vereinigung

Der deutsche Biographiepreis 2015 geht an Jörn Jacob Rohwer und Grit Kramert

Das Biographiezentrum – die Vereinigung deutschsprachiger Biographen – verleiht am 25. September 2015 die diesjährigen Deutschen Biographiepreise. In der Kategorie Verlagspublikationen erhält Jörn Jacob Rohwer die begehrte Auszeichnung für sein Buch „Die Seismografie des Fragens – Biografische Gespräche“. Grit Kramert bekommt den Preis in der Kategorie Privateditionen für die Biographie einer Unternehmerfamilie zu Zeiten der DDR. Paloma Picasso, Yoko Ono, Leni Riefenstahl, Arthur Miller, Maximilian Schell und David Hockney – das sind nur einige der 48 Berühmten aus Kultur und Kunst, die Jörn Jacob Rohwer für sein Buch „Die Seismografie des Fragens – Biografische Gespräche“ interviewt hat. Rohwer setzte Maßstäbe in der Vorbereitung, biographischen Kommunikation und redaktionellen Nachbearbeitung bis hin zur literarischen Formgebung. Daher zeichnet das Biographiezentrum – die Vereinigung deutschsprachiger Biographen...

Erfolgreiche Drogenaufklärung und Prävention

Alle 12 Sekunden probiert ein Schulkind zum ersten Mal illegale Drogen. Dies ist eine ernste Mahnung, wie weit verbreitet Drogenmissbrauch unter jungen Menschen tatsächlich ist. Die Scientology Kirche bietet hierbei effektives Informationsmaterial zur Aufklärung an. Um in diesem Bereich aufzuklären, sponsert die Scientology Kirche die größte nichtstaatliche Drogeninformations- und -präventionskampagne der Welt. Es hat sich herausgestellt, dass der Drogenkonsum bei jungen Menschen in dem Maße abnimmt, wie ihnen die Fakten über Drogen mitgeteilt werden. Somit hat die Scientology Kirche sachliche Informationen darüber, was Drogen sind und was sie bewirken. Eine Reihe von Umfragen hat ergeben, dass diese Kampagne für eine drogenfreie Welt bisher etwa 500.000 junge Menschen von der Einnahme von Freizeitdrogen abgehalten oder vor Schlimmeren bewahrt hat. Es ist allerdings noch viel mehr zu tun. Daher bietet die Scientology Kirche ihre Publikationen...

Ein Volk

Ein Volk es ist den Tränen nah, ein Volk das einst eine Zukunft sah, doch die Zukunft scheint zerronnen, nichts ist so wie es begonnen. Alles klang so wunderschön, gemeinsam einen Weg zu gehn, doch heute wo es fast zu spät, sieht man die wahre Realität. Wohnungsnot,Arbeitslosigkeit, Armut bei der kein Ende zu sehn, müssen wir in dieser Zeit, den Weg der Verzweiflung gehn? Vieles wurde uns versprochen, und wir?vertrauten blind, obwohl so mancher Vertrag gebrochen, sagt man:das wir ein vereintes Volk nun sind. So sind es Wut und Bitterkeit, die voll Empörung in unsere Herzen zogen, eins ist gewiß in dieser Zeit, wir wurden verraten und verkauft, wir wurden belogen und betrogen. Doch im Raum schwebt die Frage, wie lange vermag man zuzusehn? wie lange man es wohl ertrage, bis wir wieder auf die Straße gehn. Roland Oelsner 04916 Wiepersdorf aus zerrissene Träume und für Spenden wird gedankt,wenn in balde...

Nationaler Kongress der Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer

Die Vereinigung der Französischlehrerinnen und -lehrer (VdF) hält vom 26. bis 28. März 2009 einen nationalen Kongress in Jena ab. Der Kongress steht unter dem Motto „Kompetenzen schulen, Persönlichkeit fördern“ und bietet Interessierten aus Schule, Wissenschaft und Bildungspolitik ein Forum für didaktische Fragen aller Art. Neben rund fünfzig interessanten Vorträgen und Ateliers, die sich auf Innovatives und Bewährtes im Französischunterricht beziehen, runden Dominique Horwitz und Azouz Begag die Veranstaltung kulturell ab. Detaillierte Informationen finden Sie im Internet unter www.vdf-kongress.uni-jena.de. Die Anmeldung...

Inhalt abgleichen