"Amy-Eine Mopsdame auf Reisen": Komödie einer 15-jährigen Jungautorin

"Amy lebt ein feines, kultiviertes Mopsleben über den Dächern New Yorks; doch wer hoch oben thront, kann tief fallen. Auf der Suche nach der großen Mopsliebe findet sie sich plötzlich auf einer abenteuerlichen Reise wieder, fernab von wärmenden Menschenschößen und kuscheligen Ledersesseln.Mit wachem Mopsauge, Biss und einer feinen Prise mopsigem Humor beschreibt Amy die sonderbare Welt der Menschen und ihre Erlebnisse aus Mopsperspektive."
So lautet die Beschreibung zum ersten Roman der Münchner Jungautorin Anna Seidel. Mit gerade einmal 13 Jahren begann sie ihre Arbeit an der Komödie über das Leben, den Menschen und die Welt aus Sicht der Mops-Protagonistin "Amy".
Amy, ein verwöhnter "Rollmops" und zelebrierender Schoßhund, verlässt das gemachte Nest und findet sich unweigerlich, von der Suche nach der großen Hundeliebe getrieben, auf einer abenteuerlichen Reise durch die skurrile Welt der Menschen wieder. Humorvoll unterhält Amy ihren Leser und berichtet in ihrem "Reisetagebuch" von diversen Begegnungen. Amy lässt den Leser spüren, wie sich die Welt durch zwei riesige "Herbie"-VW Käfer- Glubschaugen anfühlt, und macht dem Menschen somit die komplexe "Mops"-Psyche zugänglich.
Ein Buch für Menschen, die ihren Mops lieben wie Loriot, Hundefans und jene, die immer noch der festen Überzeugung sind, "Möpse" seien getarnte Aliens im Hundekostüm, die kamen , unsere Welt im Sturm zu erobern mit ihren charmanten Blicken.

Broschiert: 136 Seiten
Verlag: BoD
(http://www.bod.de/index.php?id=296&objk_id=734368)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3844838724
ISBN-13: 978-3844838725

AnhangGröße
Amy.jpg22.47 KB