Pressemitteilung WebService - Pressemitteilungen kostenlos veröffentlichen

Standard: Mehr Effizienz und optimale Dosierergebnisse - Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp)

Die Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp) ist der Eyecatcher von ProMinent auf ihrem Stand G43 in Halle 15 des internationalen Pumpenplatzes auf der Hannover Messe. Die Produktfamilie deckt den Leistungsbereich von 17 bis 1.040 l/h ab.

Die gesamte Produktlinie der Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp) ist standardmäßig mit einem abnehmbaren Bedienteil, Dosierprofilen, einer automatischen Überdruckabschaltung und einer Sicherheitsmembran ausgerüstet. Das steigert den Bedienkomfort, die Sicherheit und Effizienz.
Der zusätzliche Bedienkomfort, den die abnehmbare Bedieneinheit dem Anwender bietet, zeigt sich schon bei der Installation und Inbetriebnahme: Die Pumpe lässt sich schnell und einfach in nahezu jede spezifische Applikation integrieren.

Energieeinsparung von mehr als 15 Prozent
Erstmals erfasst die Dosierpumpe Sigma Bewegungs- und Geschwindigkeitsprofile in Kombination mit dem Energiebedarf. Sie erkennt den Kraftbedarf und steuert die Energiezufuhr abhängig von den vorliegenden Prozessbedingungen.
In der Summe ergibt das eine Energieersparnis von über 15 % bei Volllastbetrieb im Vergleich zu konventionellen Pumpensteuerungen, im Teilllastbetrieb sogar eine Einsparung von bis zu 30 %.

Dosierprofile für optimale Dosierergebnisse
Für ein optimales Dosierergebnis kann über Dosierprofile das Dosierverhalten der Pumpe an die Besonderheiten der Chemikalie oder der Applikation angepasst werden. Bei der neuen Baureihe lässt sich die Drehzahl der Antriebe durch einen integrierten Frequenzumrichter optimal variieren. Das erlaubt eine intelligente Bewegungsführung, die Energie spart und jede Applikation optimal unterstützt. So kann beispielsweise mit kurzem Saughub und langem Druckhub das Medium gleichmäßiger abgegeben oder die Dosierung mit langem Saughub und kurzem Druckhub an hochviskose Medien angepasst werden. Weiteres Feature: Sigma-Pumpen können an eine übergeordnete Steuerung angebunden werden, funktionieren aber auch als eigenständige Insellösung.

Interne Überlastabschaltung für zuverlässigen Pumpenschutz
Die neue Baureihe verfügt über eine Kontrolle des Energiebedarfs, die beim Überschreiten eines definierten Toleranzbereiches die Pumpe elektronisch abschaltet. Das gewährleistet höchste Investitionssicherheit: Die Überlastabschaltung setzt bei einer Überlastung von 30 % ein und erspart zusätzliche Pumpenschutzeinrichtungen wie beispielsweise Überströmventile oder Manometer; ersetzt aber nicht Berstschutzeinrichtungen, die anlagenseitig zu installieren sind.

Sicherheit als Standard
Die Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp) ist standardmäßig mit einer Mehrschicht-Sicherheitsmembran und einer integrierten Membranbruch-Signalisierung ausgestattet. Durch den konstruktiven Aufbau der neuen Mehrschicht-Sicherheitsmembran wird bei einem Membranbruch absolut sichergestellt, dass das Dosiermedium nach wie vor im Dosierkopf verbleibt und zu keinem Zeitpunkt nach außen in die Umwelt gelangen kann. Ein Membranbruch wird durch Aufleuchten einer roten LED sowie eine Fehlermeldung auf dem LC-Display signalisiert.

Bedienkomfort, Sicherheit und Effizienz
Die integrierte Membranbruch-Signalisierung, die Sicherheitsmembran und die integrierte Überdrucküberwachung der Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp) erhöhen in hohem Maße die Prozesssicherheit und schützen die Umwelt. Gleichzeitig schonen die an das Medium angepassten Dosierprofile durch bedarfsgerechte Chemikaliendosierung die Umwelt und reduzieren die Kosten für Chemikalien.

AnhangGröße
Motor-Membrandosierpumpe Sigma (Steuerungstyp)577.03 KB