Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Mark Scheppert mit seinem Buch „Mauergewinner“ jetzt live

Berlin, 07.10.09. Das im Juli 2009 erschienene Buch „Mauergewinner. 30 DDR-Sättigungsbeilagen“ von Mark Scheppert ist seit dem 27.07.09 in der Bestsellerliste Belletristik seines Verlages Books on Demand (BoD) und mehrere Geschichten wurden bereits bei Spiegel Online „Einestages“ veröffentlicht. Nun stellt sich der Autor erstmals in der Öffentlichkeit vor.

- 17.10.2009, Gespräch: Frankfurter Buchmesse, 14 Uhr, Verlag Books on Demand, Halle 3.0 D161

- 23.10.2009, Lesung: Cafe Karvana Berlin-Friedrichshain, 20 Uhr, Gabriel-Max-Str. 4, 10245 Berlin

- 12.11.2009, Lesung: DDR-Museum Berlin-Mitte, 19 Uhr, Karl-Liebknecht-Str. 1, 10178 Berlin

Trotz der zahlreichen Bücher über den Alltag in der DDR findet sich Mark Scheppert, 1971 in Ost-Berlin geboren, in keinem dieser Werke wieder. In seinem Buch „Mauergewinner“ beschreibt er deshalb seine Kindheit und das Erwachsenwerden in dem verschwundenen Land aus seinem ganz persönlichen Blickwinkel. Entstanden sind 30 unterhaltsame Kurzgeschichten, in denen sich nicht nur „Ossis“ wieder finden werden.
Mark Scheppert gehört zur Generation „Wossi“. Als die Mauer 1989 viel, war er gerade 18 Jahre alt, heute lebt er länger in der BRD als in der DDR. Seine Jugend verbrachte er in einem Land, das es heute nicht mehr gibt und das Viele nur aus Erzählungen kennen. Nach 20 Jahren ist nicht viel übrig geblieben von der Deutschen Demokratischen Republik. Selbst die Geschichten, Erzählungen und Erinnerungen an die DDR scheinen immer häufiger ein Bild zu zeichnen, das mit dem Land, in dem der Autor groß wurde, erstaunlich wenig gemein hat. In keinem der „typischen“ literarischen Denkmäler, die diesem verschwundenen Land gesetzt wurden, fand er sich wieder. Er gehörte weder zur Generation der „Zonenkindern“, wohnte in keiner „Sonnenallee“ und keinem „Turm“. In der Annahme, mit diesem Gefühl nicht alleine und damit kein „Sonderfall“ zu sein, nahm er sich vor, stellvertretend für seine Generation, seine Geschichte niederzuschreiben. Humorvoll und ehrlich, mit sprachlichem Witz, manchmal kritisch, sind so 30 unterhaltsame Kurzgeschichten entstanden, in denen der Autor von seiner Vergangenheit in Ost-Berlin erzählt. Jenseits von Verklärung, Verkitschung, Verniedlichung, Ostalgie oder politischer Aufarbeitung.

Das erfolgreiche Buch „Mauergewinner. 30 DDR-Sättigungsbeilagen“ ist im Verlag Books on Demand erschienen und kann über den Buchhandel oder in Internet-Buchshops unter der ISBN-Nummer 978-3-8391-0604-4 für 14,90 Euro bezogen werden.

Zum Autor:
Mark Scheppert, 1971 in Ost-Berlin geboren, war Landschaftsgärtner, Möbelträger, Sachbearbeiter, Forstmitarbeiter, Erntehelfer, Vertreter, Partyveranstalter, Fahrrad-Kodierer, Handlungsreisender, Lagerverwalter, Postbearbeiter, Anzeigenverkäufer und Küchenhilfe. Und all das fand er kein bisschen aufregend, weswegen er 2008 begann, nebenher ein paar Zeilen zu schreiben. Er wohnt heute noch in „Ost“-Berlin, hat sich kein Stück von der Stelle bewegt und wurde doch vom Ossi zum Wessi.

Kontakt zum Autor oder bei Interesse an einer Lesung:
mauerfall20@yahoo.de
www.mauergewinner.de

AnhangGröße
mauergewinner-cover.jpg125.02 KB