Börse

Verneiget euch vor Ackermann,er schafft für euch Milliarden ran

drum huldigt ihm,bezeuget Dank, ihr Aktionäre der Deutschen Bank. noch drei Jahre darf er residieren, eure Milliarden,geschickt investieren, klar hat auch er Verluste gehabt, das war gestern,ein anderer Tag. Denn schließlich hat er sich rein gekniet, einen Gewinn jetzt wieder sieht, es ist nicht nur die Gabe zu haben Glück, er ist Börsenjongleur mit Geschick. Er ist der Hüter von Milliarden, vermehret das Geld derer die sparen, drum einen Gruß an ihn sende, erflehe von ihm eine Spende, doch da diese Zeilen,er niemals liest, kein Cent in meine Tasche fließt. So mache weiter Josepf Ackermann, und schaffe...

25.04.2009: | | | | | | |

Börse: Aktien am Scheideweg?

Die Frühjahrsrally war bisher nicht ohne – um fast 30 Prozent strebte der DAX nach oben. Doch in den vergangenen Tagen zeigten sich Bremsspuren, der Markt sucht seine Richtung. Die entscheidenden Fragen sind: Waren die jüngsten Kursgewinne ein Vorgriff auf eine Erholung der realen Wirtschaft? Oder ist die Frühjahrsrally lediglich eine Hoffnungsrally in einem Bärenmarkt? Drohen somit erneute Rücksetzer am Aktienmarkt? Wenn ja, wie stark fallen diese aus? Fakt ist: Im Normalfall nimmt die Börse Entwicklungen in der realen Wirtschaft um etwa ein halbes Jahr vorweg. So war das auch im Herbst des vergangenen Jahres. Damals brach der...

Börsencoach Markus Frick: Beachten Sie Angebot und Nachfrage beim Gold!

Immer wieder erhalte ich im Moment mehrheitlich Anfragen zum Thema Gold. Ich habe mich zu diesem Thema gerade in den vergangenen Monaten sehr oft geäußert. Heute möchte ich gar nicht so sehr auf die aktuelle Lage des Goldes eingehen oder darauf, wie Sie am besten Gold kaufen können. Das wissen Sie alles inzwischen. Lesen Sie bitte dazu auch unbedingt meinen Buch-Tipp „Das müssen Sie wissen“, denn dieses Buch zeigt Ihnen Wege auf, wie Sie mit Gold ein Vermögen aufarbeiten können und vor allen Dingen auch erhalten können. Kommen wir heute aber zu einem ganz anderen Punkt. Bekanntlich sind im Moment sehr viele Edelmetallhändler...

DAX - Das große Bild ... - Wie geht es weiter!

DAX - Gesamtausblick April 2009 bis Juli 2009 veröffentlicht ... Der neue Gesamtausblick (DAX - Das große Bild ...) vom EW-Spezialisten LeoTrading,de wurde heute veröffentlicht. Damit steht interessierten Tradern und Anlegern neben den täglich erscheinenden Tagesanalysen, eine neue, fundierte Elliott-Wellen Markteinschätzung für die lang- und mittelfristige, wahrscheinliche Kursentwicklung im DAX-Index zur Verfügung. In der vom Autor und EW-Analysten bekannten, ausführlichen und präsizen Ausarbeitung, wurden wieder detaillierte Kursziele für beide Marktrichtungen und die Nennung entsprechender Charttechnischer MoB-Marken herausgearbeitet. Nach...

22.04.2009: | | | | |

Satte Gewinne mit unserem Börsenbrief!

Liebe Leser, der amerikanische Finanzminister sagte gestern Abend noch, dass die Finanzbranche in den USA keine weiteren Staatshilfen bräuchte. Das beflügelte gestern noch einige Bankenwerte in den USA. In Deutschland ist es heute wieder einmal die Commerzbank, die den DAX anführt. Auch eine Deutsche Bank kann weiter zulegen, obwohl sie gestern noch einmal abgestuft wurde. Die 40 Euro-Marke ist aber ein starker Widerstand, der nicht so ohne weiteres überwunden werden kann. Es wird ein sehr schwieriges Jahr werden, davon sind Sie genauso überzeugt wie wir. Dass es in diesen Zeiten aber trotzdem möglich sein wird, Gewinne zu...

21.04.2009: | | | | |

Finanzinnovation: ETP Management GmbH initiiert Exchange Traded Properties (ETP) am Markt

GfK-Studie: Deutsche vertrauen Investitionen in Wohnimmobilien Exchange Traded Properties (ETP) bietet Anlegern zeitgemäße Form der Immobilienbeteiligung mit attraktiver Verzinsung Berlin, 21. April 2009. Trotz Finanzkrise plant ein Drittel der Deutschen in diesem Jahr Erspartes anzulegen. Als besonders vertrauensvoll gelten dabei Investitionen in Wohnimmobilien. Dies ist das Ergebnis einer der ersten Studien zum Anlegerverhalten im Schatten der Finanzkrise, die von der GfK im Auftrag der GEBHARD Real Estate AG im Oktober 2008 durchgeführt wurde. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung initiierte die ETP Management GmbH, ein...

DAX - Verkehrte Welt ...

Entgegen aller Logik konnten die Börsen trotz negativer Wirtschafts- und Wachstumsprognosen weiter ansteigen. Die Gründe sind auch bekannt und rasch aufgezählt. Es ist die Hoffnung der Marktteilnehmer auf einen baldigen Wirtschaftsaufschwung und ein Ende der Finanzkrise. Nachgeholfen wird der Erwartungshaltung dieser Marktteilnehmer durch gute Quartalsergebnisse der berichtenden Finanz-Unternehmen, aufgrund geschönter Rahmendaten, die in der Realität jedoch nicht, auch nicht ansatzweise, vorhanden sind. Die Auswirkungen in der Realwirtschaft werden in nächster Zeit deutlich spürbarer. Damit einhergehend dann auch wieder eine...

15.04.2009: | | | |

Börsencoach Markus Frick: Indikatoren zur Trendwende

In den letzten Monaten mussten Sie nicht nur von mir, sondern auch von vielen anderen Publikationen einiges an schockierenden Beiträgen zur aktuellen Entwicklung der Weltmärkte lesen. Natürlich bin ich auch Optimist, aber das Bild trübt sich eben immer wieder ein, obwohl einige Indikatoren auf eine Trendwende hindeuten. Vor allem die Frachtraten konnten zuletzt deutlich zulegen, was eigentlich ein gutes Zeichen ist. Auch der Immobilienmarkt in den USA deutet an, dass eventuell die Talsohle erreicht wurde und die Auftragseingänge langlebiger Güter sind in den USA um 3,4% gestiegen. Der Einstieg eines Staatsfonds wie z.B....

Sind Immobilien jetzt attraktiv?

Sicherheit und Wertbeständigkeit stehen in wirtschaftlich turbulenten Zeiten hoch im Kurs. Gold ist dem entsprechend ein großes Thema. Gleiches gilt aber auch für Immobilien. Die Notenbanken dieser Welt pumpen Billionen in die Märkte, um den wirtschaftlichen Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Die Geldmenge wird massiv ausgeweitet. Doch je größer die Geldmenge, desto mehr Geld verteilt sich auf Waren und Dienstleistungen. Das wiederum bedeutet, dass die Preise steigen und unsere Kaufkraft sinkt. Aktuell ist dies in der Wirtschaftskrise noch kein Thema – momentan geht es nur darum, eine Deflation zu vermeiden. Koste es, was...

08.04.2009: | | | |

Markus Frick: Schulden ohne Ende!

Um die globale Wirtschafts- und Finanzkrise zu bewältigen, haben sich die G-20-Teilnehmer darauf geeinigt, bis Ende 2010 Maßnahmen zur Ankurbelung der Konjunktur von fünf Billionen Dollar zur Verfügung zu stellen. Davon soll eine Billion an den IWF und andere Institutionen gehen, der dafür Goldreserven verkaufen soll. Zudem hat man sich darauf geeinigt, die Bankbilanzen zu säubern und Steueroasen trockenzulegen. Der britische Premierminister Gordon Brown sagte gestern, dass man sich auf sechs Kernvereinbarungen geeinigt habe. Von der Hedgefondsregulierung bis zum Ende des Bankgeheimnisses war eigentlich alles dabei. Die Bankenlandschaft...

Inhalt abgleichen