wohnungsmangel

MCM Investor Management AG: Vermieter muss Wohnungstausch zustimmen

Ohne die Zustimmung des Vermieters ist ein Wohnungstausch nicht so ohne weiteres möglich. Magdeburg, 04.09.2019. „In vielen Situationen kann es angebracht sein, einen Wohnungstausch in Erwägung zu ziehen. Beispielsweise wenn die Kinder aus dem Haus sind und man seine ihre Vier-Zimmer-Wohnung nicht mehr benötigt. Diese könnte dann vielleicht ein junges Paar gut gebrauchen, welches Nachwuchs plant und selbst nur eine Zwei-Zimmer-Wohnung hat. Einfach wäre es in diesem Fall, schlicht und einfach die Wohnungen zu tauschen. Doch ohne die Zustimmung des Vermieters ist dies nicht möglich“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Die MCM Investor Management AG betont in diesem Zusammenhang auch, dass es tatsächlich eine gute Lösung gegen Wohnungsknappheit in Großstädten wäre, künftig mehr Wohnungstäusche zu realisieren. „So entsteht natürlich kein extra Wohnraum in Ballungsgebieten. Nichtsdestotrotz kann man davon ausgehen,...

MCM Investor Management AG: Neubau auf dem Land, zu wenig in der Stadt

In deutschen Großstädten herrscht konstant Wohnungsmangel – auf dem Land hingegen geht der Neubau besser voran. Die MCM Investor Management AG erklärt das Phänomen- Magdeburg, 06.08.2019. „In den deutschen Großstädten muss man teilweise langer nach einer bezahlbaren Immobilie suchen. Auch für Mieter ist die Situation teilweise prekär. Nicht umsonst wurde vor einigen Wochen eine heftige Diskussion um Enteignungen entfacht. Grund für die exorbitanten Preise ist auch der mangelnde Neubau. Dieser würde Märkte wie in Köln oder Stuttgart enorm entlasten“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg. Das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln veröffentlichte erst kürzlich eine Studie zu diesem Thema. Demnach sei der Bedarf an Neubauwohnungen allein in der Stadt Köln mit 46 Prozent nicht mal zur Hälfte gedeckt worden. Diese Zahl bezieht sich auf den Fertigstellungen der vergangenen drei Jahre. Auch für die anderen...

Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg: Bauherren leiden unter Kostentreibern

Auf Bauherren kommen hohe Kosten zu – Thomas Filor klärt auf Magdeburg, 06.05.2015. Immobilienexperte Thomas Filor macht auf die aktuelle Studie „Kostentreiber für den Wohnungsbau“ aufmerksam, welche von Immobilen- und Bauverbänden sowie dem Deutschen Mieterbund initiiert wurde. Herausgeber der Studie ist die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE). Der Studie zufolge ist der Bau eines durchschnittlichen Einfamilienhauses heute 36 Prozent teurer als noch im Jahr 2000. „Wer ein Haus bauen möchte, muss sich auf hohe Kosten eistellen“, bestätigt Immobilienexperte Thomas Filor aus Magdeburg. „Es gibt verschiedene Kostentreiber, aber einschneidend sind die strengen politischen Vorgaben zu Energie und Naturschutz.“ Laut Studie sind zwar auch die reinen Baukosten zwischen 2000 und 2014 um 27 Prozent gestiegen – doch das Preisplus von 36 Prozent entstand aufgrund von politischen Entscheidungen von Bund und Ländern. „Kostentreiber...

Mit der ?Manko?-App gegen Wohnungsmängel ? FUSE entwickelt Smartphone-App zur Durchsetzung von Mieter-Ansprüchen

Die neue "Manko"-App unterstützt Mieter bei der juristisch korrekten Anzeige von Wohnungsmängeln und der Durchsetzung von Mietminderungsansprüchen. FUSE hat die technische Umsetzung der Smartphone-App für das Hamburger Unternehmen Appteilung2 übernommen und zeichnet für das Layout sowie die Logo- und Namensentwicklung verantwortlich. Viele Mieter scheuen sich aus Zeit- und Kostengründen Wohnungsmängel beim Vermieter anzuzeigen und ggfs. die Miete zu mindern. Die eigenständige Einarbeitung in juristische Sachverhalte kostet Zeit, die Beratung durch Anwalt oder Mieterverein ist teuer. FUSE hat für das Hamburger Startup...

Thomas Vogel, NPL Select: Neubau sollte gefördert werden

Wiesbaden, 10.07.2013. In Deutschland fehlen viele Wohnungen. Besonders in Großstädten, Ballungszentren und Universitätsstädten spitzt sich die Lage zu. Hier offenbart sich ein massiver Mangel an bezahlbaren Mietwohnungen. So jedenfalls das Ergebnis zweier Studien des Pestel-Instituts in Hannover aus dem vergangenen Jahr. Sie wurden im Auftrag der Kampagne "Impulse für den Wohnungsbau" erstellt, einem Bündnis aus Immobilien- und Mieterverbänden sowie Gewerkschaften. Das Marktforschungsinstitut Empirica und der Immobiliendienstleister CBRE schreiben diesen Trend für das laufende Jahr fort. Gerade aufgrund des Zuzugs in gefragte...

Münchner Euro Grundinvest: Wohnungsmangel in der Bayernmetropole verlangt nach mehr Neuinvestitionen

München, 30.05.2013 Es war ein gefundenes Fressen für die Münchner Abendzeitung: Biete Zimmer in einer Wohngemeinschaft. Einzige Bedingung: Sex. So jedenfalls fand sich eine Annonce auf einem Internetportal, das den Eintrag schnellstens löschte. Die Kollegen der Abendzeitung fanden heraus, dass es sich um einen Fake handelt, mit dem eine junge Studentin auf den gravierenden Wohnungsmangel in der Landeshauptstadt aufmerksam machen wollte. Sie müsse täglich 100 Kilometer nach München zurücklegen, da sie keinen bezahlbaren Wohnraum finde. Bei durchschnittlich rund 12 Euro den Quadratmeter liegen die Mieten derzeit, sie gehören...

Inhalt abgleichen