tpa

Auf Sicht durch 2020 in eine digitale Zukunft

Die Postpress Alliance verzichtet auf Drupa und Open House und lädt zu den ersten virtuellen "Alliance Days" Die Postpress Alliance gibt geschlossen den Rückzug von der Drupa-Teilnahme 2021 bekannt. Verantwortungsbewusstes Denken und fehlende Planungssicherheit standen bei dieser schwierigen Entscheidung der Unternehmen Baumann Maschinenbau Solms, Bograma, H+H, Hohner, MBO Postpress Solutions, Perfecta und Wohlenberg im Mittelpunkt. Die komplementär im Weiterverarbeitungs-Bereich agierenden Maschinenbauer hatten sich im Vorfeld zur Drupa 2020 zusammengeschlossen, um ihren Kunden ein umfangreiches und vielfältiges Spektrum an Postpress-Equipment bieten zu können. Geballtes Know-How, gepaart mit einer mittelständischen, schnellen und kundennahen Vorgehensweise – darauf sollten sich die Besucher freuen können. Doch COVID-19 macht aus aktueller Sicht der sieben Partner eine Messeteilnahme unmöglich. Zu unübersichtlich präsentiert sich...

Drupa 2021: Statement der Postpress Alliance

The Postpress Alliance – Stay connected. Ganz im Sinne des Slogans “we connect” lebt The Postpress Alliance den Schulterschluss zwischen den Unternehmen Baumann Maschinenbau Solms, Bograma, Herzog+Heymann, Hohner Maschinenbau, MBO, Wohlenberg und Perfecta auch jetzt in der Zeit bis zur neuen Showtime der Drupa vom 20. bis 30. April 2021. Die Entscheidung der Messegesellschaft, die weltgrößte Branchen-Messe aufgrund der aktuellen COVID-19-Pandemie zu verschieben, begrüßt und teilt die Allianz, denn Sicherheit und verantwortungsbewusstes Handeln stehen in diesen schweren Zeiten selbstverständlich an erster Stelle. Nach der dotcom-Blase, der Finanz- und EURO-Krise trifft der Corona-Virus die Wirtschafts-Welt mit einer nie dagewesenen globalen Wucht. Dennoch werden die sieben Unternehmen, die sich mit viel Herzblut auf die drupa vorbereitet haben, positiv nach vorne schauen. Es gilt nun, die Situation zu bewerten und anzunehmen,...

Corona-Virus: Statement von Thomas Heininger zur aktuellen Lage bei MBO

Gemeinsam stehen wir vor einer wirklich beispiellosen Situation. Die globale Corona-Virus-Pandemie betrifft alle unsere Familien, unsere Unternehmen, unsere Gemeinden und unsere Lebensweise. An dieser Stelle möchte ich Ihnen mitteilen, wie wir die Situation bei MBO angehen. Zunächst einmal gilt unser Mitgefühl all jenen, die direkt oder indirekt von dem Virus betroffen sind. Wir sind beeindruckt von den selbstlosen Mitarbeitern im Gesundheitswesen auf der ganzen Welt. Bei MBO konzentrieren wir uns, genau wie in Ihren Unternehmen, auf die Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien. Alle unsere Mitarbeiter in der gesamten MBO-Organisation wurden nachdrücklich ermutigt, von zu Hause aus zu arbeiten. Wir ermutigen unsere Teams auch dazu, mit Kunden über digitale Kanäle zu arbeiten. Alle Auszubildenden sind seit Ende der letzten Woche zu Hause. Dieser Moment erinnert uns daran, dass wir alle wie nie zuvor miteinander...

drupa 2020: MBO setzt auf Vernetzung und Automatisierung

Die drupa ist keine Messe mehr, auf der bahnbrechende technologische Neuheiten präsentiert werden. Vielmehr geht es um ein Neu-Denken von Geschäftsprozessen, die jahrzehntelang gut funktioniert haben. Bewährte Prozesse stoßen an ihre Grenzen, weil neue Technologien schneller, intelligenter, kundenorientierter und weniger fehleranfällig arbeiten. Dass man sich der Digitalisierung auf Dauer nicht verschließen kann, ist den meisten von uns klar. Nicht umsonst sind die aktuellen Schlagwörter der Branche Transformation, agile Geschäftsprozesse, Digitalisierung, Automatisierung und Industrie 4.0. Doch was bedeutet das für die einzelne...

Inhalt abgleichen