rom

Die verlorene Republik - Dritter Band der Zeitenwenden-Reihe

Richard F. Conrad setzt mit "Die verlorene Republik" die spannende Geschichte aus den ersten zwei Bänden fort. Numantia, die zentrale iberische Festung, soll fallen. Im Jahr 134 v. Chr. schickt der römische Senat den legendären Feldherrn Scipio auf eine Mission. Julia, eine Angehörige eines geheimnisvollen Ordens, soll dafür sorgen, dass Scipio den Befehlen gehorcht. Doch der ruft seine alten Verbündeten, die Numider, zu Hilfe. Auch die unsterbliche Priesterin Abbala tritt aufs Spielfeld, denn sie spürt, dass erneut fremde Wesen das Schicksal der Menschheit manipulieren möchten. Der junge Gaius Marius wird in diesem Roman seiner schwierigsten Mission gegenüber gestellt. Der numidische Prinz Jugurtha hat ehrgeizige Pläne, und die Gesandte des Bona-Dea-Orden muss sich ausgerechnet in dieser Zeit verlieben. Die unsterbliche Priesterin sieht das Ende kommen, doch kann es eventuell aufgehalten werden? Es ist empfehlenswert, dass die Leser...

Eh nur Gast auf Erden - Kurzweilige Reiselektüre

Die frisch verwitwete Tilly Klinke muss "Eh nur Gast auf Erden" durch einen Mord ihre Trauer schnell überwinden. Tilly Klinke, die Protagonistin dieses neuen Romans, ist frisch verwitwet und arbeitslos. Doch durch eine Anzeige erhält sie einen interessanten Job: eine 10 Tage lange Feldforschungsreise in die Toskana. Es war zwar nicht das, was sie sich als Ghostwriter vorgestellt hatte, doch eine kostenlose Reise plus 300€ am Tag waren zu verlockend, um nein zu sagen. Ihr Auftrag: Das Beschatten eines Mannes, der im Verdacht steht große Summen veruntreut zu haben. Er und seine Frau werden mit einem Reiseunternehmen durch die Toskana fahren. Tillys Auftragsgeberin hat den Verdacht, dass er auf dieser Reise versuchen könnte, das veruntreute Geld in einer Immobilie anzulegen. Tilly soll deswegen einfach nur auf die gleiche Reise zu gehen, ihn zu beobachten und herauszufinden, ob er sich mit Maklern oder Bankern trifft. Es wird alles jedoch ein...

Ist es unmoralisch, ein Kind zu zeugen? - Moralphilosophische Überlegungen

Robert Maschmann stellt in "Ist es unmoralisch, ein Kind zu zeugen?" eine Frage, an die nur wenige Menschen denken. Vielen mag die Frage, ob es möglicherweise unmoralisch ist, ein Kind zu zeugen, auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen und einige werden diese Frage vielleicht, aus welchen Gründen auch immer, als unangemessen und als von vorne herein verfehlt zurückweisen. Aus moralphilosophischer Sicht ist diese Frage laut Robert Maschmann aber mehr als berechtigt, denn die Zeugung eines Kindes ist kein blinder Naturvorgang, sondern ein willentlicher Akt menschlichen Tuns und Unterlassens, bei dem über das Sein oder Nichtsein, über das Leben und den Tod eines Menschen entschieden wird. Und die willentliche (und möglicherweise sogar willkürliche) Entscheidung von Menschen über das Leben und den Tod eines anderen Menschen ist ohne Zweifel eine im moralischen Sinne höchst bedeutsame Entscheidung und macht die Zeugung eines Kindes schon...

Der Pilger im Coupé - Pilgerreisen mit der Eisenbahn 1850 bis 1939 - Eine Alltagsgeschichte

In seinem neuen geschichtlichen Sachbuch "Der Pilger im Coupé" dokumentiert der Historiker Ignaz Civelli eine ganz besondere Form der Pilgerreise, die ab Mitte des 19. Jahrhunderts populär wurde. Schon seit vielen Jahrhunderten pilgern zahlreiche Menschen zu heiligen Stätten. Doch zu einem massentauglichen Phänomen wurde das Pilgern erst durch das Aufkommen der Eisenbahn. Seitdem herrscht ein regelrechter Pilgerboom, denn bis heute reisen jedes Jahr Millionen Katholiken mit der Bahn zu international bedeutsamen nationalen und regionalen Pilgerstätten. Ignaz Civelli schildert in seiner reich bebilderten verkehrs- und religionsgeschichtlichen...

Leutnant Ghirrardi erobert Rom - Historischer Roman

Franz J. Bauer macht den Lesern mit "Leutnant Ghirrardi erobert Rom" verschiedene Aspekte der politischen und kulturellen Situation Italiens im 19. Jahrhundert auf unterhaltsame Weise anschaulich. Der 20-jährige Leutnant Federico Ghirrardi nimmt als Freiwilliger an der italienischen Kampagne gegen Rom teil. Nach der Einnahme der Stadt verschlägt es ihn ins Milieu der papsttreuen römischen Aristokratie. Aus der Begegnung mit der fremden Welt der Marchesi Biauro fallen dem Protagonisten Anstöße und Weichenstellungen für seine Selbstfindung und Zukunftsorientierung zu. Ghirrardi gewinnt die Überzeugung, dass die nun anstehende Umwandlung...

Abschied von Havanna - Vielfältige Erzählungen

Paul Baldauf lässt die Leser in "Abschied von Havanna" an unvergesslichen, teils fantastischen Erlebnissen teilhaben. Wer gerne reist, aber momentan wegen der Einschränkungen die Heimat nicht verlassen kann oder will, der greift oft gerne zu Büchern, um das Fernweh ein wenig zu stillen. Das neue Buch von Paul Baldauf eignet sich dazu perfekt, denn die Erzählungen in diesem Buch führen die Leser an geographisch weit gespannte Schauplätze, die von Spanien (Santiago de Compostela) über Kuba (Havanna) und Italien (u. a. Padua und Rom), bis in den Vatikan reichen. Auch inhaltlich sind die Geschichten vielfältig: So finden sich neben...

Philomena - Ein historisches Drama in Rom

Ein Kaiser droht in Paul Baldaufs "Philomena" mit Krieg - doch verliert dann sein Herz an die Tochter des Feindes. Zu Beginn des 4. Jhd. nach Christus wird in Griechenland ein König vom römischen Kaiser Diokletian mit Krieg bedroht. Der König möchte diesen Krieg abwenden und begibt sich deswegen zusammen mit seiner Frau und seiner 13-jährigen Tochter nach Rom. Als Diokletian die schöne Philomena zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, hat er nur noch Augen für sie. Er bietet Frieden an, doch er hat eine Bedingung: Philomena soll seine Frau werden! Die junge Dame hat allerdings andere Ideen: Sie will nur Christus folgen und ihr...

Einmal Europa mit allem bitte!

www.sprachchamaeleon.de Zugegeben: Ein bisschen bekloppt war die Idee schon. Und passt auch überhaupt gar nicht zu meiner Einstellung von wegen „langsam reisen und alles ganz entspannt kennenlernen“. Aber irgendwie hatte ich einfach richtig Bock drauf und Ryanair hat mir die Tickets Paris – Dublin – London – Rom – Lissabon – Paris für knapp 200 Euro beschert. Ich blende meinen ökologischen Fußabdruck mal gerade kurzzeitig aus… Selbstverständlich gibt es in den nächsten Tagen noch ausgiebige Berichte zu den einzelnen Destinationen, aber heute kommt erstmal was Neues für mein „Tagebuch“, ich habe ja schon...

Romehome.de mit neuem Design und neuer Technik

Deutsche Vermittlungsagentur für Ferienwohnungen in Rom und Italien überarbeitet Webauftritt Romehome.de (www.romehome.de), deutsche Vermittlungsagentur für Ferienwohnungen und Zimmer in Rom und anderen Teilen von Italien mit Sitz in Schifferstadt (Rheinland-Pfalz, ist mit einem neuen Webauftritt online gegangen. Die Seiten des Portals wurden komplett überarbeitet, neu strukturiert und mit einem vollautomatischen Buchungssystem versehen. Durch die komfortable Suchfunktion direkt auf der Startseite werden dem Besucher freie Wohnkapazitäten inklusive Endpreis sofort und übersichtlich angezeigt. Die Seiten sind für mobile Endgeräte...

22.01.2015: | | |

Italien und seine Hauptstadt Rom!

Rund um Italien und seine Hauptstadt Rom - Homepages informieren! Der Staat Italien (amtlich: Italienische Republik; italienisch: Repubblica Italiana, Kurzform: Italia) ist eine parlamentarische Republik in Südeuropa. Das italienische Staatsgebiet liegt zum größten Teil auf der vom Mittelmeer umschlossenen Apenninhalbinsel und der Po-Ebene sowie im südlichen Gebirgsteil der Alpen. Es grenzt an Frankreich, die Schweiz, Österreich und Slowenien. Die Kleinstaaten Vatikanstadt und San Marino sind vollständig vom italienischen Staatsgebiet umschlossen. Neben den großen Inseln Sizilien und Sardinien sind dem Festland mehrere...

Inhalt abgleichen