toyota

Lieferkette, Lagerverwaltung, Datenanalyse: DENSO digitalisiert die Logistik mit RFID und IoT-Lösungen

Die Logistik hat durch die Corona-Pandemie ihre wohl größten Herausforderungen zu meistern. Innovative Technologie von DENSO macht die Prozesse in der Logistik schlanker, schneller und effizienter. Düsseldorf. Die Logistik steht unter massivem Druck: Auf der einen Seite hat die Branche gute Wachstumsaussichten durch das Corona-bedingte Wachstum im E-Commerce, auf der anderen Seite muss sie die gestiegenen Kundenansprüche erfüllen und gleichzeitig die Digitalisierung meistern. Die aktuelle Studie "Mobilizing the Delivery Workforce: Der Stand mobiler Technologien in Transport und Logistik 2021" von Arlington Research zeigt, dass Mobile-First-Technologien eine Schlüsselrolle bei der Zustellung von Waren im finalen Zustellgebiet spielen werden. 70 Prozent der Befragten sind dieser Meinung. Fast die Hälfte der Befragten gab zudem an, dass Technologien für die Umsetzung der Mobile-First-Strategie die wichtigste Rolle bei der Beschleunigung von...

Coronavirus: Dieser QR Code von DENSO bietet mehr Sicherheit

Deutschland stöhnt unter den Corona-Regeln - doch der Secure QR Code (SQRC®) von DENSO, Teil der Toyota Gruppe, könnte bei der Bekämpfung des Virus entscheidend helfen. Düsseldorf. Seit nunmehr einem Jahr beschäftigt die Corona-Pandemie Deutschland. Nun sollen neue Apps wie Luca dabei helfen, das Infektionsgeschehen besser regulieren zu können. Ein entscheidender Faktor dabei: der QR Code. Auch beim digitalen Impfpass soll laut EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen der QR Code eine zentrale Rolle spielen. Der QR Code wurde von Masahiro Hara für DENSO WAVE entwickelt, als aufgrund von Veränderungen in der Industrie ein Barcode mit erhöhter Kapazität für mehr Informationen erforderlich war. QR Codes bieten neben dem Speichern und Bereitstellen von mehr Informationen die Vorteile, dass sie im Vergleich zu 1D-Barcodes resistenter gegen Schmutz und Beschädigungen und zudem einfach zu lesen sind. Informationen zu allen aktuellen...

k3 mapa bewertet Automobilwerke in Europa

Wiesbaden, 7. März 2018. Fünf Produktionswerke eines großen deutschen Automobilherstellers wurden durch k3 mapa in einer internen Beurteilung bewertet. Die Beurteilung zeigt größere Unterschiede zwischen den Werken auf. Der Direktor Operations zeigt sich hoch zufrieden mit den Ergebnissen. Die fünf europäischen Automobilwerke wurden im vierten Quartal 2017 und im ersten Quartal 2019 von k3 mapa bewertet um mögliche Unterschiede in der gesamten Supply Chain Kette aufzuzeigen. Jede Werksbewertung dauerte zwei volle Tage und folgte dem gleichen Muster: strukturierte Interviews, Werksrundlauf und ein Standardfragenkatalog, der von einer repräsentativen Gruppe an Werksmitarbeitern beantwortet wurde. Die Antworten wurden parallel immer wieder von den k3 Beratern hinterfragt. “Wir haben diese Übung natürlich schon mehrmals mit unseren internen Kollegen und einmal mit einer externen Beratung gemacht. Trotzdem bin ich überrascht über...

k3 mapa: Wie wird sich Tesla entwickeln ?

Wiesbaden, 14. Februar 2018. Eine aktuelle Studie über den Markt für Elektrofahrzeuge und Teslas Positionierung zeigt langfristig deutliche Gefahren für Tesla. Die Marktentwicklung hängt stark von der politischen Subventionierung ab und Teslas aktuelle technologische Führerschaft wird bedroht. Autokäufer, Lieferanten und Investoren sollten vorsichtig bzgl. der langfristigen Entwicklung von Tesla sein. I. Marktentwicklung: Einer der Hauptgründe warum Elektrofahrzeuge so immense Unterstützung durch die Politik erfahren ist der Treibhauseffekt. Während viele Wissenschaftler den Treibhauseffekt als Fakt ansehen, bleiben einige...

k3 mapa schließt “Design for Manufacturing” Projekt bei Automobilproduzenten erfolgreich ab

Wiesbaden, 12. März 2017. Konzepte der LEAN Produktionsweise wurden während der Entwicklungsphase eines neuen SUV berücksichtigt. Der Direktor der Abteilung “Advanced Manufacturing” zeigt sich hoch zufrieden mit den Projektergebnissen. Die LEAN Philosophie wurde in den 1940er Jahren von Toyota entwickelt um direkt in der Produktion „muda“ (Verschwendung“) zu reduzieren. Jede Aktivität eines Mitarbeiters, die als nicht wertschöpfend identifiziert wird, soll nach der Philosophie hinterfragt und nach Möglichkeit eliminiert oder zumindest reduziert werden. Jedermann bekannte Beispiele sind Verschwendungsarten der unnötigen...

k3 management partners: 2014 wird ein „gutes Jahr“ für die deutsche Wirtschaft

Wiesbaden, Madrid, 20. Januar 2014. In der von k3 management partners jährlich durchgeführten Befragung k3 economic snapshot wurden mehr als 200 Manager unter anderem nach Ihrer Einschätzung zum Wirtschaftsjahr 2014 befragt. Das erfreuliche Ergebnis lautet: 88% der Teilnehmer erwarten für 2014 ein „positives“ oder zumindest „leicht positives“ Geschäftsjahr. „Wenn man bedenkt, dass die deutsche Wirtschaft in 2013 nur schwach gewachsen ist, so ist eine solch positive Erwartung doch recht überraschend“ so k3 management partners Geschäftsführer Thorsten Schuppenhauer bei der Vorstellung der Studie in Wiesbaden. Größte...

k3 management partners: deutsche Automobilindustrie verstärkt erheblich das Engagement in Lateinamerika durch mehrere neue Werk

Wiesbaden, Madrid, London, 29. Oktober 2013. Innerhalb weniger Wochen kündigen Audi, Daimler und Volkswagen den Bau neuer Werke in Lateinamerika an. Aktuell sinken die Automobilverkäufe in Brasilien. Die Situation scheint ein großer Widerspruch zu sein: Seit Q2/2013 sinken die Verkäufe in Brasilien – dem größten Automobilmarkt in Lateinamerika und viertgrößten der Welt – und Firmen wie Volkswagen, Renault, General Motors und FIAT reduzieren die Produktion durch Freischichten in den Werken in Argentinien und Brasilien und parallel kündigen die deutschen Automobilhersteller den Bau mehrerer neuer Werke an. Die Langfristperspektive...

Toyota setzt auf die Zukunft - Die neuste Generation der Hybridfahrzeuge

Mit den steigenden Benzinpreisen und den sich verschlimmernden Umweltproblemen suchen viele Menschen nach einer Alternative zum reinen Benziner oder Diesel. Seit geraumer Zeit wird in dieser Richtung geforscht und dem Autohersteller Toyota ist es als erster Firma weltweit gelungen, eine entsprechende Alternative in den Markt einzuführen. Hiermit gibt sich das japanische Unternehmen jedoch noch längst nicht zufrieden und tüftelt schon wieder an der nächsten Möglichkeit, welche noch effektiver, leichter und windschnittiger sein soll. Das Onlineportal www.auto.de berichtet mehr zur neuen Generation der Hybridwagen. Weltweit fordert...

01.02.2012: | |

Die Erfolgsgeschichte des Toyota Prius - Hybridantrieb in Großserie

Mit der wachsenden Umweltverantwortlichkeit und der Bereitschaft den eigenen Lebensstandard entsprechend zu ändern, haben Hybridautos Einzug in den Automobil-Markt gefeiert. Umweltfreundlichkeit und nachhaltige Entwicklung sind mit der Agenda 21 von Rio de Janeiro bereits 1992 ein Leitsatz geworden, der weltweit aufgegriffen wurde und nach und nach auch das Kaufverhalten der Konsumenten verändert hat. Das Onlineportal www.auto.de berichtet über die Erfolge des Toyota Prius als Millionenseller. Der erste Hybridmotor wurde bereits 1900 von Ferdinand Porsche entwickelt. Toyota ( http://www.auto.de/KfzKatalog/Toyota ) hat es jedoch...

Mit dem Kleinwagen durch die Großstadt

Klein- und Kleinstwagen erfreuen sich großer Beliebtheit. Vor allem Großstädter, Singles und junge Leute setzen auf die Zwerge unter den Autos. Einige der beliebtesten Kleinwagen hat das Fahrzeugportal auto.de zusammengestellt. Das kürzeste Auto auf dem deutschen Markt ist nach wie vor der Smart ( http://www.auto.de/KfzKatalog/Smart ) Fortwo, der es in der aktuellen Version auf eine Gesamtlänge von 2,70 Metern bringt. Seit seiner Markteinführung 1998 ist der Wagen ein Verkaufsschlager. Maximal zwei Personen und 220 Liter Gepäck finden in dem Gefährt Platz. Die Parkplatzsuche ist für die Fahrzeughalter allerdings ein Kinderspiel. In...

Inhalt abgleichen