Neue Studie von Ceresana Research: Wandel des globalen HDPE-Markts

Ob Tragetaschen, Verpackungsmaterialien oder Eimer: Polyethylen hoher Dichte (HDPE) haben wir jeden Tag in der Hand. Weniger sichtbar, aber nicht minder wichtig sind Wasserrohre, Gasleitungen, Öltanks und Kabel-Ummantelungen, die aus HDPE hergestellt werden. Eine neue Studie von Ceresana Research nimmt diesen bedeutenden Kunststoff-Markt unter die Lupe.

Wachstumsmarkt HDPE

Die globale Nachfrage nach HDPE wird vor allem durch wachstumsstarke Branchen, wie z.B. die Verpackungsindustrie und die Bauwirtschaft, beeinflusst. Obwohl Nordamerika und Westeuropa im Jahr 2007 einen Anteil von ca. 44% am weltweiten Verbrauch hatten, bestimmt Asien-Pazifik das globale Wachstum und sorgt zum Großteil für den zukünftigen Anstieg des HDPE- Umsatzes. Auch Osteuropa profitierte von hohen Wachstumsraten und erreicht gegenwärtig ein Marktvolumen von 2,5 Mio. Tonnen.

Asien-Pazifik baut Marktanteile aus

Der Anteil der Region Asien-Pazifik am weltweiten Verbrauch von HDPE stieg von 31% im Jahr 2000 auf über 35% im Jahr 2007 an. Die dortigen Verarbeiter von HDPE profitieren von den schnell wachsenden asiatischen Absatzmärkten und von zunehmenden Exportmöglichkeiten in die Länder Nordamerikas und Westeuropas. Die HDPE-verarbeitende Industrie der bislang etablierten Regionen wandert vermehrt in die wachstumsstarken und kostengünstigeren Länder Asiens ab.

Mittlerer Osten strebt an die Spitze

In den ölreichen Ländern des Mittleren Ostens nimmt nicht nur die Kunststoff-Nachfrage stetig zu, sondern auch die Produktion. Seit 2000 wuchs dort die HDPE-Herstellung um durchschnittlich 20% pro Jahr, wobei ein Großteil auf Saudi-Arabien entfiel. Ein Ende dieser rasanten Entwicklung ist nicht abzusehen: Im Mittleren Osten sind bis zum Jahr 2013 Projekte mit einer Gesamtkapazität von 6,7 Mio. Tonnen geplant, wodurch diese Region voraussichtlich zum weltweit bedeutendsten Lieferanten von HDPE aufsteigen wird.

Was wird aus Westeuropa und Nordamerika?

In Westeuropa und Nordamerika kommt es nur zu geringfügigen Kapazitätserweiterungen, wobei neue Anlagen meist ältere Produktionsstätten ersetzen und modernisieren. Die Verarbeiter von HDPE werden in Zukunft in innovative Produkte und effiziente Verfahrenstechnologien investieren müssen, um der wachsenden Konkurrenz begegnen zu können.

Verschiedene HDPE-Anwendungsgebiete legen stark zu

Milchflaschen und andere im Blasformverfahren erzeugte Hohlkörper sind die wichtigsten Anwendungsgebiete für HDPE. Vor allem China, wo 2005 Getränkeflaschen aus HDPE eingeführt wurden, ist wegen seines steigenden Lebensstandards ein wachsender Absatzmarkt für starre HDPE-Verpackungen. In Indien und zahlreichen anderen Schwellenländern wird die Infrastruktur ausgebaut – nicht zuletzt mit Rohren und Kabelleitungen aus HDPE. Das umweltfreundliche Material profitiert auch von Diskussionen über mögliche Gesundheits- und Umweltschäden durch PVC: Dichtungsbahnen aus extrudiertem HDPE haben über das letzte Jahrzehnt hinweg stetig an Marktanteilen gewonnen; heute werden Abdichtungsfolien zu 85% aus HDPE hergestellt.

Die „Marktstudie Polyethylen - HDPE“ präsentiert auf 900 Seiten alle wesentlichen Daten zu diesem rasch wachsenden Markt. Sie bietet 100 Firmen-Profile von gegenwärtigen und zukünftigen Herstellern in aller Welt. Für 65 Staaten stellt sie die Entwicklung detailliert mit eigenen Länder-Profilen dar. Außerdem informiert dieses nützliche Nachschlagewerk zu den technischen Eigenschaften und Anwendungsgebieten von HDPE und gibt einen Überblick zu relevanten Gesetzen und Umweltvorschriften. Der Marktreport ist ab sofort auf Englisch oder Deutsch exklusiv bei Ceresana Research erhältlich.

Weitere Informationen:
Ceresana Research
Blarerstr. 56, 78462 Konstanz, Germany
Tel.: 49 7531 94293 0, Fax: 49 7531 94292 27
Pressekontakt: Martin Ebner, M.A., m.ebner@ceresana.com
Besuchen Sie uns unter www.ceresana.com


Über Ceresana

Benutzerbild von Ceresana

Vorname
Oliver

Nachname
Kutsch

Adresse

Ceresana
Mainaustrasse 34
78464 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 7531 94293 12
Fax: +49 7531 94293 27
Pressekontakt: Martin Ebner, M.A., m.ebner@ceresana.com

Homepage
http://www.ceresana.com

Branche
Ceresana ist ein international führendes Marktforschungs- und Beratungsunternehmen für die Industrie. Seit über 15 Jahren beliefert das Unternehmen mehrere 1.000 zufriedene Kunden in 60 Ländern mit aktuellem Marktwissen. Umfangreiches Marktverständnis schafft neue Perspektiven für strategische und operative Entscheidungen. Ceresanas Klienten profitieren von umsetzungsorientierter Beratung, maßgeschneiderten Auftragsstudien und bereits über 100 auftragsunabhängigen Marktstudien. Die Analysten von Ceresana sind auf folgende Märkte spezialisiert: Chemikalien, Kunststoffe, Additive, Rohstoffe, Industriegüter, Konsumgüter, Verpackungen, Agrar und Baustoffe.