wohlstand

Die Zukunft der Geschäftswelt ruht auf Wertschätzung

Was hat Wertschätzung mit Wohlstand und mit einem „Wohlfühl – Arbeitsplatz“ zu tun? Es ist interessant zu beobachten, wie „großartige Ideen“ immer wieder geteilt werden. Vor ein paar Jahren gab es zum Beispiel eine Welle von Verhaltensökonomen, die die Welt stürmten, angetrieben durch den Erfolg von Freakonomics. Levitt´s Grundüberzeugung war, dass die moderne Welt, auch wenn sie für uns noch so undurchsichtig, kompliziert und geradezu irreführend erscheint, doch nicht undurchdringlich, doch nicht unverständlich und – wenn man die richtigen Fragen stellt – sich auch noch faszinierender erweist, als wir denken. Wir brauchen dazu nur eine neue Sichtweise. Die Lösung liegt im Prinzip des gemeinsamen Wertes, der gemeinsamen Wertschöpfung, dieses Prinzip besteht darin, einen wirtschaftlichen Wert zu schaffen, der durch die Berücksichtigung seiner Bedürfnisse und Herausforderungen auch einen Mehrwert für die Gesellschaft...

Werkzeuge für das Leben: Online-Kurse zur Lebensverbesserung

Ganz gleich, welchen Schwierigkeiten Menschen im Leben gegenüberstehen: es gibt hervorragende Lösungen und effektive Werkzeuge, um Probleme zu bereinigen, das eigene Leben und das Leben der Menschen im Umfeld zu verbessern. L. Ron Hubbard hat in der Scientology Religion die grundlegenden Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Woher und Wohin des Menschen aus einer spirituellen Sicht beantwortet. Es geht um die Erlösung und Vervollkommnung der unsterblichen Seele die jeder Mensch ist. Damit einher geht das Wiederfinden der eigentlichen schöpferischen Ursachekraft der Seele zur allumfassenden, verantwortlichen Gestaltung des Daseins im menschlichen Miteinander. Dieses spirituelle Ziel ist gemäß der Scientology-Lehre im innersten untrennbar verbunden mit dem Erreichen einer idealeren Lebenskultur. Der Mensch soll sich selbst aus dem (wie auch immer gearteten) „Jammertal“ führen. Herausgelöst aus ihren größeren spirituellen...

Wir brauchen mehr Strom!

Ohne Strom gibt es keinen Wohlstand Wie viele Elektrogeräte gibt es in einem Haushalt? Es ist gut, die hohe Zahl der Elektrogeräte zu bedenken. Oft sind es mehr als sechzig. Im Bad gibt es Föhn, Rasierapparat, Haarschneider und elektrische Zahnbürsten. Im Schlafzimmer bringen Heizkissen, Infrarotstrahler und verstellbare Matratzen mehr Annehmlichkeiten. Der Wäschepflege dient neben der Waschmaschine ein Trockner, ein Bügeleisen und eine Nähmaschine. Allein für die Kommunikation mit Telefon, Radio, Fernsehen und Internet gibt es weit mehr als zehn Geräte. Elektrisch betriebene Küchengeräte zum Kochen, Kühlen, Rösten, Rühren und Zerteilen sind nur teilweise entbehrlich. Die Zentralheizung hat eine Umwälzpumpe. Raumluft wird mit Ventilatoren bewegt. Jalousien und Garagentore sind elektrisch angetrieben. Heimwerkermaschinen warten auf ihren gelegentlichen Einsatz. Der Garten wird mit einem elektrischem Rasenmäher und einer Heckenschere...

Energiewende führt zurück in die Steinzeit und zur Sklaverei

Der Mensch ist ein schwaches Wesen. Bei harter Arbeit leistet er gerade einmal 100 Watt. Schuftet er zehn Stunden am Tag, hat er eine Arbeit (Energie) von einer Kilowattstunde (kWh) geliefert. Für Wohlstand bedarf es viel mehr Energie. Erst mit der Nutzung von Energie aus anderen Quellen hat sich der Mensch aus dem Tierreich verabschiedet. Er hatte damit einen riesigen Vorteil gegenüber allen anderen Lebewesen. Zunächst nutzte er allerdings nur das Feuer. Holz und andere brennbare Pflanzen gab es genug. Mit dem Feuer konnte er Braten und Kochen. Seine Nahrung wurde so vielfältiger und haltbarer. Das Feuer wärmte im Winter und...

Energie: Schlüssel zu Wohlstand

Mechanische Energie Nur durch die Nutzung von Fremdenergie konnten Menschen etwas entwickeln, das heute als Zivilisation bekannt ist. Zunächst wurde Feuer gezähmt und zum Wärmen, zum Kochen und für die Herstellung von Tonwaren und Metallen genutzt. Sehr viel später kamen Windmühlen und Wassermühlen hinzu, die mechanische Energie lieferten. Viele von ihnen ersetzten die Arbeitskraft von mehr als hundert Menschen. Die Muskelkraft eines Menschen ist begrenzt. Er leistet langfristig gerade einmal 100 Watt. In 10 Stunden leistet er eine Kilowattstunde an mechanischer Energie. 1 Kilowattstunde Strom kosten rund 30 Cent. Doch Arbeit,...

Kommunikationsberater Michael Oehme: Die Schere zwischen Arm und Reich

Oxfam warnt: „Soziale Ungleichheit wächst schockierend schnell" St. Gallen, 02.02.2015. Die Entwicklungsorganisation Oxfam warnt vor einer immer größer werdenden Kluft zwischen Arm und Reich. In einer aktuellen Studie zur Vermögensverteilung auf der Welt heißt es: „Die soziale Ungleichheit wächst schockierend schnell“. Demnach wird vom kommenden Jahr an das reichste Prozent der Weltbevölkerung mehr als die Hälfte des weltweiten Wohlstands besitzen. „Die Kluft zwischen den wenigen Reichsten und dem Rest wird schnell tiefer“, weiß auch Kommunikationsberater Michael Oehme. Noch im Jahre 2009 gehörten 44 Prozent des...

Postsozialliberalismus

Ein Beitrag von Martin Haase für Peira – Gesellschaft für politisches Wagnis Berlin, 02.06.2014 - Die Gründung neuer Parteien scheint oft an ein Thema oder zumindest wenige Themen geknüpft zu sein: bei der Gründung der Grünen ging es um Umweltschutz und Frieden, bei der Gründung der Piraten um die Verteidigung des Internets und damit verbunden um ein besseres Urheberrecht, bei der Gründung der AfD um die Eurokrise. Doch stehen diese Themen nicht isoliert, sondern ordnen sich in einen gewissen ideologischen Rahmen ein: Bei den Grünen war dies der Postmaterialismus, also die Auseinandersetzung mit der Orientierung der Vorgängergeneration...

Project Investment Gruppe: Berlin braucht mehr Luxuswohnungen

Bamberg, 19.06.2013. Jedes Jahr kommen rund 40 000 neue Einwohner nach Berlin – der Bevölkerungsprognose bis zum Jahr 2030 zufolge werden dann mehr als 250 000 Menschen zusätzlich in der Bundeshauptstadt wohnen. Die Nachfrage ist stark, das Angebot schwach. Vor allen Dingen mangelt es der Hauptstadt an Luxuswohnungen. Dabei sollte man doch gerade jetzt die Gunst der Stunde nutzen, um Besserverdienende nach Berlin zu bekommen. Der Nachfrage nach Luxuswohnungen steht kein adäquates Angebot mehr gegenüber. In diesem Segment – ab 4000 Euro pro Quadratmeter aufwärts – stagniert der Markt. Als Beleg gilt das Haus Cumberland, das...

Agenda News. Mehr Geld für Geringverdiener

Lehrte, 8. Januar 2013 Es ist ein starkes Fundament auf dem unsere Republik steht. Die niedrigste Arbeitslosigkeit seit 20 Jahren, Börsen im Höhenflug, eine boomende Wirtschaft und 70 Prozent der Menschen die mit ihrem persönlichen sozial-kulturellen Wohlstand zufrieden sind. Nach Artikel 25 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte hat jeder Mensch ein Recht auf „einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet“. Dabei sind Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen ausdrücklich eingeschlossen. An dieser großartigen Leistung sind auch die 30...

Die sich selbst verstärkende Reichtumsschleife

In den Köpfen der meisten Menschen sind reich und arm vor allem Unterscheidungen, die sich vom Kontostand oder dem Gehaltsstreifen ablesen lassen. Tatsächlich aber besteht Reichtum im gedanklichen Fokus, der sich mit der Zeit auch in materiellen Dingen manifestiert. Es kommt darauf an, die eigenen Überzeugungen in Bezug auf Geld so zu gestalten, dass man es magnetisch anzieht. Reiche Menschen haben eben reiche Gewohnheiten. Ich tippe mal, dass Sie beim Lesen dieser Zeilen den ersten Überschlag über ihre Vermögensverhältnisse gemacht haben. Ist es so? Dann mal Hand aufs Herz: Wissen Sie in diesem Moment genau, wie hoch ihr...

Inhalt abgleichen