unterleibsschmerzen

Aufgepasst, Ladies: Wie Afrikanerinnen schmerzfrei menstruieren – exklusive Enthüllung!

Afrikanerinnen, die nicht einen europäischen Ernährungs- und Lebensstil übernommen haben, leiden aus diesem Grund seltener unter Menstruationsbeschwerden als Europäerinnen oder Afrikanerinnen, die sich europäisiert haben. https://youtu.be/qqTO4zbFfXE Die ersten Erkenntnisse zu dieser Annahme kamen durch Beobachtungen, als ich in Deutschland ankam und weiße Freundinnen hatte. Während sie menstruieren beschwerten sie sich sehr. Sie beklagten sich wegen unterschiedlichen Schmerzen, die damit im Zusammenhang standen. Obwohl ich auch zahlreiche afrikanische Freundinnen hatte, hatte ich damals vor 25 Jahren von ihnen kaum Klagen gehört. Daraufhin fing ich an zu forschen und mit den Frauen zu reden und Fragen zu stellen. Ich wurde aufmerksamer auch Afrikanerinnen gegenüber. Bald stellte ich fest, dass es auch unter Afrikanerinnen Unterschiede gab. Manche hatten ebenfalls Beschwerden, auch wenn nicht so stark wie die meisten Europäerinnen und...

Die Blasenentzündung - Frauen sind häufiger betroffen

Die meisten Menschen, darunter meist Frauen, kennen die unangenehmen Symptome einer Blasenentzündung. Der Grund, warum hauptsächlich Frauen an der Entzündung der Blase erkranken, liegt in der Anatomie, da die Harnröhre bei Frauen viel kürzer ist, als bei Männern. Die Blasenentzündung ist ein Infekt der unteren Harnwege und es handelt sich, wie der Name schon sagt, um eine Entzündung der Schleimhaut der Harnblase oder der gesamten Harnblasenwand. Diese Entzündung kann sowohl akut auftreten, als auch chronischen Verlauf nehmen und immer wieder kehren. Die am häufigsten vorkommende Ursache für eine Blasenentzündung ist eine Infektion mit Bakterien. Verantwortlich sind meist die aus der Darmflora stammenden Escherichia coli Bakterien, die dann über die Harnröhre zur Harnblase aufsteigen. Allerdings kann eine Blasenentzündung auch durch andere Bakterien hervorgerufen werden. Durch Schmierinfektion entweder beim Geschlechtsverkehr oder...

Menstruationsbeschwerden: Ein Leiden vieler Frauen und Mädchen

Viele Frauen und junge Mädchen haben während oder vor der Periode mit mehr oder weniger stark ausgeprägten Schmerzen zu kämpfen. Dabei spielen auch Stress oder die ungesunde Ernährung eine Rolle, denn auch sie können die Regelschmerzen verstärken. Bei primären Regelschmerzen entstehen die Schmerzen ohne eine krankhafte Ursache. Um die Schleimhaut abzustoßen zieht sich die Gebärmutter zusammen. Diese Muskelkontraktionen werden von dem Botenstoff Prostaglandin hervorgerufen. Die daraus entstehenden Regelschmerzen sind in ihrer Intensität unterschiedlich stark ausgeprägt. Während einige Frauen nur ein leichtes Ziehen im Unterbauch spüren, leiden andere an starken Menstruationsbeschwerden wie Bauchkrämpfen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Übelkeit. Hinzu können Müdigkeit und Stimmungsschwankungen kommen. Ähnliche Symptome treten auch bei sekundären Regelschmerzen auf, diese werden dann jedoch durch eine Erkrankung ausgelöst...

Inhalt abgleichen