zeven

Margaretha Main und Hans Georg van Herste lesen auf dem Raddampfer „Freya“

Seit über 100 Jahren schippert der Raddampfer „Freya“ durch Kanäle, über Flüsse und Seen. Am 4. Juli 2009 durchpflügte er vollbesetzt den Nord-Ost-See-Kanal von Kiel, der Hauptstadt des Bundeslandes Schleswig-Holstein, nach Brunsbüttel an der Elbmündung. Um kurz nach zehn Uhr hieß es „Leinen los!“ Mit einem lauten Hupkonzert machte sich der Raddampfer auf den Weg zur ersten Schleuse. An Hafenanlagen, Häusern und Villen vorbei ging es in Richtung Westen. Um die Mittagszeit wurde ein erster Höhepunkt präsentiert. Aus dem Fußboden des unteren Salons fuhr ein großer Fahrstuhl nach oben und Stück für Stück wurde das heiße Büfett sichtbar. Kaum war auch der letzte Rest von den Mitreisenden verzehrt worden, wurde die schöne Aussicht auf den Sonnendecks in vollen Zügen genossen. Obwohl die Außentemperatur weit über zwanzig Grad geklettert war, gestaltete sich die Fahrt im Freien als sehr angenehm. Der Fahrtwind und die...

Mathematikschwäche (Dyskalkulie) bei Jugendlichen in der Sekundarschule oder Lehre

Auf weiterführenden Schulen und in der Ausbildung können grundlegende Verständnislücken kaum mehr durch Auswendiglernen bzw. schematisches Rechnen "kompensiert" werden. Schlechte Noten in Mathematik haben sehr unterschiedliche Ursachen. Eines jedoch ist allen gemeinsam: das Verständnis für die wirklichen mathematischen Zusammenhänge und das dazu passende korrekte rechnerische Vorgehen ist bei den Betroffenen nicht oder nur sehr mangelhaft vorhanden. Mehr als häufig wurde das wirkliche Verstehen der mathematischen Systematik "ersetzt" durch stures Auswendiglernen bzw. schematisches Anwenden zentraler Rechenoperationen, die stumpf mechanisch abgearbeitet werden. Dies zeigt sich in typischen Erscheinungsbildern wie z.B. mangelndes Verständnis der Zahl- und Mengenbegriffe beim Bruchrechnen. Nicht selten besteht große Unklarheit hinsichtlich der vorliegenden Größenverhältnisse. So werden häufig Zähler und Nenner als ganze Zahlen genommen....

Rechenschwäche-Dyskalkulie Zentrum für Rechentherapie Bremerhaven,Cuxhaven,Zeven

Eine unabhängige, private Therapieeinrichtung, spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung der Rechenstörung (Dyskalkulie). Die qualitativ ausgerichtete Diagnostik und Fehleranalyse deckt die subjektiv ausgebildeten falschen Rechenansätze zunächst einmal inhaltlich präzise und detailliert auf (im Gegensatz zu gängigen Rechentests, die zumeist lediglich eine Wertung der Ergebnisse als Prozentrang bieten und damit kaum einen Anhaltspunkt für eine Behandlung liefern können). Eine darauf abgestimmte Therapie analysiert dann kontinuierlich – in bewusster Absetzung von klassischem Förder- oder Nachhilfeunterricht, wo in (Klein-) Gruppen der jeweils „aktuelle Stoff“ eingeübt wird – die speziellen Denkmuster und konkret mangelnden Rechenfertigkeiten des einzelnen Falles und setzt so bei den individuellen Rechenschwierigkeiten im Lernprozess an. So kann man systematisch in einer integrativen und ganzheitlichen Lerntherapie abgestimmt auf...

Inhalt abgleichen