taoismus

L. Ron Hubbards Suche nach Antworten führten zu Dianetik und Scientology

Aufgrund L. Ron Hubbards Bestreben auf viele Behauptungen der Ingenieurswissenschaften auch zufrieden stellende Antworten zu finden, beschäftigte er sich selbst damit, Antworten zu finden. Auf der Suche danach erforschte und entwickelte er die Fachgebiete Dianetik und Scientology. L. Ron Hubbard wurde unter anderem in Ingenieurwissenschaften ausgebildet. Er war der Meinung, dass einem sehr viele Behauptungen gegeben werden, die das Problem aber überhaupt nicht erklärten. L. Ron Hubbard wollte Antworten auf seine Fragen erhalten und fand diese weder in den Büchern, noch von seinen Professoren. Hubbard wendete sich deshalb Philosophien verschiedener Art zu und fand heraus, dass es auf seine Fragen tatsächlich noch keine Antworten gab. Also machte er sich auf, diese zu finden. Hubbard wollte das grundlegende Prinzip der Existenz der Menschheit finden. Es gab in den 1930er und 1940er Jahren noch keine Ideen bezüglich des menschlichen Verstandes...

26.08.2013: |

Zeitgemäße Version des I Ging

(NL/4824475689) Die österreichischen Therapeuten Henrike und Markus R. Blocher, deren therapeutischer Schwerpunkt der Einsatz des geführten Handelns von innen heraus ist, legen mit dem "Buch der Leichtigkeit" eine verständliche und zeitgemäße Version des "I Ging" vor, dem ältesten taoistischen Weisheitstext. Zu allen Lebenslagen, Wendepunkten und Krisen im Leben gibt "Das Buch der Leichtigkeit" Antworten. Analog zu den 64 Hexagramm-Symbolen des "I Ging" sind 64 Kernbotschaften entstanden, die sich aus der langjährigen tiefenenergetischen Körper- und Bewusstseinsarbeit der beiden Autoren schöpfen. Man kann das Buch chronologisch in Form einer 64-tägigen "Selbsttherapie" lesen oder intuitiv eine Seite aufschlagen, nachdem man sich seiner aktuellen Situation, seines Symptoms, Problems oder Herzenswunsches bewusst geworden ist. Jedes der 64 Kapitel besteht aus einem Haupttext und sechs ergänzenden Absätzen, den Wandlungslinien, die den...

L. Ron Hubbards Suche nach Antworten führen ihn zur Entwicklung der Dianetik und Scientology

L. Ron Hubbard wollte wissen, was das grundlegende Prinzip der Existenz der Menschheit ist und musste es selbst herausfinden und darstellen, da es hierüber keinerlei Wissen gab Aufgrund L. Ron Hubbards Bestreben auf viele Behauptungen der Ingenieurswissenschaften auch zufrieden stellende Antworten zu finden, beschäftigte er sich selbst damit, tatsächliche Antworten zu finden. Auf der Suche danach erforschte und entwickelte er das Fachgebiet Dianetik und Scientology. Im Alter zwischen 16 bis 21 Jahren verbrachte L. Ron Hubbard einen großen Teil im Orient und war mit den unterschiedlichen Schulen dort vertraut. Mit neunzehn Jahren hatte er bereits fast eine halbe Million Kilometer zurück gelegt, um die verschiedenen Kulturen Javas, Japans, Indiens und der Philippinen zu erforschen. Sein grundlegendes Interesse war der Buddhismus und Taoismus, die ihn faszinierten. Er wunderte sich allerdings darüber, dass die Leute, die diese Religionen...

Inhalt abgleichen