Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

ROCKEN AM BOCKEN FESTIVAL PRÄSENTIERT ERSTE ACTS + 5. BÜHNE

Bereits im vergangenen Jahr konnte das Rocken am Brocken-Festival mit „The Subways“ seinen ersten Headliner bestätigen. Nun folgt der nächste Schwung an Künstlern und dem nächsten Headliner. Dieses Mal u.a. mit dabei: „Sophie Hunger“, „Antilopen Gang“ und „Heisskalt“. Außerdem ruft das Rocken am Brocken-Festival in diesem Jahr mit dem „Klangnest“ eine 5. Bühne ins Leben.

Das Rocken am Brocken-Festival hatte bereits Ende des vergangenen Jahres den ersten Headliner verkündet: The Subways bringen ihre Gitarren und viel Energie mit zum Brocken! Das englische Trio weiß, mit Hits wie „Rock & Roll Queen“ und „Boys & Girls“, wie man das Publikum zum Tanzen bringt. Zu Beginn von 2016 wird schon der nächste Headliner nachgelegt. Die Schweizer Sängerin und Songschreiberin Sophie Hunger wird Ende Juli ihre warme Stimme beim Rocken am Brocken erklingen lassen. Ihre Musik vereint Folk und Jazz mit zartem Rock. Sophie Hunger versteht es mit ihren Klängen eine einzigartige Atmosphäre zu erschaffen. In eine ganz andere musikalische Richtung gelangt man, wenn man der provokanten Band Antilopen Gang zuhört. Die drei Musiker machten bereits 2004 mit ihrem bissigen Song „Beate Zschäpe hört U2“ gehörig auf sich aufmerksam. In diesem Jahr wird sich auch das Rocken am Brocken-Festival in die vielen gespielten Konzerte und Festivals des Landes einreihen. Die Band Heisskalt spielt sich ebenso häufig durch die Republik, doch hier gibt es Deutsch-Rock auf die Ohren. Höchst kraftvoll und ungehemmt geben die vier Stuttgarter ihre Lieder zum Besten. Mit der nächsten Band holt das Rocken am Brocken-Festival „das vielleicht beste deutsche Trio seit Trio“ zu sich, zumindest nach eigenen Aussagen der Punkband DIE NERVEN. Ihr neuestes Album namens „OUT“ ist schartig, laut, aufbegehrend. Hier wird Haltung ausgedrückt, Genervtheit, Frustration und Wut. DIE NERVEN sind mindestens genauso kunstvoll wie die nächste Künstlerin in der Vorstellung: Georgia. Die singende Schlagzeugerin und Multi-Instrumentalistin Georgia Barnes arbeitet schon seit einigen Jahren als Session- und Livedrummerin für viele verschiedene Künstler. Ihren Sound beschreibt sie selbst als "post-punkigen Hip-Hop-Soul“. Giant Rooks widmeten sich schon sehr früh den Plattenschränken ihrer Eltern. Die hier gewonnen Einflüsse vermischen die fünf jungen Musiker mit zeitgenössischen Alternative-Künstlern wie Alt-J, Arcade Fire, Half Moon Run, Balthazar oder James Blake. In einer Ära der immer größer werdenden Worthülsen verschreibt sich B6BBO der entwaffnenden Einfachheit und schonungslosem Niveau-Limbo. Die 7-köpfige Kapelle aus Berlin setzt auf handgemachte Tanzmusik zwischen Balkan, Ska und Pop mit strammen Offbeats und eindeutigen Texten. Gewohnt bescheiden bezeichnet sich B6BBO daher auch als Pioniere der PowerPolka.

Am DJ Pult gibt es ebenfalls neue Bestätigungen: Seth Schwarz kombiniert die Violine und andere klassische Musikinstrumente mit der digitalen Klangwelt. Seine Liebe zu den Klängen begann schon mit 12 Jahren, als er sein erstes Instrument lernte. In gleicher Weise für die elektronischen Töne zuständig und bisher bestätigt sind: Herr Fuchs und Frau Elster, Alec Troniq + Gabriel Vitel sowie We are Nuts.

Neu: Das Klangnest, die 5. Bühne
Neben der Brockenbühne, dem Jägerzirkus, dem Zauberwald und der Hexenhütte, gibt es in diesem Jahr eine weitere Bühne – das Klangnest. Mitten im Harzer Fichtenwald wird talentierten Singer-/Songwritern eine Plattform geboten, um Stimme und Texte zu entfalten. Die neue und 5. Bühne des Rocken am Brocken-Festival bietet Raum zu träumen und ankommen. Bisher bestätigt: Emily's Giant, Herr Lehmann, Game Ove, Frère, Romano Licker und Dominic Lanfer.


Über Rocken am Brocken