Sicherheits-Kontrolle

Jetzt gibt es kein Halten mehr für die Tyrannei der Terror-Horden der Neuen Welt Ordnung in den USA, die offenbar von oben so instruiert und gesteuert absichtlich Menschen durch ihre unbarmherzige Vorgehensweise entwürdigen und dominieren sollen.

Im Dallas Flughafen befingerten die TSA-Beamtinnen völlig unnötigerweise einen weiblichen Passagier in der Sicherheitsschleuse und es wurde sogar ein Finger in die Vagina dieser Frau eingeführt!

Daraufhin schrie diese Frau völlig entgeistert und verzweifelt nach der Polizei um diesen sexuellen Angriff dort anzuzeigen. Das Video zeigt unkommentiert die Vorgänge!

Ein weiteres Video kommentiert diese erschreckenden Handlungsweisen, die nichts mehr mit Sicherheitsüberprüfung, sondern mit blosser Tyrannei und Erniedrigungspraktiken zu tun haben, ähnlich wie in dem unrechtmässigen US-Gefängnis in Abu Graib im Irak, wo männliche muslimische Gefangene nackt, am Halsband von weiblichen US-Militär Wärterinnen herumgeführt wurden in Anwesenheit von scharfen Hunden und in völliger Absicht der Folter, gegen alle Gesetze verstossend!

Hier werden unmenschliche Methoden gegen Menschen angewandt durch sog. offizielle Regierungsmitarbeiter, die ausschliesslich dem Zwecke der Erniedrigung und Folter dienen…Auch in Europa ist dies zu erwarten, hier sind ebenso solche Sicherheitsschleusen in den Flughäfen mit den gefährlichen Nacktscannern und unbekannter gesundheitsgefährdender Strahlenproblematik!

Hier geht es weiter:
http://mywakenews.wordpress.com/2012/06/10/tsa-terror-finger-in-vagina-e...


Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

unmenschliche Prüfmethoden bei Einreise in die USA

Nun, Ähnliches haben wir auch erlebt! Erst als wir zu erkennen gaben, daß wir in Pensacola zur Wingst-Feier waren, wurde stramm gestanden und wir freigegeben! Wir hatten wohl Ähnlichkeit mit einem alternden südamerikanischem Ehepaar. Und den ist nun wirklich nicht zu trauen. Die riechen alle nach Joints! Aber zu diesem Fall hier, Otto sagte einst bei dem Befummeln durch die Schleusen, endlich wieder "sex" bedarf es denn doch hartgesottener Nerven!

Über Wake News

Benutzerbild von Wake News

Homepage
http://wakenews.net

Branche
Investigativer Journalismus, Aufklärung + Information, Wahrheitssuche